Shout Box
Kulbet Casino Bonus


Newest Members
Bonus777, globalqed, marttin, prosportwette, philtip31
3612 Registered Users
kulbet - Sportwetten / Casino
Bookie-News
Forum Statistics
Forums32
Topics13,812
Posts732,699
Members3,612
Most Online8,723
Feb 16th, 2016
Today's Birthdays
No Birthdays
bet365 - Sportwetten
Previous Thread
Next Thread
Print Thread
Rate This Thread
Seite 7 von 8 1 2 3 4 5 6 7 8
#766353 - 04/07/2018 11:16 Re: NEWS - Fußball WM 2018 [Re: Commander]  
Joined: Mar 2013
Posts: 56,267
Commander Online sick
Commander  Online Sick


Wett-Jedi

Joined: Mar 2013
Posts: 56,267
Eidgenossen scheiden im Achtelfinale aus - mal wieder
Schweiz: Zwischen Anspruch und Wirklichkeit

0:1 gegen Schweden: Die Schweiz ist im Achtelfinale der WM ausgeschieden. Mal wieder. Seit der Heim-WM im Jahr 1954 warten die Schweizer auf den Einzug in die Runde der letzten Acht. Nach der Partie räumte Hoffenheims Steven Zuber ein: "Es ist immer schwer, die Worte zu finden." Vor dem Turnier hatte die Nati noch große Töne gespuckt, nun folgte das jähe Aus.

67 Prozent Ballbesitz und 18:12 Torschüsse - doch am Ende trotteten die Schweizer Spieler mit hängenden Köpfen vom Spielfeld, während die Schweden vor dem Block ihrer Fans standen und den Einzug ins Viertelfinale feierten.

Die Schweiz - ausgeschieden. In der Runde der letzten 16. Schon wieder.

Bei den vergangenen vier Teilnahmen fuhren die Eidgenossen dreimal nach der ersten K.-o.-Runde nach Hause, bei der WM 2010 in Südafrika war sogar bereits nach der Vorrunde Schluss.

Dieses Mal sollte alles besser werden. Vor dem Turnier hatte Trainer Vladimir Petkovic voller Selbstbewusstsein noch angekündigt: "Wir wollen das Maximum rausholen." Und: "Wir sind nicht zufrieden mit Achtelfinale, wir wollen so weit wie möglich kommen."

Natürlich bin ich sehr, sehr enttäuscht über das Resultat, aber die Art und Weise war überhaupt nicht schlecht.
Steven Zuber nach dem WM-Aus der Schweiz - dem 0:1 gegen Schweden

Nun aber das 0:1 gegen Schweden: Die Schweiz ist gescheitert. Nach der Partie in St. Petersburg sagte Steven Zuber: "Natürlich bin ich sehr, sehr enttäuscht über das Resultat." Andererseits fand Hoffenheims Mittelfeldspieler aber auch: "Die Art und Weise war überhaupt nicht schlecht."

Schweden: Reifer und taktisch besser

Tatsächlich investierte die Schweiz eine Menge und erarbeitete sich die ein oder andere Torchance. Zur Wahrheit gehört aber auch: Schwedens Auftritt wirkte durchdachter, taktisch ausgereifter. Die Nati verfing sich immer wieder in der Defensive der Skandinavier - und baute erst in der Schlussphase Druck auf.

"Wir waren vorne nicht so gefährlich, wie wir uns vorgenommen haben", räumte auch Zuber ein und fügte an: "Die ein oder andere Situation müssen wir besser rausspielen." Das gelang dem Team allerdings nicht - und so stand letztlich mal wieder das Aus.

http://www.kicker.de/news/fussball/..._zwischen-anspruch-und-wirklichkeit.html

#766354 - 04/07/2018 11:18 Re: NEWS - Fußball WM 2018 [Re: Commander]  
Joined: Mar 2013
Posts: 56,267
Commander Online sick
Commander  Online Sick


Wett-Jedi

Joined: Mar 2013
Posts: 56,267
Trainer Andersson von seiner Gemeinschaft begeistert
Forsbergs Tränen - der Knoten ist geplatzt

Erstmals seit 1994 steht Schweden wieder im Viertelfinale einer Weltmeisterschaft. Damals schafften es die Skandinavier sogar ins Halbfinale (0:1 gegen Brasilien), der aktuelle Trainer Janne Andersson will auch dieses Mal unter die letzten vier. Siegtorschütze Emil Forsberg zeigte sich nach seinem entscheidenden Tor sehr bewegt, wie sein Trainer äußerte er Stolz auf den Zusammenhalt im schwedischen Team.

In beinahe allen statistischen Kategorien war Schweden gegen die Schweiz unterlegen gewesen: Die Nati hatte öfter aufs Tor geschossen (18:12), mehr Ecken getreten (11:3) und deutlich öfter den Ball am Fuß gehabt (67 Prozent Ballbesitz). Der wichtigste Wert sprach allerdings für die Schweden, die dank Forsbergs abgefälschtem Schuss 1:0 gewannen und nun im Viertelfinale stehen.

"Es bedeutet mit sehr viel, ich bin so glücklich", strahlte der Siegtorschütze auf der Pressekonferenz nach der Partie. Für den Leipziger stand der Teamgedanke im Fokus: "Ich bin so stolz darauf, was wir hier gemeinsam erreichen. Wir haben der Schweiz nicht viele Chancen gegeben." Dass es mit dem 14. Torschuss bei diesem Turnier endlich für seinen ersten (und dazu so wichtigen) Treffer gereicht hatte, trieb dem Spieler des Spiels gar "die Tränen in die Augen."

Forsbergs Geduld zahlt sich aus

In den Spielen zuvor war Forsbergs Stern noch nicht aufgegangen. Für den 26-Jährigen kein Grund zum Zweifeln: "Harte Arbeit, Fokus, mit beiden Beinen auf dem Boden bleiben - so habe ich immer gearbeitet. Das Tor gibt mir sehr viel Selbstvertrauen."

Sein Trainer Andersson bestätigte Forsbergs Aussagen und meinte: "Er hat sich zuletzt unglaublich entwickelt. Ich bin froh, dass er heute getroffen hat." Getreu dem schwedischen Motto "Tillsammans för Sverige" (Gemeinsam für Schweden), das auch den Mannschaftsbus ziert, zeigte sich Andersson begeistert vom Zusammenhalt, den seine Elf abermals auf den Platz brachte: "Fußball ist ein Teamsport und diese Mannschaft repräsentiert genau das. Wir arbeiten alle sehr hart füreinander auf und neben dem Platz."

Das soll nach Anderssons Meinung auch im Viertelfinale so bleiben, denn: "Wir sind nicht zufrieden mit dem Erreichten. Wir wollen auch das nächste Spiel gewinnen."

http://www.kicker.de/news/fussball/...s-traenen---der-knoten-ist-geplatzt.html

#766355 - 04/07/2018 11:20 Re: NEWS - Fußball WM 2018 [Re: Commander]  
Joined: Mar 2013
Posts: 56,267
Commander Online sick
Commander  Online Sick


Wett-Jedi

Joined: Mar 2013
Posts: 56,267
England besiegt Elfmeter-Fluch
Historischer Schütze Dier: "Wir sind bereit!"

Am Ende schafften sie Historisches! Noch nie hatte sich ein englisches Team bei einer Weltmeisterschaft im Elfmeterschießen durchgesetzt. 1990 scheiterten die Three Lions an Deutschland, 1998 an Argentinien und zuletzt 2006 an Portugal. Es schien eine Art Fluch auf dem Mutterland des Fußballs zu liegen - dieser ist nun beigelegt.

Die Gedanken an ein erneutes Ausscheiden nach Elfmeterschießen schienen wohl auch in den Köpfen der 23 englischen Akteure, und allen voran Trainer Gareth Southgate, herumzugeistern. Southgate, 1996 im EM-Halbfinale gegen den späteren Titelträger Deutschland der Unglücksrabe, der den finalen Elfmeter vergab, hatte jedoch vorgesorgt.

Schon lange hatte der 47-Jährige Standards und ganz speziell auch Elfmeter trainieren lassen - mit Erfolg: Sechs der neun Treffer resultierten aus Standards, drei davon waren Strafstöße. Auch an diesem Abend war Harry Kane vom Punkt erfolgreich - doppelt. Einmal in der regulären Spielzeit, einmal während des Elfmeterschießens.

Dier mit dem entscheidenden Versuch

Umjubelter Schütze war allerdings nicht der Kapitän, sondern der eingewechselte Eric Dier, der den fünften und entscheidenden Elfmeter in den Maschen unterbrachte: "Es ist fantastisch, ein großartiger Augenblick", freute sich der 24-Jährige nach der Partie. "Gerade das letzte Tor gemacht zu haben", so der Akteur von den Tottenham Hotspur, "ist einfach wunderbar".

Ebenfalls großen Anteil am erstmaligen englischen Weiterkommen nach Elfmeterschießen hatte Jordan Pickford. Der Schlussmann der Three Lions parierte den Versuch von Carlos Bacca, Matheus Uribe hatte zuvor nur die Unterkante der Latte getroffen. "Wir hätten in der regulären Spielzeit gewinnen können", gab sich der Keeper selbstkritisch, schob allerdings nach, dass das Weiterkommen dennoch "verdient gewesen" sei. Für ihn persönlich sei es ein "wunderschöner Augenblick gewesen, dass ich der Mannschaft helfen konnte".
Nun wartet Schweden

Am Samstag (16 Uhr) trifft der Weltmeister von 1966 in der Runde der letzten Acht auf Schweden. Gegen die Nordeuropäer will England den nächsten Schritt in Richtung Titel tätigen: "Wir sind gut zurückgekommen", gab sich Dier diesbezüglich selbstbewusst und versprach: "Wir sind bereit!"

http://www.kicker.de/news/fussball/...scher-schuetze-dier_wir-sind-bereit.html

#766360 - 04/07/2018 11:53 Re: NEWS - Fußball WM 2018 [Re: Commander]  
Joined: Mar 2013
Posts: 56,267
Commander Online sick
Commander  Online Sick


Wett-Jedi

Joined: Mar 2013
Posts: 56,267
WM 2018: Pressestimmen zum Elfmeter-Krimi England vs. Kolumbien
Presse: England feiert Held Pickford

England gewinnt tatsächlich ein Elfmeterschießen bei einem großen Turnier - und wird zu Hause gebührend dafür gefeiert. SPORT1 fasst die Pressestimmen zum WM-Krimi zusammen.

In England hat Nationalkeeper Jordan Pickford mit seinem gehaltenen Elfmeter im Elfmeterschießen im Achtelfinale gegen Kolumbien Heldenstatus errungen. Die englischen Medien feiern den Everton-Torwart ausgiebig.

SPORT1 fasst die internationalen Pressestimmen zusammen:


ENGLAND

THE MIRROR: "Jordan Pickford ist Englands Held. Das heldenhafte Elfmeterschießen ist die perfekte Antwort auf all den Spott. Pickford befördert England mit einer umwerfenden Parade gegen Carlos Bacca ins Viertelfinale."

METRO: "England ist im Viertelfinale, nachdem sie ENDLICH ein Elfmeterschießen gewinnen. England gewinnt nach zwölf langen Jahren wieder ein K.o.-Spiel in einem großen Turnier. Jordan Pickford revanchiert sich bei Thibaut Courtois, nachdem ihn dieser für sein Gegentor gegen Belgien kritisierte."

THE TELEGRAPH: "Das Ende des Elfmeter-Fluchs. England ist nach einem Triumph im Elfmeterschießen gegen Kolumbien durch ins Viertelfinale. Jordan Pickfords entscheidende Parade bereitet Eric Diers Sieg-Elfmeter vor."

THE GUARDIAN: "Pickford ist der Held. England gewinnt endlich ein Elfmeterschießen trotz eines gelben Meers."

THE SUN: "Unsere historischen Jungs! England gewinnt ein Elfmeterschießen - eine Schlagzeile, die ihr niemals geglaubt hättet zu lesen. Eric Dier verwandelt den Sieg-bringenden Elfmeter und besorgt den Viertelfinal-Kracher gegen Schweden."


SPANIEN

MARCA: England gewinnt das Russische Roulette und verjagt seine Geister! Pickford und die Latte bringen die Engländer dramatisch ins Viertelfinale. James bleibt mit gebrochenem Herzen und bitteren Tränen zurück."

AS: "Pickford ist eine Rakete! Und Harry Kane greift nach dem Goldenen Schuh. Er benötigt noch zwei Treffer, um die historische Marke von Ronaldo zu knacken."

EL MUNDO DEPORTIVO: "England beendet den Fluch des Elfmeterschießens. Yerry Mina, das "Goldköpfchen" Kolumbiens, erzwingt die Verlängerung im letzten Moment. Die Kolumbianer brachten sich um ihren Lohn mit den beiden letzten, verschossenen Elfmeter. England ist seinem WM-Traum ein Stück näher gekommen."


ITALIEN

LA REPUBBLICA: "Die Nacht von England: Sie gewinnen im Elfmeterschießen und ziehen ins Viertelfinale ein."

LA GAZETTA DELLO SPORT: "Bacca verschießt. Kane weint Kolumbien keine Träne nach. England fliegt ins Viertelfinale."


KOLUMBIEN

FIEBRE DE FUTBOL: "England hat die Angst Kolumbiens gespürt und, wie ein Hai das Blut schmeckt, mit all seinen Waffen angegriffen."

El NUEVO DIA: "Kolumbien nimmt heldenhaft und stolz Abschied von Russland und hat einen Eindruck hinterlassen."

EL COLUMBIA: "Bedrückender Verrat am Spielstil und Abhängigkeit vom Glück - das waren die Sünden Pekermans (Jose Pekermann, Nationaltrainer Kolumbiens, Anm. der Redaktion). Augenscheinlich weckte das Fehlen der Nummer 10 (James Rodriguez, Anm. der Redaktion)alle Ängste. Das Team zeigte sich unterlegen, ohne Freude, ohne Tanz."

EL PAIS: "Gracias, Krieger. Kolumbien liebt euch. Kolumbien verließ die WM nicht wie erhofft durch das große Tor, aber auch nicht durch die Hintertür. Auf dem letzten Meter ging alles verloren."

EL ESPECTADOR: "Ein Karussell der Emotionen, von der Illusion zur Bitterkeit. Die Parade des englischen Torhüters war wie ein Keulenschlag. Ein Schlag auf die Niere und dann aufs Kinn."

EL TIEMPO: "Für Kolumbien endete der Zug nach Russland in Moskau. Yerry Mina ist nach Paul Breitner und Andreas Brehme der dritte Verteidiger, der bei einer WM drei Tore erzielt."


https://www.sport1.de/fussball/fifa...-zum-elfmeter-krimi-england-vs-kolumbien

#766376 - 04/07/2018 21:47 Re: NEWS - Fußball WM 2018 [Re: Commander]  
Joined: Mar 2013
Posts: 56,267
Commander Online sick
Commander  Online Sick


Wett-Jedi

Joined: Mar 2013
Posts: 56,267
FIFA verzichtet auf die Dienste des deutschen Schiedsrichters
Kein WM-Einsatz mehr für Brych

Der deutsche Referee Felix Brych wird kein weiteres Spiel bei der Weltmeisterschaft in Russland pfeifen. Ausschlaggebend sollen offenbar die massiven und anhaltenden Proteste von Seiten der Serben nach dem Spiel gegen die Schweiz sein.

Brych sowie seine Assistenten Stefan Lupp (Zossen) und Mark Borsch (Mönchengladbach) warteten vergeblich auf einen Einsatz im Achtelfinale und werden von der FIFA auch für die kommenden Spiele nicht mehr berücksichtigt. Das teilte der Weltverband am Mittwoch mit.

Statt als erfahrener Referee der UEFA nach dem Vorrunden-Aus der deutschen Nationalmannschaft sogar als Kandidat für das Finale gehandelt zu werden, endet die Weltmeisterschaft für den 42 Jahre alten Juristen schon nach nur einer Partie in der Vorrunde.

Und genau dieses Spiel hat offenbar dazu geführt, dass Brych aussortiert wurde. In der hochbrisanten Begegnung zwischen der Schweiz und Serbien (2:1) war der Münchner über weite Strecken souverän aufgetreten, verwehrte den Serben nach dem handfesten Eingreifen von Schär und Lichtsteiner gegen Mitrovic aber einen Strafstoß (kicker-Note 5).

Proteste der Serben - "Herbe Enttäuschung" für Brych

Während Brych vom deutschen Schiedsrichter-Boss Lutz Michael Fröhlich Lob erhielt, sorgte der serbische Trainer Mladen Krstajic mit seinem Kriegsverbrecher-Vergleich für einen Eklat. Außerdem reichte der serbische Fußballverband FSS offiziell Beschwerde bei der FIFA ein. Die massiven und anhaltenden Proteste der Serben sollen offenbar ausschlaggebend für die Entscheidung gegen weitere Einsätze des amtierenden Weltschiedsrichters sein.

"Der Verlauf der WM ist für mich und mein Team natürlich eine herbe Enttäuschung. Aber das Leben geht weiter und wir kommen wieder", sagte Brych. Fröhlich meinte: "Ich bin überzeugt, dass Felix professionell mit dieser Entscheidung umgehen und auch in der neuen Saison überzeugende Leistungen bei nationalen und internationalen Spielen zeigen wird. Er ist weiterhin einer der besten Schiedsrichter der Welt."

Weiterhin beim Turnier dabei sind die beiden deutschen Video-Assistenten Felix Zwayer und Bastian Dankert.

http://www.kicker.de/news/fussball/...kel_kein-wm-einsatz-mehr-fuer-brych.html

#766377 - 04/07/2018 21:49 Re: NEWS - Fußball WM 2018 [Re: Commander]  
Joined: Mar 2013
Posts: 56,267
Commander Online sick
Commander  Online Sick


Wett-Jedi

Joined: Mar 2013
Posts: 56,267
Uruguays Stürmer laboriert an einem Bluterguss
Cavani droht gegen Frankreich die Bank

Uruguays Stürmerstar Edinson Cavani droht am Freitag die Zuschauerrolle im WM-Viertelfinale gegen Frankreich. Der 31-Jährige, der sich im Achtelfinale mit zwei Toren gegen Portugal zum Helden aufgeschwungen hatte, fehlte am Mittwoch im Training.

Sollte Cavani ausfallen, dann dürfte Christian Stuani die erste Option für den Posten im Angriff neben Luis Suarez sein. Nach Angaben der Tageszeitung El Tiempo wird Cavani bei der Begegnung in Nischni Nowgorod (16 Uhr) zunächst auf der Bank sitzen.

Gegen Portugal hatte Cavani sich einen Bluterguss zugezogen und war deshalb nach 74 Minuten ausgewechselt worden. Das Ödem soll exakt 48x29x17 Millimeter groß sein, gestaut in der Wade. Die Diagnose stellte Dr. Ponomarewa (Klinik Azdor in Nischni Nowgorod). Überraschenderweise veröffentlichte der uruguayische Fußballverband AUF die Diagnose via Twitter.

Die Magnetresonanztomographie habe ergeben, dass es sich um "kleinflächiges Ödem am inneren Teil des Zwillingsmuskels" handelt. Ansonsten sei alles intakt: Knochen, Gefäße, Gewebe. Allerdings dürfte der Mini-Bluterguss schmerzen.

Der Stürmer vom französischen Doublegewinner Paris St. Germain war am Samstag mit seinen beiden Treffern gegen Portugal der Matchwinner, musste die Partie aber in der 74. Minute humpelnd und von Portugals Superstar Cristiano Ronaldo gestützt verlassen.

http://www.kicker.de/news/fussball/...ani-droht-gegen-frankreich-die-bank.html

#766384 - 05/07/2018 11:34 Re: NEWS - Fußball WM 2018 [Re: Commander]  
Joined: Mar 2013
Posts: 56,267
Commander Online sick
Commander  Online Sick


Wett-Jedi

Joined: Mar 2013
Posts: 56,267
WM 2018: Klinik veröffentlicht Cavani-Diagnose vor Uruguay - Frankreich
Klinik twittert Cavanis Diagnose

Uruguays Hoffnungen auf einen Einsatz von Edinson Cavani im Viertelfinale gegen Frankreich schwinden. Dazu verärgert die Südamerikaner auch noch ein Datenleck.

Uruguay muss im WM-Viertelfinale gegen Frankreich wahrscheinlich auf Hoffnungsträger Edinson Cavani (31) verzichten.

Der zweifache Torschütze aus dem Achtelfinale gegen Portugal (2:1) fehlte am Mittwoch im Training, für ihn stand Cristhian Stuani in der Stammelf.

Nach Angaben der Tageszeitung El Tiempo wird Cavani bei der Begegnung am Freitag in Nischni Nowgorod wahrscheinlich zunächst auf der Bank sitzen.

Cavani plagt sich derzeit mit einen Ödem herum. Nicht irgendeines. Einen exakt 48x29x17 Millimeter großen Bluterguss, gestaut in der Wade.

Das geht aus dem Untersuchungsergebnis von Doktor Ponomarewa aus der Klinik Azdor in Nischni Nowgorod hervor. Zur Information (und Überraschung) aller vom uruguayischen Fußballverband AUF als Kopie per Twitter online gestellt.

"Kleinflächiges Ödem am inneren Teil des Zwillingsmuskels", heißt es in dem Dokument nach der Magnetresonanztomographie. Der Rat der Ärzte: Einen Traumatologen aufsuchen. Ansonsten sei alles intakt: Knochen, Gefäße, Gewebe. Doch der Mini-Bluterguss schmerzt.

Der Stürmer vom französischen Doublegewinner Paris St. Germain war am Samstag mit seinen beiden Treffern gegen Portugal der Matchwinner, musste die Partie aber in der 74. Minute humpelnd und vom portugiesischen Superstar Cristiano Ronaldo gestützt verlassen.

https://www.sport1.de/fussball/fifa...h-cavani-diagnose-vor-uruguay-frankreich

#766385 - 05/07/2018 11:41 Re: NEWS - Fußball WM 2018 [Re: Commander]  
Joined: Mar 2013
Posts: 56,267
Commander Online sick
Commander  Online Sick


Wett-Jedi

Joined: Mar 2013
Posts: 56,267
WM 2018 - die Trends des Turniers: Standards, Ballbesitz, individuelle Klasse
Diese Trends prägen die WM 2018

München - Die WM geht in ihre heiße Phase. Bereits zuvor haben sich einige Trends verfestigt, die über Sieg oder Niederlage entscheiden. iM Football analysiert.

Mehr als drei Viertel der WM 2018 sind vorüber, das Turnier in Russland geht mit den Viertelfinals in seine heiße Phase. Doch schon in den bisherigen Partien fielen einige Trends ins Auge.

iM Football fasst die wichtigsten Erkenntnisse der WM zusammen:

1. Ballbesitz ist out

Die Dominanz von Ballbesitzfußball, wie ihn vor allem Spanien und Deutschland in den letzten Jahren zelebriert haben, scheint gebrochen. Die Konkurrenz hat Strategien dagegen entwickelt - und Lösungen gefunden.

Das Spielchen ist bekannt aus der Bundesliga: Der Ball wird dem Gegner überlassen, der Fokus liegt auf der eigenen Defensive. Nach erfolgreichem Gegenpressing und Ballgewinn wird der dann schlecht stehende Gegner mit Kontern überspielt.

Bei der WM setzen allerdings nicht nur die Underdogs diesen Trend fort. Selbst die individuell so stark besetzten Franzosen wollen den Ball nicht mehr haben. Gegen Argentinien hatten "Les Bleus" nur 40 Prozent Ballbesitz. Und sogar gegen den Außenseiter Peru überließ Frankreich das Feld dem Gegner (nur 45 Prozent Ballbesitz).

Mannschaften, die auf eigenen Ballbesitz aus sind, haben dagegen Probleme. Deutschland ist nach der Vorrunde raus - Spanien unterlag Russland, wenn auch erst im Elfmeterschießen, mit 79 Prozent Ballbesitz.

2. Standards sind in

Der Gegner steht mit zehn Mann in der eigenen Hälfte, die Räume sind zugestellt und der Ball will einfach nicht in die Gefahrenzone gelangen? Die Lösung: Standards. Rund 45 Prozent aller Tore der WM fallen nach ruhenden Bällen.

Englands Trainer Gareth Southgate verwundert das nicht: "Die Standards waren bei den letzten beiden Weltmeisterschaften ein größerer Faktor, als es viele Leute realisiert haben."

Trotzdem: Der Anteil der Standard-Tore ist deutlich höher als zuletzt: 2014 in Brasilien machten Standards lediglich ein Viertel aller Treffer aus.

3. Individuelle Klasse entscheidet Spiele

Wenn Ballbesitz als offensive Strategie ausfällt, müssen aus dem Spiel heraus Konter oder Einzelaktionen zu Toren führen. "Spanische Angriffe" mit 30 Pässen am Stück und einem (im Idealfall) erfolgreichen Torabschluss sind zur absoluten Ausnahme geworden.

Der Trend: Kroatien, Belgien, Mexiko, Uruguay und eben auch die Franzosen - konterstarke Teams mit individuellen Top-Spielern, die den Unterschied machen.

Sei es Edinson Cavani, der gegen Portugal mit zwei Schüssen zwei Tore erzielte, oder Kylian Mbappe, der mit seiner Geschwindigkeit und Klasse die Argentinier fast im Alleingang aus dem Turnier befördert hat.

Aber auch bei Belgien gegen Japan fiel auf: Individuelle Klasse kann eine hervorragende Teamleistung schlagen!

4. Return of the 9

Egal ob hängende Spitze oder falsche 9, Spanien dominierte den Fußball zwischen 2008 und 2012 ohne echten Stürmer.

Die Zeit der Außenstürmer brach an und fand bei der WM 2014 ihren Höhepunkt: James Rodriguez, Thomas Müller, Lionel Messi, Neymar - keine klassischen Mittelstürmer, sondern Spieler, die sich viel in und um den Strafraum bewegen, schossen dort die meisten Tore des Turniers.
© iM Football

Ein Blick auf die aktuellen Toptorschützen zeigt: Harry Kane, Cristiano Ronaldo, Romelu Lukaku oder Diego Costa dominieren. Der klassische Mittelstürmer erlebt sein Comeback und ist wieder wichtig. Nicht nur für die Torausbeute der Teams, sondern auch um Bälle im Angriff festzumachen und ständig offensiv präsent zu sein.

5. Die WM der späten Tore

23 Prozent der Tore fielen nach der 80. Spielminute. Der Fokus auf defensive Absicherung führt auch zur verminderten Risikobereitschaft. Eine Entscheidung wird erst gegen Spielende gesucht und forciert.

Am letzten Spieltag der Gruppenphase wurden elf Tore kurz vor Schluss erzielt. Argentinien, Brasilien, Belgien und Kolumbien trafen im Achtelfinale in den letzten Minuten der regulären Spielzeit.

von Lukas Scherbaum

https://www.sport1.de/fussball/fifa...standards-ballbesitz-individuelle-klasse

#766386 - 05/07/2018 11:44 Re: NEWS - Fußball WM 2018 [Re: Commander]  
Joined: Mar 2013
Posts: 56,267
Commander Online sick
Commander  Online Sick


Wett-Jedi

Joined: Mar 2013
Posts: 56,267
WM 2018: Costa Rica verlängert Vertrag von Trainer Oscar Ramirez nicht
Costa Rica trennt sich von Trainer

[Linked Image]
Oscar Ramirez ist seinen Job als Trainer von Costa Rica los © Getty Images

Nach dem WM-Aus als Gruppenletzter hinter Brasilien, der Schweiz und Serbien setzt Costa Rica auf einen Neuanfang. Für Trainer Oscar Ramirez ist Schluss.

Oscar Ramirez darf seine Arbeit als Trainer der Fußball-Nationalmannschaft Costa Ricas nach dem Vorrunden-Aus bei der WM in Russland nicht fortsetzen.

Wie Rodolfo Villalobos, der Präsident des nationalen Fußballverbandes, auf einer Pressekonferenz mitteilte, wird der auslaufende Vertrag des 53-Jährigen nicht verlängert.

"Wir glauben, dass eine Fortsetzung der Zusammenarbeit nicht zweckmäßig oder angemessen ist", sagte Villalobos. "Wir glauben zwar an Ramirez' Fähigkeiten, aber der Vorstand hat beschlossen, seinen Vertrag nicht zu verlängern."

Die Suche nach einem neuen Trainer mit Blick auf die Weltmeisterschaft 2022 in Katar werde nun gestartet.
Kritik an der Spielweise

Ramirez war mit Costa Rica in der Vorrunde nach zwei Niederlagen gegen Serbien (0:1) und Brasilien (0:2) sowie einem Unentschieden gegen die Schweiz (2:2) als Gruppenletzter ausgeschieden. Die Spielweise unter dem ehemaligen Nationalspieler war zuletzt mehrfach kritisiert worden.

Bei der WM 2014 in Brasilien hatten die Ticos noch für Furore gesorgt und waren erst im Viertelfinale im Elfmeterschießen gegen die Niederlande gescheitert. Zuvor hatten sie sich in der Gruppenphase gegen die Hochkaräter Italien, England und Uruguay behauptet.

https://www.sport1.de/fussball/fifa...-vertrag-von-trainer-oscar-ramirez-nicht

#766394 - 05/07/2018 12:22 Re: NEWS - Fußball WM 2018 [Re: Commander]  
Joined: Jun 2014
Posts: 280
didyyy Online content
Rookie
didyyy  Online Content
Rookie

Joined: Jun 2014
Posts: 280
Dieses Post von Scherbaum ist nicht so gut durchdacht.
Ballbesitz ist eine uralte Strategie, die mal mehr, mal weniger in den Fokus rügt und sich in verschiedener Weise präsentiert. Die goldene Generation der Spanier war hauptsächlich eine hohe Quantität an hoher technischer Qualität, die zunächst ,unter Aragones, schnelles OTF(Onetouchfootball) praktizierten, die nicht mit dem planlosen Gekicke unter Hierro zu vergleichen ist. Was soll man auch erwarten, wenn ein Trainer keine Zeit hatte Spielzüge einzustudieren, um Abwehrriegel zu knacken? Ballbesitz ist deshalb noch lange nicht out.
Ebenso ist eine hohe Anzahl der Standardtore nichts neues, das gab es am Anfang des Jahrtausends ebenfalls. Neu ist dabei allerdings die hohe Anzahl an 11ern, da viele 50% Entscheidungen früher, ohne VAR, gegen Elfmeter entschieden wurden.

Die späten Tore wurden erwähnt, aber viel entscheidener ist die Schwierigkeit der zurückliegenden Mannschaft in den letzten 10 Minuten den Ausgleich zu markieren. Nur Portugal und nun Kolumbien haben das geschafft, wobei Schweiz-Costa Rica eher ein Sonderfall ist mit zwei späten Toren. Dieses erfolgreiche Verteidigen/über die Zeit bringen von Führungen ist ein negativer Trend, aber noch gibt es ja ein paar Spiele.

#766430 - 06/07/2018 12:16 Re: NEWS - Fußball WM 2018 [Re: didyyy]  
Joined: Mar 2013
Posts: 56,267
Commander Online sick
Commander  Online Sick


Wett-Jedi

Joined: Mar 2013
Posts: 56,267
WM 2018: Aus für Brasiliens Rechtsverteidiger Danilo wegen Verletzung
WM-Aus für Brasilien-Verteidiger

[Linked Image]
Danilo verletzte sich im Abschlusstraining vor dem WM-Viertelfinale © Getty Images

Bitteres WM-Aus für Brasiliens Rechtsverteidiger Danilo. Im Abschlusstraining vor dem Viertelfinale verletzt er sich und wird bei der WM nicht mehr auflaufen können.

Am Vorabend des Viertelfinales gegen Belgien endete für Brasiliens Rechtsverteidiger Danilo der WM-Traum. Der 26-Jährige erlitt im Abschlusstraining eine Bänderverletzung im linken Fußknöchel und wird selbst bei einem Durchmarsch der Selecao bis ins Finale am 15. Juli nicht mehr fit. Der Außenverteidiger von Englands Meister Manchester City wird jedoch laut Verbandsinformationen bis zum Schluss der WM beim Team bleiben.

Danilo hatte die Auftaktpartie gegen die Schweiz bestritten (1:1), zog sich jedoch im Training anschließend eine Hüftverletzung zu und war seitdem nicht mehr zum Einsatz gekommen, weil auch Ersatzmann Fagner in den drei folgenden Spielen tadellose Leistungen ablieferte.

Schon vor der WM war der auf der Position gesetzte Routinier Daniel Alves mit einer Knieverletzung ausgefallen.

https://www.sport1.de/fussball/fifa...echtsverteidiger-danilo-wegen-verletzung

#766488 - 07/07/2018 11:44 Re: NEWS - Fußball WM 2018 [Re: Commander]  
Joined: Mar 2013
Posts: 56,267
Commander Online sick
Commander  Online Sick


Wett-Jedi

Joined: Mar 2013
Posts: 56,267
Trainer der Seleçao macht Courtois als Unterschied aus
Große Leere: Tite lässt Zukunft bei Brasilien offen

Der nächste Nackenschlag für Brasilien: Nach dem bitteren Aus bei der Heim-WM vor vier Jahren hat der Rekordweltmeister erneut sein angestrebtes Ziel verpasst. Coach Tite ließ auch deswegen nach Schlusspfiff seine Zukunft offen.

"Ich werde nicht über die Zukunft reden", stellte der 57-Jährige nach der 1:2-Viertelfinalniederlage seiner Mannschaft gegen Belgien am Freitagabend in Kasan klar: "Ich kann diese Frage nicht beantworten. Ich bin noch zu viel mit dem Spiel beschäftigt." Tites Vertrag läuft nach der Weltmeisterschaft aus.

Trotz der 27:9 Torschüsse reichte es für Brasilien am Ende nicht. Die Enttäuschung und die Leere waren groß. "Wir müssen beide Seiten der Medaille sehen", analysierte Tite: "Wir hatten ein tolles Match, mit viel Ballbesitz und guten Chancen. Aber Belgien hat es geschafft, Tore zu schießen. Sie waren effektiver. Courtois (Torhüter der belgischen Nationalmannschaft, Anm.d.Red.) hat für mich den Unterschied gemacht. Es ist jetzt nicht der Moment, um über die Zukunft nachzudenken."

Unter Tite hatte die brasilianische Nationalmannschaft einen echten Aufschwung erfahren - und war mit nur einer Niederlage durch die WM-Qualifikation marschiert. Ziel war der sechste globale Titel.

http://www.kicker.de/news/fussball/...-laesst-zukunft-bei-brasilien-offen.html

#766541 - 08/07/2018 13:18 Re: NEWS - Fußball WM 2018 [Re: Commander]  
Joined: Mar 2013
Posts: 56,267
Commander Online sick
Commander  Online Sick


Wett-Jedi

Joined: Mar 2013
Posts: 56,267
WM 2018: Fernando Hierro tritt bei Spanien nach WM-Debakel zurück
Hierro tritt bei Spanien zurück

Nach dem frühen WM-Aus zieht Spaniens Interimstrainer Fernando Hierro die Konsequenzen und tritt zurück. Auch als Sportdirektor macht die Real-Legende nicht weiter.
Fernando Hierro ist nach dem spanischen Achtelfinal-Aus bei der WM in Russland mit sofortiger Wirkung von allen Ämtern im spanischen Fußballverband zurückgetreten.

Das gab die RFEF in einer Mitteilung am Sonntag bekannt. Hierro wolle sich "neuen Herausforderungen stellen und seinen Horizont erweitern".
Hierro war seit November 2017 Sportdirektor des spanischen Verbandes gewesen und hatte zwei Tage vor dem WM-Auftakt den Trainerposten von Julen Lopetegui übernommen, der nach seinem überraschenden Engagement bei Real Madrid bei Verbandsboss Luis Rubiales in Ungnade gefallen und entlassen worden war.

Mit dem langjährigen Real-Profi Hierro an der Seitenlinie gewannen die Spanier nur eines ihrer drei Vorrundenspiele gegen Portugal (3:3), Iran (1:0) und Marokko (2:2), zogen aber dennoch als Gruppenerster vor Portugal ins WM-Achtelfinale ein.

Dort folgte trotz drückender Überlegenheit und einer frühen Führung schließlich im Elfmeterschießen das überraschende Aus gegen WM-Gastgeber Russland.
Trotz eines laufenden Vertrages legt der 50-jährige Hierro nun auch sein Amt als Sportdirektor des spanischen Verbandes nieder.

https://www.sport1.de/fussball/fifa...ritt-bei-spanien-nach-wm-debakel-zurueck

#766567 - 09/07/2018 13:33 Re: NEWS - Fußball WM 2018 [Re: Commander]  
Joined: Mar 2013
Posts: 56,267
Commander Online sick
Commander  Online Sick


Wett-Jedi

Joined: Mar 2013
Posts: 56,267
Spanien: Jose Francisco Molina folgt auf Fernando Hierro als Sportdirektor
Spanien findet Hierro-Nachfolger

Der spanische Fußballverband findet einen Nachfolger für Fernando Hierro als Sportdirektor. Der neue Mann bestritt drei große Turniere für die "Furia Roja".

Der frühere Nationaltorwart Jose Francisco Molina ist vom spanischen Fußball-Verband zum neuen Sportdirektor ernannt worden.

Der 48-Jährige tritt damit die Nachfolge von Fernando Hierro an, der am vergangenen Sonntag nach seinem erfolglosen WM-Intermezzo als Nationalcoach nach dem Achtelfinal-Aus der Iberer seinen vollständigen Abschied vom Verband erklärt hatte.

Molina war zuletzt seit 2014 als Coach von Kitchee FC in Hongkong tätig. Zwischen 1996 und 2000 bestritt Molina neun Länderspiele für die Furia Roja. In dieser Zeitspanne gehörte der ehemalige Keeper des FC Villarreal, Albacete Balompie, Atletico Madrid, Deportivo La Coruna und UD Levante auch zu Spaniens Aufgeboten für die WM 1998 sowie die EM-Endrunden 1996 und 2000.

Hierro hatte sich am Sonntag mit Spaniens Verband auf eine Beendigung seiner Tätigkeit für die Südeuropäer verständigt.

Zuvor hatte der Ex-Nationalspieler kurz vor Beginn der WM-Endrunde in Russland das Amt des Nationaltrainers von Julen Lopetegui übernommen, nachdem der Coach aufgrund seines Wechsels zu Champions-League-Sieger Real Madrid entlassen worden war.

Durch Molinas Verpflichtung hat der spanische Verband eine von zwei Schlüsselpositionen wieder besetzt. Offen ist beim Ex-Weltmeister nunmehr lediglich noch der Posten des Nationaltrainers. Als Favorit gilt der ehemalige Nationalspieler Luis Enrique.

https://www.sport1.de/fussball/fifa...gt-auf-fernando-hierro-als-sportdirektor

#766570 - 09/07/2018 13:46 Re: NEWS - Fußball WM 2018 [Re: Commander]  
Joined: Mar 2013
Posts: 56,267
Commander Online sick
Commander  Online Sick


Wett-Jedi

Joined: Mar 2013
Posts: 56,267
ARD und ZDF klären letzte Personalien
Bela Rethy kommentiert das WM-Finale

Bela Rethy wird am Sonntag zum dritten Mal ein WM-Finale kommentieren. Auch die Live-Reporter der Halbfinalspiele stehen fest.

Wie ZDF-Sportchef Thomas Fuhrmann der Deutschen Presse-Agentur am Montag bestätigte, folgt Rethy am Sonntag auf Tom Bartels, der den deutschen Triumph in Rio 2014 in der ARD kommentieren durfte.

Rethy, seit 1986 - damals noch als Assistent von Ralf Kramer und Marcel Reif - bei jeder WM dabei, war bereits bei den WM-Endspielen 2002 zwischen Deutschland und Brasilien sowie 2010 zwischen Spanien und der Niederlande im Einsatz. Dazu kommen die EM-Finals 1996 und 2004 und vier Champions-League-Endspiele (2013 bis 2016).

Durch das Halbfinale zwischen Belgien und Frankreich am Dienstag führt Steffen Simon in der ARD, für Englands Duell mit Kroatien 24 Stunden später nominierte das ZDF Oliver Schmidt.

http://www.kicker.de/news/fussball/...ela-rethy-kommentiert-das-wm-finale.html

#766571 - 09/07/2018 15:36 Re: NEWS - Fußball WM 2018 [Re: Commander]  
Joined: Mar 2013
Posts: 56,267
Commander Online sick
Commander  Online Sick


Wett-Jedi

Joined: Mar 2013
Posts: 56,267
Erster Job seit einem Jahr
Luis Enrique wird Trainer der spanischen Nationalmannschaft

Ein Jahr nahm er sich eine Auszeit, jetzt kehrt Luis Enrique auf die Trainerbank zurück und übernimmt die spanische Nationalmannschaft.

Eine "sehr gut überdachte Entscheidung" sei es gewesen, und trotzdem schlug die Nachricht ein. Vor über 16 Monaten verkündete Luis Enrique vor Beginn der intensivsten und wichtigsten Saisonphase, dass er nach seinem dritten Jahr als Trainer des FC Barcelona aufhören werde. "Der Grund ist die Art und Weise, wie ich diesen Beruf lebe. Denn ich gebe immer alles."

Mit Barça gewann er alles, was es zu gewinnen gab. Dreimal in Folge holten die Blaugrana unter Enriques Regie die Copa del Rey, wurden zweimal Meister und krönten das seit Pep Guardiola erfolgreichste Jahr 2016 mit dem Champions-League-Titel - als neunter Trainer überhaupt holte Enrique damit das europäische Triple.

2017 war Schluss und seither wurde es ruhig um den 48-Jährigen, der auch als Spieler mit Barça und Erzrivale Real Madrid zahlreiche Erfolge feierte. Immer mal wieder wurde Enrique hier und da ins Gespräch gebracht, galt als aussichtsreicher Kandidat als Conte-Nachfolger beim FC Chelsea. Wirklich konkret wurde es nie - bis jetzt.

Enrique beerbt offiziell Fernando Hierro, eigentlich aber soll er an die vorher erfolgreiche Zeit unter Julen Lopetegui anknüpfen. Der zukünftige Real-Coach hatte sich mit der Bekanntgabe seines Abschieds verzockt und musste zwei Tage vor dem ersten WM-Spiel gegen Portugal gehen, Sportdirektor Hierro übernahm und scheiterte im Achtelfinale überraschend an Gastgeber Russland.

Anschließend wollte Hierro nicht weitermachen, auch nicht mehr in sein Amt als Sportdirektor zurückkehren. Das bekleidet jetzt der einstige Atletico-Torwart José Francisco Molina.

http://www.kicker.de/news/fussball/...r-der-spanischen-nationalmannschaft.html

#766582 - 09/07/2018 20:30 Re: NEWS - Fußball WM 2018 [Re: Commander]  
Joined: Mar 2013
Posts: 56,267
Commander Online sick
Commander  Online Sick


Wett-Jedi

Joined: Mar 2013
Posts: 56,267
Starke WM-Leistungen des französischen Keepers
"Der große Hugo" träumt vom Titel

31 Jahre alt ist der französische Torwart Hugo Lloris mittlerweile. Oft stand der Keeper von Tottenham in der Kritik, doch in Russland überzeugte er mit starken Leistungen. Gegen Belgien wird vor allem auf ihn ankommen, damit Frankreich weiter vom großen Triumph träumen kann.

Aus Russland berichtet Mounir Zitouni

Kapitän, Führungsfigur und Leistungsträger: Torwart Hugo Lloris gehört in diesen Tagen von Russland zu den Spielern in Frankreichs Kader, die eine Menge damit zu tun haben, dass die Equipe Tricolore weiter vom zweiten WM-Titel träumen darf. Schon in der Vorrunde in den Spielen gegen Australien und Peru mit wichtigen Paraden sicherte er vor allem gegen Uruguay mit einer fantastischen Aktion gegen einen Kopfball von Martin Caceres kurz vor der Halbzeit das Weiterkommen. "Das war eine unglaubliche Reaktion", staunte auch Raphael Varane. "Das war ein großer Hugo. Als ich den Ball sah, dachte ich, er geht ins Tor, aber er hat diesen großartigen Absprung. Ihn hinter sich zu haben ist ein gutes Gefühl", lobte Varane. Trainer Didier Deschamps wusste ebenfalls, wem er zu danken hatte. "Diese grandiose Tat zählt wie ein Tor."

In Frankreich war Lloris nicht immer unangefochten in der Öffentlichkeit. Sogar noch kurz vor dem Turnier gab es kritische Stimmen. Die sind nun verstummt. "Wir haben nie an ihm gezweifelt", versichert Varane. "Wir sind auch nicht von seinen Leistungen überrascht. Wir kennen seine Fähigkeiten, seine Wichtigkeit für uns."

Diese grandiose Tat zählt wie ein Tor.
Frankreichs Nationalcoach Didier Deschamps über die Rettungstat von Hugo Lloris gegen Uruguay

Gegen Belgien wird es auch auf den Torwart von Tottenham ankommen. "Ich fühle mich gut, habe ein Umfeld, das mir Sicherheit gibt", so Lloris am Montag in Sankt Petersburg. "Belgien ist die kompletteste Mannschaft des Turniers. Sie verteidigt gut, sie greift gut an, ist in der Luft schwer zu bezwingen und am Boden. Wir brauchen eine große französische Mannschaft, um unser Ziel zu erreichen", so der Torhüter. Er weiß: "Wir haben am Dienstag die große Gelegenheit, Geschichte zu schreiben. Wir müssen als Kollektiv unsere Antwort geben. Es geht darum, diszipliniert, strukturiert zu spielen, den Belgiern keinen Platz zu geben."

Beim Titelgewinn 1998 war der Keeper 12 Jahre, saß in Nizza, wo er groß wurde, vor dem Fernseher, als Deschamps und Co. in Paris triumphierten. Nach dem verlorenen EURO-Finale gegen Portugal im eigenen Lande träumt Lloris nun vom Titel. Wer weiß, ob solch eine Gelegenheit für den 31-Jährigen noch mal so kommt. Lloris ist bereit. "Ich bin da." Mehr braucht es nicht.

http://www.kicker.de/news/fussball/...l_der-grosse-hugo-traeumt-vom-titel.html

#766602 - 10/07/2018 11:28 Re: NEWS - Fußball WM 2018 [Re: Commander]  
Joined: Mar 2013
Posts: 56,267
Commander Online sick
Commander  Online Sick


Wett-Jedi

Joined: Mar 2013
Posts: 56,267
Belgien muss Ersatz für Meunier finden
De Bruyne hat nichts gegen Sonderbewachung

Nur noch ein Sieg trennt Belgien vom erstmaligen Einzug in ein WM-Finale. Am Dienstagabend treffen die Roten Teufel auf die französische Auswahl. Offensivmann Kevin De Bruyne geht die Partie betont gelassen an. Sein Trainer Roberto Martinez erwartet eine ähnliche Begegnung wie gegen Brasilien - muss aber den gesperrten Thomas Meunier ersetzen.

Druck verspüre er keinen, sagte Kevin De Bruyne vor der Partie gegen die Equipe Tricolore. Dennoch sei ein WM-Halbfinale natürlich eine besondere Partie. "'Jetzt oder nie' ist das immer", sagte der 27-Jährige, an den auch die Erwartungen bei seinem Klub Manchester City groß sind. Der Unterschied zum Alltag in der Premier League liegt jedoch auf der Hand: "Wenn du verlierst, kannst du es ein paar Tage später besser machen." Ein verlorenes Halbfinale dagegen dürfte nicht so schnell wiedergutzumachen sein.

Damit es gegen Frankreich mit dem Finaleinzug klappt, ruhen die Hoffnungen auch mal wieder besonders auf dem ehemaligen Bundesliga-Profi. "Ich werde versuchen, das Beste aus mir herauszuholen", verspricht der 27-Jährige, der sich mit seiner tiefen Rolle im belgischen Spiel zunächst schwertat, gegen Brasilien aber als etwas offensiverer Akteur regelrecht aufblühte. Sein Trainer Martinez sieht De Bruyne - unabhängig von dessen Positionierung - in der Rolle eines modernen Spielmachers. "Meine Aufgabe ist es, Möglichkeiten zu eröffnen", beschreibt De Bruyne die Anforderungen an sich. "Ich soll Pässe spielen, die anderen nutzen können, um den Unterschied zu machen."

Dreier- oder Viererkette?

Dafür fordert Martinez allerdings von seiner Mannschaft "Konzentration für 90 Minuten". Anders sei gegen die starken Franzosen nicht zu bestehen. Offen ließ der spanische Coach derweil noch, in welcher Formation er seine Mannschaft auf das Feld schicken wird. Gegen Brasilien setzte der 44-Jährige auf eine defensive Dreierkette. Nicht ausgeschlossen jedoch, dass er wieder umstellt. "Mit vier Mann gibt es mehr Symmetrie, man ist besser aufgeteilt", analysierte er. Mit drei Verteidigern seien mehr Eins-gegen-eins-Situation zu erwarten, die sein Team gegen Brasilien jedoch gut gelöst habe.

Frankreich bringe ähnliche Qualitäten mit - Umstellungen während des Spiels sind somit nicht ausgeschlossen. "Das ist eine Qualität meiner Mannschaft", so Martinez. "Sie hat die Kapazitäten, Dinge schnell zu verändern."

Chadli für gesperrten Meunier?

In seinen Gedankenspielen verzichten muss Martinez allerdings auf Thomas Meunier. Der Flügelmann ist Gelb-gesperrt, dürfte also erst im Finale oder im Spiel um Platz drei wieder mitspielen. Vertreten könnte ihn Nacer Chadli, der gegen Japan das entscheidende 3:2-Siegtor geschossen und mit seinen Offensivaktionen für Wirbel gesorgt hatte.

Viel Arbeit wartet also nicht nur auf die belgische Defensive, sondern auch auf die französische. De Bruyne jedenfalls ist vor Frankreichs Abräumer N'golo Kanté gewarnt. Sonderbewachung fürchtet er allerdings nicht. "Ich hoffe, dass sie sich nur auf einen konzentrieren", so De Bruyne vielsagend. "Das bedeutet nämlich, dass die anderen mehr Platz hätten."

http://www.kicker.de/news/fussball/...ne-hat-nichts-gegen-sonderbewachung.html

#766603 - 10/07/2018 11:30 Re: NEWS - Fußball WM 2018 [Re: Commander]  
Joined: Mar 2013
Posts: 56,267
Commander Online sick
Commander  Online Sick


Wett-Jedi

Joined: Mar 2013
Posts: 56,267
Vukojevic muss nach Hause, Vida darf bleiben
Kroatien: Konsequent! Inkonsequent?

Kroatiens Halbfinal-Einzug ist der größte Erfolg des Landes seit 20 Jahren - gegen England wollen die Feurigen das Ergebnis von der WM 1998, als im Halbfinale gegen den späteren Weltmeister Frankreich Endstation war, übertreffen. Unruhe kam aber wegen eines Videos von Domagoj Vida und Ognjen Vukojevic auf, das den Verband nun sogar zu einer Entschuldigung veranlasste - und eine Entlassung mit sich bringt.

Nach dem emotionalen Viertelfinal-Erfolg über Gastgeber Russland (4:3 i.E.) hatten Vida und Team-Betreuer Vukojevic in der Kabine ein Video aufgenommen, auf dem sie den Sieg der Ukraine widmeten und diesen unter anderem mit den Worten "Ruhm der Ukraine" feierten. Dabei handelt es sich um eine umstrittene Parole. Diese wurde nämlich nicht nur im Rahmen der Maidan-Proteste 2014, als Präsident Viktor Yanukovych gestürzt wurde, verwendet, sondern eben auch während des 2. Weltkriegs von ukrainischen Nationalisten, die gemeinsame Sache mit Nazi-Deutschland gemacht hatten. Auch deshalb reagiert man in Russland empfindlich auf diese Parole.

Dementsprechend verärgert fielen die Reaktionen in Russland aus. "Solche Handlungen sollten bestraft werden", forderte Dimitri Svishchev (Mitglied im Sportausschuss des russischen Parlaments) in der staatlichen Nachrichtenagentur RIA Novosti. "Politische, nationalistische und rassistische Slogans" hätten bei der WM nichts zu suchen. Die FIFA bestrafte Vida dann auch, allerdings beließ man es bei einer Verwarnung.

Vida und Vukojevic äußern sich

Vida, der auf Klubebene vom 1. Januar 2013 bis zum 2. Januar 2018 bei Dynamo Kiew spielte, war dann auch um Schadensbegrenzung bemüht, beteuerte in russischen Medien, dass seine Äußerung keine Beleidigung Russlands darstellen sollte. "Ich liebe das russische Volk. Das war nur ein Scherz", wurde der 29-jährige Ex-Leverkusener zitiert.

Eine Entschuldigung gab es auch von Vukojevic. Dieser hatte "für Dynamo, für die Ukraine" skandiert - und war nun um Aufklärung bemüht. "Ich hatte nie die Absicht, eine politische Aussage zu machen, ich wollte mich nur bei meinem Klub bedanken", beteuerte der 34-Jährige, der 2008 und 2015 für Dynamo Kiew gespielt hatte und seit 2017 als Scout für den ukrainischen Traditionsklub tätig ist. "Ich verstehe, dass man meine Aussagen auch anders interpretieren kann. Es tut mir leid und ich will mich dafür bei der russischen Öffentlichkeit entschuldigen."

Einer muss gehen, der andere kann bleiben

Eine Entschuldigung gab es auch vom kroatischen Verband HNS - und auch Konsequenzen, allerdings fielen diese ziemlich unterschiedlich aus. Am Montag wurde via eigener Website verkündet, dass Vukojevic, der als Scout in der Gegneranalyse tätig war, nicht mehr Teil des Teams sei und dass ihm auch die Akkreditierung entzogen wurde. "Der kroatische Verband entschuldigt sich auf diesem Wege bei der russischen Öffentlichkeit für das Verhalten seines Teammitglieds", heißt es.

Im Gegensatz zu Vukojevic wird Vida aber nicht nach Hause geschickt. Eine Erklärung, warum es eine derartige Ungleichbehandlung beim Strafmaß gebe, lieferten die Kroaten nicht. Auch werden keine Fragen zu diesem Thema beantwortet. Die Vermutung liegt aber nahe, dass Innenverteidiger Vida sportlich schlicht zu wichtig ist. Immerhin ist er unter Trainer Zlatko Dalic Stammspieler bei der WM (vier Spiele, ein Tor, kicker-Notenschnitt 3,13) und dürfte auch am Mittwoch gegen England (LIVE! ab 20 Uhr bei kicker.de) beim Anpfiff auf dem Platz stehen.

http://www.kicker.de/news/fussball/...el_kroatien_konsequent-inkonsequent.html

#766607 - 10/07/2018 11:46 Re: NEWS - Fußball WM 2018 [Re: Commander]  
Joined: Mar 2013
Posts: 56,267
Commander Online sick
Commander  Online Sick


Wett-Jedi

Joined: Mar 2013
Posts: 56,267
WM 2018: Kroatien schickt Co-Trainer Ognjen Vukojevic vor Halbfinale nach Hause
Kroatien wirft Co-Trainer raus

Kroatien schickt seinen Co-Trainer nach Kontroversen um provokante Äußerungen in Richtung Russland nach Hause. Auch von der FIFA wird Ognjen Vukojevic bestraft.

Der kroatische Fußballverband HNS hat seinen Co-Trainer Ognjen Vukojevic nach Kontroversen um provokante Äußerungen in Richtung Russland nach Hause geschickt.

Nach dem Sieg im WM-Viertelfinale gegen Gastgeber Russland (4:3 i.E.) hatte er am vergangenen Samstag gemeinsam mit Verteidiger Domagoj Vida in einer Videobotschaft den Erfolg der Ukraine gewidmet. Vukojevic rief dabei "Das ist ein Sieg für Dynamo und die Ukraine". Er und Vida hatten früher beide für Dynamo Kiew gespielt.

Auch von der FIFA wurde Vukojevic bestraft. Er muss wegen "unsportlichen Verhaltens" rund 13.000 Euro zahlen und erhielt eine Verwarnung.
Vida von FIFA verwarnt

Der Weltverband habe dabei in Betracht gezogen, dass sich Vukojevic und der kroatische Verband sich zeitnah entschuldigten. Vida war bereits am Sonntag für seinen Ausruf "Ruhm der Ukraine" von der FIFA verwarnt worden.

Russland unterhält seit Jahren ein angespanntes Verhältnis zur Ukraine und unterstützt die Separatisten in der Ost-Ukraine.

"Ruhm der Ukraine" war der Slogan der revolutionären Bewegung, die 2014 den von Russland unterstützten Präsidenten Wiktor Janukowitsch gestürzt hatte.

https://www.sport1.de/fussball/fifa...t-co-trainer-ognjen-vukojevic-nach-hause

#766610 - 10/07/2018 11:55 Re: NEWS - Fußball WM 2018 [Re: Commander]  
Joined: Mar 2013
Posts: 56,267
Commander Online sick
Commander  Online Sick


Wett-Jedi

Joined: Mar 2013
Posts: 56,267
WM 2018: Finale ohne gerettete Höhlen-Kinder aus Thailand
Höhlendrama: WM-Finale ohne Kinder

Die geretteten Kinder in einer Höhle gefangenen Jugend-Fußballmannschaft werden nicht zum WM-Finale fliegen. Die FIFA hatte zuvor eine Einladung ausgesprochen.

Die geretteten Kinder der mehr als zwei Wochen in einer Höhle in Thailand gefangenen Jugend-Fußballmannschaft werden wie erwartet nicht zum Finale der Fußball-WM nach Russland fliegen. Gianni Infantino, Präsident des Weltverbandes FIFA, hatte die Kinder aus Thailand am vergangenen Freitag offiziell eingeladen.

"Sie können nicht zum Finale am 15. Juli nach Moskau fliegen, sie müssen noch eine Weile hier bleiben", sagte ein Verantwortlicher des thailändischen Gesundheitsministeriums am Montag auf einer Pressekonferenz in Chiang Rai.

Zu diesem Zeitpunkt lief die Rettungsaktion der restlichen vier Kinder und ihres Trainers. "Wahrscheinlich werden sie das Spiel vor dem Fernseher verfolgen", sagte Thongchai Lertwilairatanapong weiter.

Wohl PR-Aktion der FIFA

Bei der Einladung handelte es sich wohl mehr um eine PR-Aktion der FIFA, denn an eine so frühe Rettung der zwölf Kinder zwischen elf und 16 Jahren sowie ihres Trainers war wegen anhaltender Regenfälle und des weiter steigenden Wasserspiegels in der kilometerlangen Tham-Luang-Höhle zu diesem Zeitpunkt nicht ernsthaft zu denken.

Die acht geborgenen Kinder befinden sich derzeit zu Untersuchungen im Krankenhaus, nicht einmal ihre Eltern haben wegen Infektionsgefahr direkten Kontakt zu ihnen.

Am Freitag war bei der Rettungsaktion ein Helfer ums Leben gekommen. Der Ex-Soldat der thailändischen Militäreinheit Navy Seal war ertrunken, als er als freiwilliger Helfer im Einsatz war. Der Mann wollte Sauerstoff in die Höhle bringen, auf dem Rückweg aus der Höhle hatte er selbst nicht mehr genug Sauerstoff.

https://www.sport1.de/fussball/fifa...ne-gerettete-hoehlen-kinder-aus-thailand

#766644 - 11/07/2018 11:34 Re: NEWS - Fußball WM 2018 [Re: Commander]  
Joined: Mar 2013
Posts: 56,267
Commander Online sick
Commander  Online Sick


Wett-Jedi

Joined: Mar 2013
Posts: 56,267
Die Geschichte einer kleinen "Revolution"
Schützt den Quarterback! Warum England Standards kann

Vor zwei Jahren lachten sie sich noch selber aus, doch bei dieser WM hat niemand bessere Werte bei Standardsituationen als die Engländer. Dabei half auch die NFL - und das sieht man sogar.

Der EM-Auftritt der englischen Nationalelf warf 2016 reihenweise Fragen auf, doch keine wurde so oft gestellt wie diese: Warum um alles in der Welt tritt Harry Kane Ecken und Freistöße? Niemand hatte das zuvor gesehen, und niemand sah es noch einmal danach. Nach insgesamt 33 erfolglosen englischen Ecken in Frankreich und mindestens 33-mal so vielen Witzen darüber auf Twitter musste sogar Kane selbst zugeben, dass sich da "offensichtlich" ein Running Gag entwickelt habe. "Da muss man einfach mitlachen."

Einer der Witze kam vom Urheber dieses merkwürdigen EM-Experiments selbst und war nicht als Witz gemeint: Er habe einfach seinen "besten Techniker" für die ruhenden Bälle nominieren wollen, verteidigte sich Nationaltrainer Roy Hodgson auch nach dem Turnier samt Rücktritt noch, und weil Kane ja sowieso nie nach Ecken treffe, sei die Wahl halt auf ihn gefallen (und nicht etwa auf den 18 Zentimeter kleineren Raheem Sterling, der dann im Strafraum auf Hereingaben wartete, die nie kamen).

Plötzlich führt jede fünfte englische Ecke zu einem Tor

Zwei Jahre später klingt das, als seien locker zehn vergangen. Bei der WM in Russland hat England acht seiner elf Tore nach Standardsituationen erzielt (73 Prozent), mehr als jeder andere Teilnehmer: vier nach Ecken, eines nach einem Freistoß, drei durch Elfmeter, wobei wiederum zweien davon eine Ecke vorausgegangen war. Und Kane, die Lachnummer von 2016, schoss fünf dieser acht Treffer und holte die beiden "Ecken-Elfmeter" heraus.

Man muss sich das mal vorstellen: Seit dem WM-Achtelfinale gegen Deutschland 2010 (1:4) hatte England bei keinem großen Turnier mehr nach einer Ecke getroffen - und in Russland führen letztlich sechs von 30, jede Fünfte also, zum Torerfolg. Wie hat England das gemacht?

Southgates Ansatz war nicht revolutionär, sieht aber manchmal so aus

Die bitterste Nachricht für die Konkurrenz, zum Beispiel Deutschland (25 Ecken, 0 Tore): Ein Wunder ist es nicht, sondern einzig Ergebnis von Gareth Southgates leidenschaftlicher Akribie, die sich schon beim Elfmeterschießen gegen Kolumbien ausgezahlt hatte. Wie wohl jeder seiner Trainerkollegen identifizierte er "Standards als Schlüssel in den letzten Turnieren", und dann tat er eben alles dafür, sie zur eigenen Waffe zu machen.

Das war nicht gerade revolutionär, wirkt aber so, wenn man all die Ecken bei dieser WM beobachtet, die kurz ausgeführt werden und binnen Sekunden beim eigenen Keeper oder im Toraus landen. Und manchmal sieht es auch revolutionär aus.

Bei Ecken stehen die Spieler, "als würden sie in einen Bus steigen wollen"

Dem 1:0 im WM-Viertelfinale gegen Schweden (2:0), Harry Maguires Kopfballtor nach einer Ecke, geht bei genauem Hinsehen eine regelrechte Choreografie voraus: Wie gewohnt reihen sich zunächst mehrere Spieler parallel zur Seitenauslinie zwischen Elfmeterpunkt und Strafraumgrenze auf, "als würden sie in einen Bus steigen wollen", so die "Daily Mail". Dann stieben sie auseinander, und zwar ganz gezielt: Sie blocken Maguire, das meistgesuchte, weil 1,94 Meter hohe Ziel bei englischen Ecken, so clever frei, dass der erstens Anlauf nehmen und ihm zweitens jeder der großen schwedischen Verteidiger nur noch dabei zusehen kann.

Es war wie beim American Football, wenn die Kollegen den Quarterback schützen, und das war kein Zufall: Southgate hospitierte vor der WM bei den Seattle Seahawks, sprach mit NFL- und NBA-Trainern darüber, wie sich in engen Situationen Räume schaffen lassen, wie kluge Läufe und gezielte Blocks gegnerische Spieler binden. Und vor allem sein schottischer Stürmertrainer Allan Russell (37) kümmerte sich dann penibel darum, diese Erkenntnisse auf den Fußballplatz zu übertragen. "Wir haben sehr viel Zeit mit den Standards verbracht", bestätigt Ruben Loftus-Cheek, "bis hin zu allen Details, den Läufen, den Blocks." Alle wissen, was zu tun ist, wenn die Hereingaben von Ashley Young oder Kieran Trippier an den Elfmeterpunkt segeln. Nur die Gegner meistens nicht.
Kroatien kassierte fast jedes Gegentor nach einer Standardsituation

Kroatien, Englands Halbfinalhürde am Mittwoch (20 Uhr, live! bei kicker.de), musste drei von vier Gegentoren nach ruhenden Bällen (Freistoßflanke, Einwurf, Elfmeter) hinnehmen. Und niemand sollte erwarten, dass England die Ideen irgendwann schon ausgehen werden: Als sie gegen Panama die bislang schönste Freistoßvariante des ganzen Turniers vorführten, stand es bereits 3:0.

Jörn Petersen

http://www.kicker.de/news/fussball/...erback-warum-england-standards-kann.html

#766697 - 12/07/2018 11:28 Re: NEWS - Fußball WM 2018 [Re: Commander]  
Joined: Mar 2013
Posts: 56,267
Commander Online sick
Commander  Online Sick


Wett-Jedi

Joined: Mar 2013
Posts: 56,267
Am Sonntag erstes WM-Finale der Verbandsgeschichte
"Wie die Löwen": Kroatien feiert historischen Erfolg

Nicht mal die Unbeteiligten waren sicher: Als Mario Mandzukic den entscheidenden Treffer zum 2:1 erzielte, begrub die jubelnde kroatische Spielertraube einen hinter der Torauslinie postierten Fotografen unter sich. Als Entschuldigung bekam der Mann einen Kuss von Domagoj Vida auf die Stirn. Einige Minuten später brachen bei den "Kockasti" dann endgültig die Dämme.

Kapitän Luka Modric, kurz vor Schluss ausgewechselt, verließ den Platz unter Freudentränen, Trainer Zlatko Dalic schloss seinen Star in die Arme. Dabei war es in diesem Halbfinale gegen England, das den größten Erfolg in Kroatiens Fußballgeschichte markierte, ausnahmsweise nicht Modric, der am Ende den Unterschied machte. Die beiden Ex-Bundesligaprofis Ivan Perisic und Mario Mandzukic drehten für die Kroaten das Spiel, in das sie über eine Stunde kaum gefunden hatten.

"Ein 0:1 gegen England aufzuholen, das können nur große Mannschaften", befand Siegtorschütze Mandzukic am Mikrofon des kroatischen Fernsehsenders HTW. Emotional fügte er an: "Das ist ein Wunder. Wir waren wie Löwen." Aus einer eigentlich harmlosen Kopfball-Vorlage von Perisic hatte er in der 109. Minute das Siegtor erzielt, weil er handlungsschnell die Situation erkannt hatte und seinem Gegenspieler John Stones entwischt war.

Ich habe immer davon geträumt, ein entscheidendes Tor für die Nationalmannschaft zu machen.
Ivan Perisic

Durch das Tor avancierte Mandzukic, der lange keine Bindung zum Spiel gefunden hatte, zum Matchwinner. Zum "Man of the Match" wurde jedoch Vorlagengeber Perisic gekürt, der in der regulären Spielzeit den Ausgleich erzielt hatte. "Ich habe immer davon geträumt, ein entscheidendes Tor für die Nationalmannschaft zu machen", sagte er auf der anschließenden Pressekonferenz. "Wir sind wieder schwächer ins Spiel gestartet, haben dann aber Charakter gezeigt."

Fünf Spiele gegen Frankreich - noch kein Sieg

Im dritten K.O.-Spiel war es der dritte Sieg der Kroaten nach Verlängerung oder Elfmeterschießen. Einen solchen Weg ins Finale hatte es bei einer Fußball-WM zuvor noch nie gegeben. Modric, Mandzukic & Co. überflügelten durch ihren Sieg sogar die legendäre kroatische Mannschaft von 1998, die am Ende Platz drei erreichte. "Vor 20 Jahren habe ich im Trikot der Nationalmannschaft unsere Jungs angefeuert", erinnerte sich Perisic. "Ich hätte nie gedacht, dass ich jetzt im Finale spielen darf."

Am Sonntag wartet nun Frankreich - das Land, das den kroatischen Traum 1998 durch einen 2:1-Sieg im Halbfinale platzen ließ. In insgesamt fünf Vergleichen der beiden Länder konnten die "Kockasti" noch nie gegen die Équipe Tricolore gewinnen. Ein Sieg am Sonntag wäre die denkbar beste Gelegenheit, das zu ändern und würde Kroatien zum wohl größten Überraschungsweltmeister der jüngeren WM-Geschichte machen. "Wir haben das letzte Wort noch nicht gesprochen", blickte Trainer Zlatko Dalic bei HTW voraus. "Es liegt noch ein Spiel vor uns und wenn Gott will, dann werden wir Weltmeister."

http://www.kicker.de/news/fussball/...kroatien-feiert-historischen-erfolg.html

#766698 - 12/07/2018 11:30 Re: NEWS - Fußball WM 2018 [Re: Commander]  
Joined: Mar 2013
Posts: 56,267
Commander Online sick
Commander  Online Sick


Wett-Jedi

Joined: Mar 2013
Posts: 56,267
England zwischen Enttäuschung und Stolz
Kane: "Es tut verdammt weh"

Durch das 1:2 gegen Kroatien scheiterte England ein weiteres Mal bei einem großen Turnier im Halbfinale. Die Enttäuschung bei der jungen Mannschaft war dementsprechend groß.

"Es ist jetzt sehr hart, wir haben uns reingehängt, gearbeitet und unsere Fans haben uns toll unterstützt. Es war ein 50:50-Spiel. Wir haben gegeben, was wir konnten, es tut verdammt weh", meinte Harry Kane, der Kapitän der Three Lions nach dem Aus. Der Traum vom zweiten WM-Titel nach 1966 endete schließlich trotz gutem Start im Halbfinale gegen deutlich erfahrenere Kroaten, die den Engländern mit zunehmender Spieldauer immer mehr den Schneid abgekauft hatten. Von insgesamt fünf Halbfinalteilnahmen bei großen Turnieren verlor England damit die letzten vier: bei der EM 1968 gegen Jugoslawien, bei der WM 1990 und der Heim-EM 1996 jeweils gegen Deutschland und nun gegen die Kroaten.

Angesichts des Potenzials einer der im Schnitt jüngsten Mannschaften des WM-Turniers in Russland zeigte sich Kane indes auch wenig stolz auf das Geleistete: "Wir können mit erhobenem Haupt vom Platz gehen, keiner hätte das von uns erwartet. Wir hatten gute Chancen, aber standen vielleicht eine Weile zu tief. Die großen Spiele hängen meist an kleinen Unterschieden", konstatierte der Angreifer von Tottenham Hotspur, der mit seinen sechs Treffern weiter gute Chancen hat, der Torschützenkönig des Turniers zu werden.

Von seinem Coach Gareth Southgate gab es nach der Niederlage neben einer innigen Umarmung auch großes Lob. "Er hat das Team großartig angeführt, ich hätte in der ganzen Zeit hier nicht mehr von ihm verlangen können", erklärte der 47-Jährige.

http://www.kicker.de/news/fussball/...74/artikel_kane_es-tut-verdammt-weh.html

#766722 - 12/07/2018 22:42 Re: NEWS - Fußball WM 2018 [Re: Commander]  
Joined: Mar 2013
Posts: 56,267
Commander Online sick
Commander  Online Sick


Wett-Jedi

Joined: Mar 2013
Posts: 56,267
43-Jähriger pfeift Frankreich und Kroatien zum zweiten Mal
Argentinier Pitana leitet das WM-Finale

Die FIFA hat bekanntgegeben, wer das WM-Finale zwischen Frankreich und Kroatien leiten wird: Nestor Pitana (Argentinien) wird die Verantwortung tragen. Für den 43-Jährigen wird es der fünfte Einsatz bei der WM in Russland sein - zum zweiten Mal pfeift er dabei sowohl die Franzosen als auch die Kroaten.

Beim 2:0-Sieg von Les Bleus im Viertelfinale über Uruguay erhielt er die kicker-Note 3. Zunächst ließ er zwar viel durchgehen, behielt dann aber auch in hitzigen Situationen kühlen Kopf. Frankreich wird aber nicht nur gute Erinnerungen an Pitana haben, so war dieser doch unter anderem vor vier Jahren in Brasilien beim französischen Viertelfinal-Aus gegen Deutschland (0:1) der Entscheidungsträger (kicker-Note 2,5).

Bemerkenswert: Pitana war auch schon der Referee im Eröffnungsspiel zwischen Russland und Saudi-Arabien (5:0), das er ebenso souverän meisterte wie seinen zweiten Auftritt beim Vorrundenspiel zwischen Mexiko und Schweden (0:3) - in beiden Partien erhielt er die kicker-Note 3. Seine bislang beste Turnierleistung bot der Unparteiische im Achtelfinale: Beim 3:2-Erfolg der Kroaten im Elfmeterschießen gegen Dänemark verdiente er sich die kicker-Note 2.

Pitanas Assistenten werden Hernan Maidana und Juan Belatti sein, während der Niederländer Björn Kuipers als vierter Offizieller agieren wird. Als Ersatz für die Assistenten steht Erwin Zeinstra aus den Niederlanden bereit.

Iraner Faghani leitet das "kleine" Finale

Das Spiel um Platz drei zwischen Belgien und England wird hingegen der Iraner Alireza Faghani mit seinem Team (Mohammadreza Mansouri und Reza Sokhandan) leiten. Vierter Offizieller in St. Petersburg wird am Samstag der Senegalese Malang Diedhiou sein. Ersatzmann für die Assistenten ist Djibril Camara (Senegal).

http://www.kicker.de/news/fussball/...ntinier-pitana-leitet-das-wm-finale.html

Seite 7 von 8 1 2 3 4 5 6 7 8

Moderiert von  Commander, toubi 

Sportwetten Forum tippen4you
Bet90.com

Tipico - 100 Euro Wett Bonus
Top Posters(30 Days)
Commander 765
toubi 162
Nisco 121
Mummi 85
Laroute 55
lucas89 35
didyyy 14
kafi112 10
Wizard 8
Juli
M T W T F S S
1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31
Gewinnspiele
Unsere Partner & Links:
Bundesliga Tippspiel - Forum Gluecksspielsucht - gamCare
Wettbonus - Lotto online spielen
DATENSCHUTZ
IMPRESSUM



Powered by UBB.threads™ PHP Forum Software 7.6.0
Page Time: 0.041s Queries: 16 (0.012s) Memory: 1.1659 MB (Peak: 1.4954 MB) Zlib enabled. Server Time: 2018-07-18 16:48:15 UTC