Shout Box
Newest Members
luki3003, jainsah, Cris, Fruehkoelsch, Brumer
3659 Registered Users
Bookie-News
Kulbet Sammelthread - Angebote und Erfahrungen
von BjoernT4Y. 05/12/2018 20:31
Bet90 Sammelthread - Angebote und Erfahrungen
von toubi. 03/12/2018 09:57
Buchmacher Auszahlungstests im Jahre 2017
von Martini. 21/11/2018 23:09
Forum Statistics
Forums25
Topics13,904
Posts737,338
Members3,659
Most Online8,723
Feb 16th, 2016
Kulbet Casino Bonus
Today's Birthdays
No Birthdays
bet365 Livewetten
Previous Thread
Next Thread
Print Thread
Rate Thread
Seite 1 von 2 1 2
NEWS 2018/2019 #767627
03/08/2018 07:00
03/08/2018 07:00
Joined: Dec 2007
Posts: 41,837
Norderstedt
toubi Online content OP
Forums-Oidn
toubi  Online Content OP
Forums-Oidn
Wett-Titan
Joined: Dec 2007
Posts: 41,837
Norderstedt
bier


Sag den andern uns geht's gut, sag den Spacken uns geht's prima, vielleicht sieht man sich bald wieder, aber nicht in diesem Leben!
Re: NEWS 2018/2019 [Re: toubi] #767647
03/08/2018 11:10
03/08/2018 11:10
Joined: Mar 2013
Posts: 58,271
Commander Offline

Wett-Jedi
Commander  Offline

Wett-Jedi
Joined: Mar 2013
Posts: 58,271
Kapitän bezieht Stellung zur Verbandskrise
Neuer: "DFB muss der Mannschaft wieder ein Gesicht verpassen"

Fünf Wochen nach dem Vorrunden-Aus der deutschen Nationalmannschaft bei der WM in Russland hat sich Kapitän Manuel Neuer zu Wort gemeldet. Der Nationalkeeper forderte am Donnerstagabend für den Neustart "wieder ein Gesicht" für die DFB-Elf und "stolze" Spieler im Team. Auch zum Rücktritt Mesut Özils bezog Neuer Stellung.

"Es ist die Entscheidung jedes einzelnen Spielers. Die Gründe muss man für sich selbst suchen, und die hat er dann auch gefunden", sagte Neuer am Rande des Trainingslagers des FC Bayern in Rottach-Egern zu Özils Abschied aus der Nationalelf. Rassismus in der Mannschaft habe der Mittelfeldregisseur aber nicht erfahren. "Wir haben immer versucht, alle Spieler zu integrieren und alles getan, damit jeder mit einem guten Gefühl in die Spiele geht", so Neuer, der den Rücktritt Özils "nicht bewerten" wollte, die Thematik aber als "sehr anstrengend" bezeichnete.

Einen kleinen Fingerzeig gab Neuer aber doch ab, als er auf die Neuausrichtung der Nationalmannschaft zu sprechen kam. Man müsse "wieder die Spieler da haben, die wirklich stolz sind, für die Nationalmannschaft zu spielen und alles dafür geben, für das eigene Land zu spielen, damit man wieder in die Erfolgsspur kommt", so der 32-Jährige. "Es ist die Aufgabe der Verantwortlichen des DFB, die Mannschaft zu strukturieren und dieser wieder ein Gesicht zu verpassen."

Neuer rechnet mit Änderungen im DFB: "Es wird sich einiges tun"

Zu weiteren Personalien innerhalb des DFB äußerte sich Neuer nicht, gab aber an, dass er damit rechne, dass sich in der Nationalmannschaft wie im DFB "einiges tun werde". Neuer weiter: "Dann wird man abwarten müssen, wie dieser Neustart aussieht. Fakt ist, dass einiges geändert werden muss."

Das erste Länderspiel nach der WM steht für die deutsche Auswahl am 6. September in München gegen Weltmeister Frankreich an. "Wir wollen alles dafür geben, dass wir gerade gegen Mannschaften wie Frankreich dann wirklich ein anderes Gesicht zeigen", sagte Neuer. Ein Neustart glücke aber nicht auf Anhieb. "Das ist ein Prozess, es dauert sicher eine Zeit. Ich denke, dass die Verantwortlichen die Köpfe zusammenstecken werden und die für sich richtigen Entscheidungen treffen werden", formulierte der Nationaltorwart seine Erwartungen.

http://www.kicker.de/news/fussball/...schaft-wieder-ein-gesicht-verpassen.html

Re: NEWS 2018/2019 [Re: Commander] #767751
05/08/2018 21:00
05/08/2018 21:00
Joined: Mar 2013
Posts: 58,271
Commander Offline

Wett-Jedi
Commander  Offline

Wett-Jedi
Joined: Mar 2013
Posts: 58,271
VfB-Profi gibt Erklärung über Facebook ab
Gomez tritt aus der Nationalelf zurück

Mario Gomez hat seine Nationalmannschaftskarriere für beendet erklärt. Das gab der 33 Jahre alte Stürmer von Bundesligist VfB Stuttgart am Sonntag bei Facebook bekannt. Eine Hintertür ließ Gomez allerdings offen.

"Meine Zeit in der Nationalmannschaft war sportlich nicht immer einfach, nicht immer erfolgreich und doch wunderschön! Nun ist es aber an der Zeit, Platz zu machen und den vielen jungen und hochtalentierten Jungs die Möglichkeit zu geben, ihren Traum zu erfüllen, sich zu beweisen, Erfahrungen zu sammeln und das Beste für Deutschland zu erreichen", schrieb der Stuttgarter, der nach Mesut Özil der zweite Nationalspieler ist, der nach der WM aus dem DFB-Team zurücktritt.

Gomez, seit Januar wieder für den VfB auf Torejagd, bestritt insgesamt 78 Länderspiele für den DFB und erzielte dabei 31 Tore. Der klassische Mittelstürmer war zuletzt auch bei der WM in Russland für Deutschland am Ball, wurde in den drei Gruppenspielen jeweils in der zweiten Hälfte eingewechselt und gab einen Assist beim 2:1 gegen Schweden (kicker-Notenschnitt 4,50).

Es war seine zweite WM-Teilnahme nach Südafrika 2010. Auch bei drei Europameisterschaften (2008, 2012, 2016) war Gomez dabei. Sein Größter Erfolg war dabei Platz zwei bei der EM vor zehn Jahren in Österreich und der Schweiz.

Eine kleine Hintertür ließ er sich offen. "Nur wenn der Trainer in zwei Jahren bei der EM aus unwahrscheinlichen Gründen Bedarf sieht und ich mich auch wirklich noch in der Verfassung fühle, helfen zu können, werde ich dann selbstverständlich bereitstehen", teilte Gomez mit.

Das Statement von Mario Gomez im Wortlaut

Liebe VfB-Fans, nun ist die erste Woche für mich in der Vorbereitung auch schon wieder vorbei und es steht gleich das Spiel gegen Atlético an. Es war ein sehr intensives, gutes und heißes Trainingslager. Außerdem sind nun auch meine Daten vom Medizincheck ausgewertet - und ich bin froh euch mitteilen zu können, dass ich nach Cristiano Ronaldo wohl der zweite Spieler bin, bei dem festgestellt wurde, dass mein biologisches Alter 23 ist ... Das heißt ihr habt mich noch ein paar Jahre an der Backe. Spaß beiseite, denn egal ob 23 oder 33 - ich fühle mich topfit und ich freue mich sehr auf die kommende Saison. Ich werde wieder versuchen, mit meinen Teamkameraden alles für den VfB rauszuholen. Genau so wie in der letztjährigen Rückrunde!

Natürlich wurde ich in den letzten Wochen auch oft darauf angesprochen, wie es in der Nationalmannschaft für mich weitergeht. Nachdem sich nun der ganze Populismus ein wenig gelegt hat, denke ich ist es an der Zeit mich zu äußern. Ich hatte wie immer ein sehr gutes Gespräch mit dem Bundestrainer.

Für mich ist mit der WM in Russland ein riesiger Traum in Erfüllung gegangen. Auch wenn das Abschneiden und das klägliche Ausscheiden in der Vorrunde uns alle tief enttäuscht hat. Meine gesamte Karriere lang durfte ich für die deutsche Nationalmannschaft spielen. Doch als ich 2014 verletzt zuschauen musste merkte ich endlich, wie sehr mir das Team fehlte und was für eine große Ehre es für mich ist, für so eine Mannschaft auflaufen zu dürfen. Es ist überhaupt gar keine Selbstverständlichkeit! Ich wollte diese Momente, diese Emotionen unbedingt noch einmal erleben. Als Mannschaft und für mich! Dafür habe ich alles gegeben! Mit der EM 2016 und der WM 2018 durfte ich an zwei weiteren Großturnieren teilnehmen. Dafür empfinde ich die größte Dankbarkeit, auch wenn die Erwartungen beim letzten Turnier nicht erfüllt werden konnten. Man kann leider nicht immer als Sieger vom Platz gehen. Meine Zeit in der Nationalmannschaft war sportlich nicht immer einfach, nicht immer erfolgreich und doch wunderschön! Ich habe viele Menschen kennengelernt, mit denen ich sehr verbunden bleiben werde. Nun ist es aber an der Zeit, Platz zu machen und den vielen jungen und hochtalentierten Jungs die Möglichkeit zu geben, ihren Traum zu erfüllen, sich zu beweisen, Erfahrungen zu sammeln und das Beste für Deutschland zu erreichen. Die Qualität hat jeder dieser Spieler, die jetzt kommen werden! Ich werde dem DFB-Team immer verbunden bleiben und bin, wie alle Deutschen, nun großer Fan dieser Mannschaft. Nur wenn der Trainer in zwei Jahren bei der EM aus unwahrscheinlichen Gründen Bedarf sieht und ich mich auch wirklich noch in der Verfassung fühle, helfen zu können, werde ich dann selbstverständlich bereitstehen. Denn meine Liebe zu dieser Mannschaft ist ungebrochen. Aber nun ist erstmal die Zeit für die gekommen, die wie ich damals 2007 mit 21 Jahren nur eines wollen - den Fußball-Himmel erobern!

Dafür wünsche ich der Mannschaft, den Trainern und dem ganzen Team ums Team nur das Beste!! Ich werde die spielfreie Zeit während der Länderspiele mit meiner Familie genießen und die Daumen drücken. Auch wenn es sich im Moment für viele Fans anders anfühlt, diese Mannschaft wird uns schon bald allen wieder eine Riesenfreude bereiten. Euer Mario

http://www.kicker.de/news/fussball/...z-tritt-aus-der-nationalelf-zurueck.html

Re: NEWS 2018/2019 [Re: Commander] #767792
06/08/2018 20:36
06/08/2018 20:36
Joined: Mar 2013
Posts: 58,271
Commander Offline

Wett-Jedi
Commander  Offline

Wett-Jedi
Joined: Mar 2013
Posts: 58,271
Turnierstart in Frankreich
Sanders staubt ab: DFB-Juniorinnen schlagen Nigeria

Nachdem am Sonntag unter anderem die Mexikanerinnen im Auftaktspiel mit 3:2 Brasilien geschlagen haben, ging es heute bei der U-20-WM der Frauen auch für die deutsche Mannschaft los: Dank eines Abstaubertores in der zweiten Hälfte gewann die DFB-Auswahl gegen Nigeria mit 1:0.

Mit etwas Glück, aber doch verdient gelang den U-20-Juniorinnen des Deutschen Fußball-Bundes am Montag der Start ins Turnier. Beim 1:0 (0:0)-Erfolg gegen Nigeria einen Tag nach dem 45. Geburtstag von Bundestrainerin Maren Meinert erzielte Stefanie Sanders in der 69. Minute aus kurzer Distanz das entscheidende Tor.

Jana Feldkamp brachte eine Ecke hoch herein, Tanja Pawollek lenkte den Ball zunächst per Kopf an die Latte, ehe der Ball von Lena Sophie Oberdorf zu Sanders kam, die aus wenigen Metern per Rechtsschuss traf. In der Schlussphase hing der Auftaktsieg der DFB-Auswahl allerdings noch am seidenen Faden. Nur drei Minuten nach dem 1:0 scheiterten die Nigerianerinnen durch Peace Efih am Pfosten.

Vor nur etwa 150 Zuschauern im Stade de Marville von Saint-Malo war Deutschland überlegen. Doch in einer zumeist zerfahrenen Partie gelang der für die University of Central Florida spielenden Sanders erst in der zweiten Hälfte der erlösende Treffer.

Weitere Gruppengegner der DFB-Mannschaft sind am Donnerstag (13.30 Uhr) ebenfalls in Saint-Malo China und am 13. August (16.30 Uhr) in Vannes WM-Neuling Haiti. Die jeweils besten zwei Teams der vier Vierergruppen ziehen in das Viertelfinale ein. Bei der WM 2016 in Papua-Neuguinea war die DFB-Auswahl im Viertelfinale mit 0:1 am späteren WM-Zweiten Frankreich gescheitert.

http://www.kicker.de/news/fussball/...u-20-frauen_deutschland-u-20-frauen.html

Re: NEWS 2018/2019 [Re: Commander] #767829
07/08/2018 20:32
07/08/2018 20:32
Joined: Mar 2013
Posts: 58,271
Commander Offline

Wett-Jedi
Commander  Offline

Wett-Jedi
Joined: Mar 2013
Posts: 58,271
Kurztrainingslager des DFB-Teams
Laudehr kehrt in Frauen-Nationalmannschaft zurück

Mit einem Kurztrainingslager außerhalb der internationalen Abstellungsperiode bereitet Horst Hrubesch die deutsche Frauen-Nationalmannschaft auf die beiden entscheidenden Spiele der WM-Qualifikation vor. Dafür berief der DFB-Trainer neben zwei Rückkehrerinnen auch zwei neue Gesichter in den Kreis der Nationalelf.

"Wir freuen uns über das Entgegenkommen der Vereine - das ist nicht selbstverständlich und ein starkes Zeichen für die gute Zusammenarbeit von Liga und Nationalmannschaft", lobt Hrubesch das Entgegenkommen der Bundesligisten, die die dreitägige Maßnahme vom 14. bis 16. August in Harsewinkel ermöglichen. "Bevor wir den endgültigen Kader für die Partien gegen Island und Färöer nominieren, bauen wir diese Maßnahme ein, um einen Eindruck von den Spielerinnen zu bekommen", erklärt Hrubesch. "Für uns sind diese drei Tage ein wichtiger Baustein auf dem Weg zur erfolgreichen WM-Qualifikation."

Zwei Wochen später, am 1. September (Anstoß 16.55 Uhr), tritt das DFB-Team auf Island an, drei Tage später steht die abschließende Partie auf den Färoern (4. September, 17 Uhr) auf dem Programm. Um sicher an der WM in Frankreich teilzunehmen, muss die deutsche Auswahl beide Spiele gewinnen, denn nach einer 2:3-Hinspielniederlage gegen Island belegt die Hrubesch-Elf hinter den Isländerinnen aktuell nur Rang zwei. Erst nach den beiden Spielen, am 16. September, startet die Bundesliga in die neue Spielzeit.

In den Kreis der Nationalmannschaft wird in Harsewinkel Simone Laudehr nach einer Fußverletzung zurückkehren. Auch Babett Peter vom VfL Wolfsburg ist nach einer Achillessehnenverletzung wieder dabei. Dafür werden Spielführerin Dzsenifer Marozsan (Olympique Lyon), gerade erst als Fußballerin des Jahres 2017/18 ausgezeichnet, und Hasret Kayikci (SC Freiburg) fehlen. Zwei Debütantinnen berief Hrubesch in den 24-köpfigen Kader: Nicole Rolser (FC Bayern München) und Maximiliane Rall (TSG 1899 Hoffenheim) sind erstmals dabei. Daneben ist auch Torhüterin Merle Frohms (SC Freiburg) noch ohne Einsatz in der A-Nationalmannschaft.

Das DFB-Aufgebot im Überblick

Tor

Merle Frohms (SC Freiburg), Carina Schlüter (SC Sand), Lisa Schmitz (1. FFC Turbine Potsdam), Almuth Schult (VfL Wolfsburg)

Abwehr

Kristin Demann (Bayern München), Sara Doorsoun (VfL Wolfsburg), Verena Faißt (Bayern München), Lena Goeßling (VfL Wolfsburg), Kathrin Hendrich (Bayern München), Leonie Maier (Bayern München), Babett Peter (VfL Wolfsburg), Maximiliane Rall (TSG Hoffenheim), Carolin Simon (Olympique Lyon), Joelle Wedemeyer (VfL Wolfsburg)

Mittelfeld

Sara Däbritz (Bayern München), Linda Dallmann (SGS Essen), Svenja Huth (1. FFC Turbine Potsdam), Turid Knaak (SGS Essen), Simone Laudehr (Bayern München), Melanie Leupolz (Bayern München), Lina Magull (Bayern München)

Sturm

Lena Petermann (1. FFC Turbine Potsdam), Alexandra Popp (VfL Wolfsburg), Nicole Rolser (Bayern München), Lea Schüller (SGS Essen)

http://www.kicker.de/news/fussball/...n-frauen-nationalmannschaft-zurueck.html

Re: NEWS 2018/2019 [Re: Commander] #767913
09/08/2018 21:13
09/08/2018 21:13
Joined: Mar 2013
Posts: 58,271
Commander Offline

Wett-Jedi
Commander  Offline

Wett-Jedi
Joined: Mar 2013
Posts: 58,271
Deutschland auf Viertelfinalkurs fahne
Wieder mit Mühe: U-20-Auswahl bezwingt China

Die deutschen U-20-Juniorinnen haben bei der WM in Frankreich auch ihr zweites Gruppenspiel gewonnen - aber gleichzeitig erneut Steigerungspotenzial offenbart.

Beim 2:0 gegen China am Donnerstag im Stade de Marville von Saint-Malo hatte die Elf von Trainerin Maren Meinert wie schon beim 1:0-Auftaktsieg gegen Nigeria Mühe, zeigte sich dafür aber eiskalt: Giulia Gwinn vom SC Freiburg mit einem schönen Schuss in den Winkel (31.) und Laura Freigang vom 1. FFC Frankfurt nach einer Ecke per Kopf (40.) waren vor 1194 Zuschauern erfolgreich. Die Chinesinnen hatten weniger Glück vor dem Tor, trafen unter anderem den Pfosten.

"Es ist uns nicht leichtgefallen, uns individuell durchzusetzen, da müssen wir uns auf jeden Fall verbessern", bilanzierte Meinert auf der DFB-Website. "Gerade in der ersten Halbzeit haben wir nicht in unser Angriffsspiel gefunden. Aus den beiden Gelegenheiten, die wir hatten, haben wir zwei Tore gemacht, das bleibt positiv in Erinnerung."

Für das Viertelfinale - 2016 Endstation für die deutsche Auswahl - kann Meinert nun fast schon planen, zum Abschluss geht es am Montag (16.30 Uhr) in Vannes gegen WM-Neuling Haiti.

http://www.kicker.de/news/fussball/...t-muehe_u-20-auswahl-bezwingt-china.html

Re: NEWS 2018/2019 [Re: Commander] #768121
13/08/2018 19:57
13/08/2018 19:57
Joined: Mar 2013
Posts: 58,271
Commander Offline

Wett-Jedi
Commander  Offline

Wett-Jedi
Joined: Mar 2013
Posts: 58,271
Mittelfeldspieler wurde einmal Welt- und zweimal Europameister
Nach 12 Jahren: David Silva sagt der Furia Roja Adios

David Silva hat am Montagabend seinen Rücktritt aus der spanischen Nationalmannschaft bekanntgegeben. "Das war eine meiner schwersten Entscheidungen in meiner Karriere", erklärte der Welt- und Europameister in einem offenen Brief via Instagram.

Der Mittelfeldspieler von Manchester City spielte 125 Mal für Spanien (33 Tore) und wurde mit der Mannschaft 2010 Weltmeister. Außerdem feierte er mit der Furia Roja 2008 und 2012 jeweils den Gewinn des EM-Titels. Am 15. November 2006 hatte Silva im Spiel gegen Rumänien (0:1) sein Debüt in der A-Mannschaft gegeben.

Der 32-Jährige erklärte, er sei "glücklich über das Erreichte" und erwähnte speziell Luis Aragones, "einen Meister, den wir nie vergessen werden". Der Trainer hatte die Seleccion beim EM-Sieg 2008 betreut und war im Februar 2014 verstorben. Auch bei seinen Mitspielern und Fans bedankte er sich. Um die Entscheidung zu treffen, habe er "tage- und wochenlang reflektiert und analysiert".

Neben Silva muss der neue spanische Nationaltrainer Luis Enrique künftig auch auf Gerard Piqué verzichten. Der 31-Jährige hatte bereits am Samstag seinen Rückzug aus dem Nationalteam angekündigt.

http://www.kicker.de/news/fussball/...vid-silva-sagt-der-furia-roja-adios.html

Re: NEWS 2018/2019 [Re: Commander] #768127
13/08/2018 21:36
13/08/2018 21:36
Joined: Mar 2013
Posts: 58,271
Commander Offline

Wett-Jedi
Commander  Offline

Wett-Jedi
Joined: Mar 2013
Posts: 58,271
Meinert-Elf im Viertelfinale gegen Japan
3:2 gegen Haiti: DFB-Juniorinnen holen WM-Gruppensieg

Es war kein Glanzstück, aber der Gruppensieg wurde mit drei Vorrundensiegen sicher eingetütet: Die deutschen U-20-Juniorinnen siegten zum Abschluss der Gruppenphase bei der WM in Frankreich erwartungsgemäß gegen Haiti, taten sich aber schwer und gerieten trotz einer zwischenzeitlichen 3:0-Führung noch in Schwierigkeiten.

DFB-Trainerin Maren Meinert nutzte die dritte und letzte Vorrundenpartie zu zahlreichen Wechseln, nur drei Spielerinnen aus der Startelf des China-Spiels (2:0) liefen erneut von Beginn an auf. Die Achse Pawollek - Feldkamp - Freigang blieb bestehen, daneben brachte Meinert acht Neue.

Gegen Haiti brauchte das DFB-Team noch mindestens einen Punkt, um den Gruppensieg zu sichern. Und gegen die Haitianerinnen, die keine Chance mehr aufs Weiterkommen hatten, stellte Freigang mit ihrem Tor nach toller Vorarbeit von Linder die Weichen früh zum dritten Vorrundensieg (18.). Insgesamt tat sich die deutsche Mannschaft aber durchaus schwer, wurde häufig wegen Abseits zurückgepfiffen und war zu ungenau im Abschluss.

Zur Pause nahm Meinert auch noch Kapitänin Feldkamp und Freigang vom Feld. Minge und Gwinn kamen herein und durften gleich das 2:0 bejubeln: Kögel traf auf Zuspiel von Bühl. Damit war eine Vorentscheidung gegen eine engagierte Mannschaft Haitis gefallen, Bühl selbst legte mit einem platzierten Linksschuss das 3:0 nach (60.).

Mondesir verkürzt - Viertelfinale gegen Japan

Im Gefühl des sicheren Sieges wurden die DFB-Spielerinnen nachlässig und handelten sich so noch zwei Gegentore ein. Erst stocherte Mondesir den Ball nach einem von Torhüterin Leitzig zu kurz abgewehrten Ball ins Tor, dann traf die Spielführerin Haitis, die in Frankreich bei Montpellier unter Vertrag steht, mit einem Schuss aus der Drehung (63., 73.).

Beim 3:2 für die deutsche Mannschaft blieb es aber bis zum Schluss. Mit drei Siegen aus drei Spielen zieht die Meinert-Elf ins Viertelfinale ein. In der Runde der letzten Acht heißt der Gegner am Freitag (19.30 Uhr) dann Japan.

http://www.kicker.de/news/fussball/...deutschland-u-20-frauen_haiti-53860.html

Re: NEWS 2018/2019 [Re: Commander] #768192
15/08/2018 19:08
15/08/2018 19:08
Joined: Mar 2013
Posts: 58,271
Commander Offline

Wett-Jedi
Commander  Offline

Wett-Jedi
Joined: Mar 2013
Posts: 58,271
DFB gewinnt Ex-Kapitän
Bei Zuschlag für 2024: Lahm wird EM-Organisationschef

Eine wichtige Entscheidung ist nach sicheren kicker-Informationen beim DFB gefallen. Erhält Deutschland am 27. September den Zuschlag für die Ausrichtung der EM 2024, wird Weltmeister Philipp Lahm (34) Chef der Turnierorganisation.

DFB- und DFL-Präsidium sowie wie die Bayern-Bosse Uli Hoeneß und Karl-Heinz Rummenigge sehen in der Zusage von Lahm die ideale Lösung.

DFB-Generalsekretär Friedrich Curtius hat Lahm bereits vor einem Jahr bei einem Treffen in Hamburg als Botschafter des DFB für die deutsche EM-Bewerbung gewinnen können. Schon damals präferierte Lahm ein langfristiges Engagement - wie er es in seiner erfolgreichen Karriere beim FC Bayern München und auch im Zusammenspiel mit Werbepartnern immer praktiziert hat.

Nach zahlreichen Gesprächen zwischen Curtius und Lahm erfolgte Anfang dieses Monats bei einem Treffen am Tegernsee die Zusage des Ehrenspielführers der Nationalmannschaft (seit Dezember 2017) für die neue Aufgabe, die ihm Curtius schmackhaft gemacht hatte und für die gemeinsam schlüssige Konzepte erarbeitet worden sind.

"Philipp Lahm brennt regelrecht für die Aufgabe", heißt es im Umfeld

Was kommt auf Lahm zu? Als Chef der Turnierorganisation wird er international erster Ansprechpartner der UEFA und national Kopf eines Teams, dessen exakte Struktur und personelle Aufstellung nach der Vergabe in enger Abstimmung mit der UEFA festgelegt wird. In dieser Funktion wird Lahm auch als kooptiertes Mitglied in das DFB-Präsidium einziehen.

Dort soll er, über das große Projekt "EM 2024" hinaus, auch bei anderen Themen seine Sport-Kompetenz einbringen. Im engsten Umfeld von Lahm heißt es: "Philipp brennt regelrecht für die neue Aufgabe und die Möglichkeit, langfristig Verantwortung beim DFB zu übernehmen. Zumal ihm die bisherige professionelle Zusammenarbeit gerade mit Curtius und seinem Bewerbungsteam beeindruckt hat."

Rainer Franzke

http://www.kicker.de/news/fussball/...2024_lahm-wird-em-organisationschef.html

Re: NEWS 2018/2019 [Re: Commander] #768206
16/08/2018 10:11
16/08/2018 10:11
Joined: Mar 2013
Posts: 58,271
Commander Offline

Wett-Jedi
Commander  Offline

Wett-Jedi
Joined: Mar 2013
Posts: 58,271
Weltmeister Frankreich neuer Spitzenreiter
FIFA-Weltrangliste: Deutschland rutscht böse ab

Deutschland muss in der ersten FIFA-Weltrangliste nach der WM in Russland nicht nur seinen Spitzenplatz abgeben, sondern ist ganz aus den Top Ten gerutscht. Es ist das erste Ranking, das nach der neuen Berechnungsmethode entstanden ist.

Die WM 2018 und die reformierte Berechnungsmethode haben die FIFA-Weltrangliste im August gehörig durcheinandergewirbelt. Erstmals seit gut 16 Jahren ist Weltmeister Frankreich wieder an der Spitze. Die deutsche Nationalelf rutschte nach dem frühen WM-Aus dagegen vom ersten auf den 15. Platz ab.

Der WM-Dritte Belgien ist jetzt vor Brasilien (3., minus ein Platz) erster Verfolger der Franzosen, Finalist Kroatien stellt seine bisher beste Platzierung von Juni 2013 als neuer Vierter ein. Es folgen Uruguay (5., plus 9), England (6., plus 6), Portugal (7., minus 3), die Schweiz (8., minus 2), Spanien (9., plus 1) und - jetzt genau punktgleich - Dänemark (9., plus 3).

Zu den größten Gewinnern zählen auch Schweden (13., plus 11) und WM-Gastgeber Russland (49., plus 21). Argentinien (11., minus 6), Chile (12., minus 3) und Polen (18., minus zehn) rutschten dagegen wie Deutschland aus den Top Ten.

Neben der WM ist auch die neue Berechnungsmethode der Weltrangliste ein Grund für die vielen Verschiebungen: Weil die alte Formel Schlupflöcher bot, die einige Nationen bewusst ausnutzten, um im Ranking nach oben zu klettern, hatte der FIFA-Rat im Juni eine Reform verabschiedet.

Grob gesagt werden jetzt nicht mehr die Punkteschnitte für einzelne Spiele über einen bestimmten Zeitraum gewertet. Stattdessen beruht die neue Berechnung auf der Addition/Subtraktion der in einem Spiel gewonnenen/verlorenen Punkte zum/vom bestehenden Punktekonto einer Nation.

Die Top 20 der FIFA-Weltrangliste im August:

1. Frankreich
2. Belgien
3. Brasilien
4. Kroatien
5. Uruguay
6. England
7. Portugal
8. Schweiz
9. Spanien
9. Dänemark
11. Argentinien
12. Chile
13. Schweden
14. Kolumbien
15. Deutschland
16. Mexiko
17. Niederlande
18. Polen
19. Wales
20. Peru

http://www.kicker.de/news/fussball/...gliste_deutschland-rutscht-boese-ab.html

Re: NEWS 2018/2019 [Re: Commander] #768251
16/08/2018 20:42
16/08/2018 20:42
Joined: Mar 2013
Posts: 58,271
Commander Offline

Wett-Jedi
Commander  Offline

Wett-Jedi
Joined: Mar 2013
Posts: 58,271
Juve-Legionär steht Bundestrainer Löw weiter zur Verfügung
Khedira setzt Nationalelf-Karriere fort

Sami Khedira will auch weiterhin für die deutsche Nationalmannschaft spielen. Dies gab der Legionär von Juventus Turin am Donnerstag über seinen privaten Instagram-Account bekannt.

Nach dem blamablen Vorrunden-Aus Deutschlands bei der WM 2018 in Russland hatte sich Khedira Bedenkzeit über die mögliche Fortsetzung seiner Karriere in der deutschen Nationalmannschaft erbeten. Nun ist seine Entscheidung gefallen, er will weiterhin für Deutschland die Stiefel schnüren.

Damit folgt Khedira auf Toni Kroos, der am Mittwoch bekannt gegeben hatte, dass seine Karriere im DFB-Dress noch nicht zu Ende ist. Bisher hatten nach der enttäuschenden WM Mesut Özil sowie Mario Gomez ihre Rücktritte aus der deutschen Nationalelf verkündet.

Sami Khedira feierte am 5. September 2009 beim 2:0 über Südafrika sein Debüt für den DFB, als er in Leverkusen in der 73. Minute für Simon Rolfes eingewechselt wurde. Seitdem kamen weitere 76 Länderspiele hinzu, insgesamt gelangen dem Mittelfeldspieler sieben Tore. Den größten Erfolg im Adlerdress feierte der 31-Jährige mit dem Triumph bei der WM 2014 in Brasilien.

Die Erklärung Khediras im Wortlaut:

(...) "Was die Zukunft in der deutschen Nationalmannschaft betrifft, bin ich weiterhin der Überzeugung, dass der sportliche Erfolg der Mannschaft und das Leistungsprinzip über allem stehen müssen. Die Nationalmannschaft muss von den besten Spielern eines Landes gebildet werden und der Bundestrainer muss dazu die freie Auswahl haben. Als Spieler wird man "berufen" und man repräsentiert dabei sein Land und seinen Verband. Es muss auch weiterhin für jeden aktiven Spieler eine Ehre sein, für dieses Land, diesen Verband und dieses Team zu spielen. Wenn es aktuell Bessere gibt, dann werde ich das akzeptieren, dafür habe ich Verständnis. Sollte ich aber nominiert werden, weil der Bundestrainer der Meinung ist, dass ich dem DFB helfen könnte, dann ist das für mich immer zugleich Ehre und Verpflichtung. Dann werde ich auch weiterhin mit Stolz, Freude und Willen zur Nationalmannschaft reisen, um alles zu tun, um meinen Teil zum sportlichen Erfolg Deutschlands beizutragen. Und wenn es für mich nicht reichen sollte, so gut kennen mich die meisten, wäre es für mich nur noch mehr Ansporn, weiter an mir zu arbeiten. Das bin ich meinem Sport, dem DFB, den Personen, die mich unterstützt haben und an mich glauben, und nicht zuletzt mir selbst schuldig."

http://www.kicker.de/news/fussball/...ira-setzt-nationalelf-karriere-fort.html

Re: NEWS 2018/2019 [Re: Commander] #768293
17/08/2018 11:35
17/08/2018 11:35
Joined: Mar 2013
Posts: 58,271
Commander Offline

Wett-Jedi
Commander  Offline

Wett-Jedi
Joined: Mar 2013
Posts: 58,271
U20-WM, Viertelfinale: Deutschland trifft auf Japan
U20-WM: Deutschland fordert Japan

Für die deutschen U20-Frauen wird es bei der WM ernst. Im Viertelfinale geht es gegen Japan, dem Gegner gelang in der Vorrunde eine Überraschung.

Bei der U20-WM der Frauen in Frankreich bekommt es Deutschland im Viertelfinale mit Japan zu tun. Um 19.30 Uhr kämpft die Mannschaft von Bundestrainerin Maren Meinert gegen die Asiatinnen ums Halbfinal-Ticket.

Das DFB-Team holte sich mit drei Siegen in drei Spielen den Gruppensieg, Japan ist allerdings der bislang schwerste Gegner.

In der Vorrunde warfen die Japanerinnen die USA mit einem 1:0-Erfolg aus dem Turnier.

Innenverteidigerin Tanja Pawollek vom 1. FFC Frankfurt ist sich der Schwere der Aufgabe bewusst: "Die japanische Mannschaft ist spielstark, sie haben viele schnelle Spielerinnen. Das Spiel wird uns alles abverlangen."

Das Viertelfinale der U20-WM in der Übersicht:

Spanien - Nigeria 2:1

Frankreich - Nordkorea 1:0

England - Niederlande (16 Uhr)

Deutschland - Japan (19.30 Uhr)


https://www.sport1.de/fussball/frauen-mehr/2018/08/u20-wm-viertelfinale-deutschland-trifft-auf-japan

Re: NEWS 2018/2019 [Re: Commander] #768326
17/08/2018 22:49
17/08/2018 22:49
Joined: Mar 2013
Posts: 58,271
Commander Offline

Wett-Jedi
Commander  Offline

Wett-Jedi
Joined: Mar 2013
Posts: 58,271
U-20-WM in Frankreich: Viertelfinale gegen Japan
Aus der Traum: Deutsche U 20 scheitert an Japan

Nach einer Gruppenphase, die die deutschen U-20-Juniorinnen mit drei Siegen abgeschlossen hatten, ging es für das Team von DFB-Trainerin Maren Meinert im ersten K.-o.-Duell weiter. Im Viertelfinale wartete Japan - und das war letztlich eine Nummer zu groß: Besonders in der zweiten Halbzeit erwischte es Deutschland. Am Ende stand ein 1:3.

Heimreise statt Halbfinale! Die deutschen U-20-Frauen sind bei der WM in Frankreich vorzeitig gescheitert. Die Mannschaft von DFB-Trainerin Maren Meinert unterlag Japan im Viertelfinale nach einer schwachen Leistung verdient mit 1:3 (0:0) und verpasste damit den vierten Titel nach 2004, 2010 und 2014.

Jun Endo (59.), Riko Ueki (70.) und Saori Takarada (73.) erzielten in Vannes die Tore des WM-Dritten von 2016. Janina Minge (82.) vom SC Freiburg gelang vor 3211 Zuschauern nur noch der Ehrentreffer.

Die Auswahl des DFB knüpfte nicht an die Leistungen bei ihren drei Siegen in der Vorrunde an. Japan vergab schon in der ersten Halbzeit und dort besonders gen Ende der ersten 45 Minuten die besseren Chancen. Auch nach dem Wechsel war das Spiel der flinken Asiatinnen zielstrebiger, die Tore fielen zwangsläufig.

Meinert: "Ein bitterer Moment"

"Ich denke, in der ersten Halbzeit haben wir das Spiel ausgeglichen gestalten können. Es war nur die Frage, wer das erste Tor macht", wird Trainerin Meinert auf der DFB-Website zitiert. Sie musste dabei auch zugeben: "Man hat gesehen, dass Japan eine superstarke Mannschaft hat und wir sind dann in eine Kontersituation gelaufen, in der die Japanerinnen das auch wirklich clever machen. Letztendlich hat meine Mannschaft alles gegeben und man muss sagen, dass Japan verdient gewonnen hat. Wir hatten ein bisschen wenig Durchschlagskraft nach vorne und dann kann man so ein Viertelfinale nicht gewinnen. Es ist natürlich ein bitterer Moment, weil wir uns vorgenommen hatten, bis zum Ende zu bleiben."

Japan trifft damit im Halbfinale am Montag (16 Uhr) auf England, das sich zuvor mit 2:1 gegen die Niederlande durchsetzen konnte. Im zweiten Halbfinale stehen sich anschließend um 19.30 Uhr in Vannes Frankreich und Spanien gegenüber.

http://www.kicker.de/news/fussball/...hland-u-20-frauen_japan-u-20-frauen.html

Re: NEWS 2018/2019 [Re: Commander] #768434
19/08/2018 22:48
19/08/2018 22:48
Joined: Mar 2013
Posts: 58,271
Commander Offline

Wett-Jedi
Commander  Offline

Wett-Jedi
Joined: Mar 2013
Posts: 58,271
Treffen in Frankfurt
Krisengipfel am Dienstag: Grindel und Rauball laden ein

Nach Vorwürfen und Gegenvorwürfen scheint die Krise des deutschen Fußballs nun zu einem Schulterschluss von DFB, DFL und der Nationalmannschaft mit Bundestrainer Joachim Löw und DFB-Direktor Oliver Bierhoff an der Spitze zu führen. Auf Einladung von DFB-Präsident Reinhard Grindel und DFL-Präsident Reinhard Rauball kommt es am Dienstag in Frankfurt am Main zu einem Krisengipfel.

Löw und Bierhoff setzen sich dann mit Führungskräften des DFB, der DFL und der Profiklubs an einen Tisch. Mit dem Ziel, Gedankenaustausch und Zusammenarbeit nachhaltig zu verbessern.

Zu den Teilnehmern dieses Gipfels zählen Funktionäre der in der Fünfjahreswertung der UEFA am besten platzierten deutschen Vereine (Bayern München, Borussia Dortmund, Schalke 04, Bayer Leverkusen und VfL Wolfsburg). Eingeladen ist die "Kommission Fußball" der DFL. Ihr gehören unter anderen Fredi Bobic (Eintracht Frankfurt), Max Eberl (Borussia Mönchengladbach), Tom Eilers (SV Darmstadt 98), Harald Gärtner (FC Ingolstadt 04), Michael Gerlinger (FC Bayern München), Michael Preetz (Hertha BSC), Stefan Reuter (FC Augsburg), Jochen Saier (Sport-Club Freiburg), Otmar Schork (SV Sandhausen) sowie Ansgar Schwenken (DFL-Direktor Fußball-Angelegenheiten & Fans, Mitglied der Geschäftsleitung) und Andreas Nagel (DFL-Direktor Sport & Nachwuchs) an.

Schulterschluss für die EM-Bewerbung

Die Signale sind eindeutig: Alle Entscheidungsträger im deutschen Spitzenfußball ordnen sich jetzt der Bewerbung um die Ausrichtung der Europameisterschaft 2024 unter. Die Entscheidung fällt am 27. September in der UEFA-Zentrale in Nyon/Schweiz zwischen Deutschland und der Türkei. In diesem Zusammenhang hatte schon vor dem Supercupspiel zwischen Eintracht Frankfurt und Bayern München (0:5) vor einer Woche in Frankfurt Grindel in einem dreistündigen Gespräch mit den Bayern-Bossen Uli Hoeneß und Karl-Heinz Rummenigge eine Art "Friedensvertrag" geschlossen: keine Vorwürfe und Kritik in den kommenden Wochen.

Nach dem Frankfurter Gipfel am Dienstag folgt am Freitag - vor dem Bundesliga-Auftaktspiel Bayern München gegen TSG Hoffenheim - eine DFB-Präsidiumssitzung. Dann wird Löw den zweiten Teil seiner WM-Aufbereitung liefern. Am 29. August wird Löw dann bei der Nominierung seines Kaders für das Auftaktspiel in der Nations League gegen Weltmeister Frankreich (6. September/ München) der Öffentlichkeit seine WM-Analyse nebst personeller und struktureller Konsequenzen präsentieren.

Rainer Franzke

http://www.kicker.de/news/fussball/...nstag_grindel-und-rauball-laden-ein.html

Re: NEWS 2018/2019 [Re: Commander] #768553
21/08/2018 20:30
21/08/2018 20:30
Joined: Mar 2013
Posts: 58,271
Commander Offline

Wett-Jedi
Commander  Offline

Wett-Jedi
Joined: Mar 2013
Posts: 58,271
Trainerausbildung bereitet Sorgen
DFB-Gipfel: Die Liga vertraut Löw

Rund drei Stunden dauerte der Nationalmannschafts-Krisengipfel in Frankfurt/Main zwischen Vertretern des DFB, des Ligaverbandes DFL und mehreren Bundesligaklubs. Im Zentrum stand neben der Aufarbeitung des WM-Debakels auch ein Ideenaustausch für eine Verbesserung der Zusammenarbeit zwischen Klubs und Nationalelf sowie die deutsche Bewerbung um die EURO 2024. Sorgen bereitet die Trainerausbildung.

Die Wichtigkeit von Treffen im Fußball bemisst sich selbstredend auch daran, welche Vertreter die Klubs schicken. Insofern darf man sagen, dass auch die Vereine dem Nationalmannschafts-Krisengipfel am Dienstag in den Räumen der DFL höchste Priorität einräumten. Nach und nach kamen sie ab 13 Uhr ins schicke Frankfurter Westend. DFL-Präsident Reinhard Rauball gemeinsam mit Bayern-Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge. Peter Peters als 1. Vizepräsident und Christian Seifert als Geschäftsführer der DFL. Zudem mit BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke, Christian Heidel (Sportvorstand Schalke 04), Rudi Völler (Geschäftsführer Bayer Leverkusen) und Jörg Schmadtke (Geschäftsführer VfL Wolfsburg) die Top-Vertreter der in der UEFA-Fünfjahreswertung führenden Bundesligisten, darüber hinaus aus der "DFL-Kommission Fußball" unter anderem Fredi Bobic (Sportvorstand Eintracht Frankfurt), Michael Preetz (Geschäftsführer Hertha BSC) und Stefan Reuter (Geschäftsführer FC Augsburg). Die DFB-Delegation aus Bundestrainer Joachim Löw, Präsident Reinhard Grindel, Direktor Oliver Bierhoff, Generalsekretär Friedrich Curtius, Sportdirektor Horst Hrubesch und Joti Chatzialexiou (Sportlicher Leiter Nationalmannschaften) kam geschlossen. Um kurz nach 14 Uhr begann die Sitzung, die der kicker am Sonntag exklusiv angekündigt hatte.



Interessant: Mit dem neuerdings als externem Berater bei Borussia Dortmund fungierenden Matthias Sammer nahm ein ehemaliger DFB-Funktionär teil. Der 50-Jährige fungierte von 2006 bis 2012 als Sportdirektor des Verbandes. Um exakt 15.56 Uhr verließ Sammer als Erster wieder die DFL-Zentrale via Tiefgarage, genau eine Stunde später folgte Watzke und nach und nach der Rest.

Große Einigkeit: "DFB und Bundesliga ziehen an einem Strang"

Bei einem gemeinsamen Statement beschworen Rauball und Grindel im Anschluss an das Treffen Einigkeit. "Es hat sich gelohnt, Joachim Löw und Oliver Bierhoff haben de­zidiert vorgetragen", sagte Rauball und ergänzte: "Alle Teilnehmer des Treffens haben ihnen das Vertrauen ausgesprochen." In die gleiche Richtung ging auch Grindels Äußerung, der davon sprach, dass "DFB und Bundesliga an einem Strang ziehen". Das sei deutlich geworden. Man habe den Wunsch nach intensivem Austausch wahrgenommen und "diesen haben wir heute begonnen", so der DFB-Präsident. Rauball kündigte im Zuge dessen eine Fortsetzung vergleichbarer Treffen an: "Wir werden uns auch in dieser Form in absehbarer Zeit zusammensetzen, um dem auch weitere Tiefe zu geben."

Themen: WM-Debakel, EM-Bewerbung, Trainerausbildung

Auf der Agenda stand neben der WM-Thematik auch die deutsche EM-Bewerbung 2024. Schon rund um den Supercup vor neun Tagen gab es ein Treffen zwischen DFB, DFL und Vertretern des FC Bayern, in dem eine Übereinkunft getroffen wurde, sich öffentlich zurückzuhalten und Einigkeit zu demonstrieren mit dem Ziel, das Kontinentalturnier nach Deutschland zu holen. Am 27. September stimmt das UEFA-Exekutivkomitee in Nyon über die Vergabe ab, einziger Konkurrent ist die Türkei. Am Freitag präsentieren Löw und Bierhoff ihre Analyse dem DFB-Präsidium.

Anlass zum Kopfzerbrechen bereitet dagegen die Trainerausbildung. Auch hierzu tauschten sich die Offiziellen aus. Gerade in den jüngeren Jahrgängen "haben wir Grund zur Sorge", unterstrich Rauball die Bedenken der Liga, die angesichts der zuletzt schwachen Auftritt der U-Nationalmannschaften bei Turnieren mit Ausnahme der U 21 bei der EM 2017 durchaus gerechtfertigt sind. Hier soll künftig wieder mehr Wert auf Individualität gelegt werden.

Benni Hofmann

http://www.kicker.de/news/fussball/nationalelf/730044/artikel_dfb-gipfel_die-liga-vertraut-loew.html

Re: NEWS 2018/2019 [Re: Commander] #768587
22/08/2018 11:17
22/08/2018 11:17
Joined: Mar 2013
Posts: 58,271
Commander Offline

Wett-Jedi
Commander  Offline

Wett-Jedi
Joined: Mar 2013
Posts: 58,271
La-Liga-Kapitäne treffen sich am Mittwoch
Kroos vielsagend: Spieler in Spanien wehren sich gegen USA-Partien

Ein spanisches Meisterschaftsspiel in den USA? Ist seit letzter Woche beschlossen - und soll sofort wieder rückgängig gemacht werden, wenn es nach Lionel Messi, Sergio Ramos & Co. geht.

"Dieses außergewöhnliche Projekt ist der nächste große Schritt, um die Popularität des Fußballs in Nordamerika zu steigern", sagte der Mann, der Lionel Messi demnächst in den USA spielen lassen möchte, vor gut einer Woche. Stephen Ross ist Vorsitzender des Unternehmens "Relevant"; "Relevant" ist der neue Kooperationspartner der spanischen Liga und Mitbegründer einer "bahnbrechenden Vereinbarung", wie sie La-Liga-Präsident Javier Tebas nannte.

Gemeinsam wollen Tebas und Ross dank Messi & Co. die "Popularität des schönen Spiels in den USA und Kanada" und die "Leidenschaft für Fußball auf der ganzen Welt" fördern. Dank Messi & Co. verdienen beide auch sicher nicht schlecht an der 15-jährigen Partnerschaft, die besagt, dass Messi & Co. ab der kommenden Saison ein Meisterschaftsspiel in den USA austragen werden.



Ein "bahnbrechender" Deal für Tebas und Ross, aber auch ein Deal, der nicht nur den Kapitänen aus dem spanischen Oberhaus sauer aufstößt - nicht nur, weil er ohne Wissen der Spielervereinigung abgeschlossen wurde. Die Kapitäne aller 20 Vereine wollen sich am Mittwoch am Hauptgebäude der Spielervereinigung (AFE) treffen und sich zusammen gegen die Entscheidung wehren, die einstimmige Meinung ist klar: Keiner von ihnen will (zumindest während der Saison) in den USA spielen, dafür soll ein Schreiben aufgesetzt und von allen Kapitänen unterschrieben werden.

Dass die Vereinbarung zwischen Tebas und Ross den Spielern nicht wirklich zusagt, hatte Toni Kroos mit einem vielsagenden Tweet bereits in der Nacht auf Montag klargestellt, indem er ein Foto von sich teilte, auf dem er nicht unbedingt lacht. "Ich bin glücklicher als es aussieht", schrieb er sarkastisch unter das um 1.15 Uhr hochgeladene Bild, "aber normalerweise schlafe ich um diese Zeit".

Will heißen: Wenn er in den USA auflaufen soll, dann könnte die Partie nach spanischer Zeit um 1.15 Uhr angepfiffen werden - ein Fluch für jeden Fan auf der iberischen Halbinsel.

http://www.kicker.de/news/fussball/...anien-wehren-sich-gegen-usa-partien.html

Re: NEWS 2018/2019 [Re: Commander] #768629
23/08/2018 10:03
23/08/2018 10:03
Joined: Mar 2013
Posts: 58,271
Commander Offline

Wett-Jedi
Commander  Offline

Wett-Jedi
Joined: Mar 2013
Posts: 58,271
Ehemaliger Verbandspräsident verurteilt
FIFA-Prozess: Vier Jahre Haft für Marin

Im großen FIFA-Prozess ist am Mittwoch das erste Urteil gegen ein internationales "Schwergewicht" ausgesprochen worden. Der ehemalige brasilianische Verbandspräsident Jose Maria Marin wurde in New York zu einer Freiheitsstrafe von vier Jahren verurteilt. Außerdem muss der Ex-Funktionär eine Geldstrafe in Millionenhöhe zahlen.

Marin, der dem brasilianischen Verband von 2012 bis 2015 vorstand, war bereits Ende 2017 unter anderem wegen Erpressung, Korruption und Geldwäsche schuldig gesprochen worden. Nun verkündete die vorsitzende Richterin Pamela Chen das Strafmaß gegen den 86-Jährigen. Marin wurde zu einer Haftstrafe von vier Jahren sowie einer Geldstrafe von rund einer Million Euro verurteilt, außerdem muss er rund 2,8 Millionen Euro an Geldern zurückzahlen. Das Strafmaß liegt damit noch deutlich unter der Forderung der Staatsanwaltschaft, die auf zehn Jahre Haft sowie eine Geldstrafe von rund 5,7 Millionen Euro plädiert hatte.

Marin hatte für die Vergabe von TV-Rechten in Südamerika über Jahre hinweg Bestechungsgelder in Millionenhöhe angenommen. 2015 war er gemeinsam mit anderen Funktionären in einem Zürcher Luxushotel verhaftet worden - der Beginn des FIFA-Skandals, an dessen Ende Präsident Sepp Blatter zurücktrat.

Das Urteil gegen Marin ist die erste Haftstrafe gegen ein ehemaliges "Schwergewicht" des Weltfußballs. Das gleiche Schicksal droht Juan Angel Napout aus Paraguay. Das Strafmaß des früheren FIFA-Vizepräsidenten soll Ende August verkündet werden. Insgesamt richtet sich die Anklageschrift gegen 42 Beschuldigte, darunter zahlreiche Funktionäre.

http://www.kicker.de/news/fussball/...-prozess_vier-jahre-haft-fuer-marin.html


Re: NEWS 2018/2019 [Re: Commander] #768704
24/08/2018 22:31
24/08/2018 22:31
Joined: Mar 2013
Posts: 58,271
Commander Offline

Wett-Jedi
Commander  Offline

Wett-Jedi
Joined: Mar 2013
Posts: 58,271
DFB-Präsidiumssitzung im Steigenberger Hotel München
Grindel: Löw und Bierhoff haben überzeugt

Das DFB-Präsidium hat Bundestrainer Joachim Löw und Teammanager Oliver Bierhoff nach einer Sitzung in München am Freitag wie erwartet volle Rückendeckung gegeben.

Nach dem Krisengipfel am Dienstag in Frankfurt am Main, als Vertreter des DFB, der DFL und mehrerer Bundesligaklubs unter anderem das WM-Debakel aufgearbeitet hatten, fand an diesem Freitag im Steigenberger Hotel München die DFB-Präsidiumssitzung statt. Ab 10 Uhr tagten Boss Reinhard Grindel und Co. im Saal Ludwig I.

Bundestrainer Joachim Löw kam am Nachmittag zur zweiten Einheit hinzu, die um 14.30 Uhr im zusammengeschlossenen Saal Ludwig II und III begann. Ebenso wie unter anderem auch DFL-Präsident Reinhard Rauball, DFL-Geschäftsführer Christian Seifert, Direktor Oliver Bierhoff, Schiedsrichter-Boss Lutz-Michael Fröhlich, Horst Hrubesch sowie Rainer Koch, der Präsident des Bayerischen Fußballverbandes. Angesetzt war das Meeting bis 18.30 Uhr, zwei Stunden vor Anpfiff des Saisoneröffnungsspiels zwischen Bayern München und der TSG Hoffenheim in der Allianz Arena.

Das ganze Präsidium ist der festen Überzeugung, dass unsere sportliche Leitung auf dem richtigen Weg ist.
DFB-Präsident Reinhard Grindel

Um 17.40 Uhr, etwas früher als erwartet, ging die Debatte zu Ende. DFB-Präsident Grindel stellte sich im Anschluss den Medien und erklärte die neuesten Entwicklungen: "Joachim Löw und Oliver Bierhoff haben heute eine sehr überzeugende Analyse der Fußball-WM in Russland vorgelegt. Das ganze Präsidium ist der festen Überzeugung, dass unsere sportliche Leitung auf dem richtigen Weg ist. Die beiden werden die Details der Öffentlichkeit am kommenden Mittwoch in München vorstellen. Und dann auch den Kader für die beiden Länderspiele gegen Frankreich und Peru benennen." Mehr mochte der Präsident vorläufig nicht preisgeben, um Löw und Bierhoff nicht vorzugreifen.



DFB wird erneut für Ceferin als UEFA-Präsident stimmen

Neben der WM-Analyse und der damit - möglicherweise verbundenen personellen Konsequenzen - sprach der DFB-Präsident noch ein weiteres Thema an. Er sagte: "Wir haben den Beschluss gefasst, als DFB den UEFA-Präsidenten Aleksander Ceferin für die Wiederwahl im Frühjahr 2019 vorzuschlagen. Er ist schon bei seiner ersten Kandidatur von uns als DFB unterstützt worden. Wir fühlen uns durch seine hervorragende Amtsführung bestätigt. Er hat die UEFA hervorragend repräsentiert, gerade auch in der Interessenabwägung zwischen kleineren und größeren Verbänden, aber auch in einer fairen Behandlung sowohl der Interessen der 55 Nationalverbände der UEFA wie auch der Profiklubs. Er hat besonders den Themen Good Governance und Compliance, die uns als DFB am Herzen liegen, einen besonderen Schwerpunkt gewidmet. Deswegen sind wir der Überzeugung, dass es sehr gut wäre - und da fühlen wir uns einig mit vielen anderen Fußballverbänden -, wenn er seine Arbeit als UEFA-Präsident fortsetzt."

Verkündet wurde am Freitag auch, dass der Universitätsprofessor Tobias Haupt ab dem 1. Oktober die Leitung der DFB-Akademie übernimmt, die Bierhoff bislang alleine verantwortete.

http://www.kicker.de/news/fussball/..._loew-und-bierhoff-haben-ueberzeugt.html

Re: NEWS 2018/2019 [Re: Commander] #768838
28/08/2018 17:12
28/08/2018 17:12
Joined: Mar 2013
Posts: 58,271
Commander Offline

Wett-Jedi
Commander  Offline

Wett-Jedi
Joined: Mar 2013
Posts: 58,271
Hintertür bleibt offen - Verjüngungsprozess unter Southgate
Vardy und Cahill spielen nicht mehr für England

Zwei Teilnehmer an der erfolgreich verlaufenen Weltmeisterschaft werden künftig nicht mehr für die Nationalmannschaft Englands auflaufen: Jamie Vardie und Gary Cahill erklärten im Herbst ihrer Laufbahn ihren Rücktritt - inklusive Hintertür.

Nationaltrainer Gareth Southgate muss in Zukunft auf die Dienste Vardys und Cahills verzichten. Sowohl der Leicester-Stürmer als auch Chelseas Defensivmann erklärten am Dienstag ihren Rücktritt. Eine offizielle Mitteilung des englischen Verbandes gab es zunächst nicht.

Der 31 Jahre alte Vardy hatte 2015 sein Debüt für England gegeben. "Ich hab schon länger drüber nachgedacht", sagte er dem Guardian zu seinem Rücktritt. "Der Trainer will die Mannschaft verjüngen, was bei der Weltmeisterschaft eindeutig Früchte getragen hat." Deshalb habe er Southgate mitgeteilt, es sei am besten, wenn der Trainer in Zukunft jüngere Spieler in die Mannschaft hole und aufbaue.

Auch seine geringen Einsatzzeiten hätten bei der Entscheidung eine Rolle gespielt, räumte Vardy ein. "Wenn du ausgewählt wirst, willst du auch spielen", sagte er. "Wenn das nicht passiert, ist es für mich persönlich jetzt und in diesem Alter am besten, zu Hause zu bleiben, Zeit mit meiner Familie zu verbringen und mit meinem Verein zu trainieren."

Tür ist nicht komplett zu

Verteidiger Cahill (32), der seit 2010 zum Kreis der Three Lions gehörte, gab seinen Rücktritt beim Klubsender Chelsea TV bekannt. Cahill ließ aber - genau wie Vardy - eine Hintertür offen: "In einer Fußball-Karriere will man die Tür natürlich nie komplett zuschlagen", sagte er. "Es war mir eine große Ehre für mein Land zu spielen und wenn ich jemals gebraucht werde, bin ich da."

http://www.kicker.de/news/fussball/...ill-spielen-nicht-mehr-fuer-england.html

Re: NEWS 2018/2019 [Re: Commander] #768853
28/08/2018 18:49
28/08/2018 18:49
Joined: Mar 2013
Posts: 58,271
Commander Offline

Wett-Jedi
Commander  Offline

Wett-Jedi
Joined: Mar 2013
Posts: 58,271
27-Jähriger denkt nicht an Rücktritt
Gündogan: "Stolz, für Deutschland aufzulaufen"

Nach Wochen des Schweigens meldete sich Ilkay Gündogan nun wieder zu Wort und sprach über das schlechte Abschneiden bei der WM, seine persönlichen Pläne in der Nationalmannschaft, Bundestrainer Joachim Löw, die Affäre rund um das Erdogan-Foto und den Rücktritt von Mesut Özil.

Vor dem WM hatten sich Ilkay Gündogan und Mesut Özil bei einer Veranstaltung in London mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan ablichten lassen - und damit viel Kritik auf sich gezogen. "Es gibt Leute, die das entstandene Foto für sich politisch genutzt haben. Und in diesem Zusammenhang wurde dann auch teilweise die Grenze zum Rassismus überschritten", sagte Gündogan in einem Interview mit der Funke-Mediengruppe, betonte aber zugleich, dass er sein "Leben lang fast ausschließlich gute Erfahrungen in Deutschland gemacht" habe. "Das will ich hier ganz klar sagen."

Dennoch nagten die jüngsten Ereignisse an ihm, auch Zweifel kamen auf. So war sich Gündogan nicht sicher, "ob es jemals wieder so werden kann wie früher. Wenn man von vielen so attackiert wird, von den eigenen Fans ausgepfiffen und von einem deutschen Politiker beleidigt wird, dann macht man sich Gedanken. Aber ich will nicht davonlaufen. Ich will mich der Situation stellen."

Gündogan will weiter machen und hofft auf "offene Arme"

In anderen Worten: Gündogan steht weiter bereit, um für die Nationalmannschaft zu spielen. "Falls ich nominiert werden sollte, dann sehe ich keinen Grund, nicht weiterzumachen", sagte der gebürtige Gelsenkirchener und verriet dann auch seine Beweggründe: "Die WM war leider ein großer Misserfolg. Doch es geht für mich nicht allein um Wiedergutmachung: Ich bin nach wie vor stolz, für Deutschland aufzulaufen."

Sollte ihn Bundestrainer Joachim Löw, von dem er "nach wie vor ein sehr großer Fan" sei, am Mittwoch für die Länderspiele am 6. September gegen Frankreich in München und am 9. September gegen Peru in Sinsheim nominieren, dann hoffe er darauf, "mit offenen Armen" empfangen zu werden. Kommt es anders und das Publikum würde pfeifen, dann würde er sich stellen, das sei dann seine "Reifeprüfung".

Ich hätte mir gewünscht, dass er einen besseren, verdienteren Abschied bekommt.
Ilkay Gündogan über Mesut Özil

Löw lobte er nicht nur im Hinblick auf "das Sportliche", sondern auch in Bezug auf "seinen Charakter, seine Führungsqualitäten und seine Menschlichkeit. Ich kann mir als Nationaltrainer momentan keinen Besseren vorstellen als ihn." Dagegen wertete er den Rücktritt von Mesut Özil als "Verlust für die Mannschaft. Ich hätte mir gewünscht, dass er einen besseren, verdienteren Abschied bekommt."

http://www.kicker.de/news/fussball/..._stolz-fuer-deutschland-aufzulaufen.html

Re: NEWS 2018/2019 [Re: Commander] #768906
29/08/2018 11:40
29/08/2018 11:40
Joined: Mar 2013
Posts: 58,271
Commander Offline

Wett-Jedi
Commander  Offline

Wett-Jedi
Joined: Mar 2013
Posts: 58,271
Joachim Löw auf PK: Thomas Schneider nicht mehr Co-Trainer bei DFB-Team

Schneider nicht mehr Co-Trainer

Das WM-Debakel hat für Co-Trainer Thomas Schneider Konsequenzen. Er bekommt andere Aufgaben innerhalb des DFB, wie Joachim Löw verkündet.

Bundestrainer Joachim Löw hat nach dem enttäuschenden Vorrunden-Aus bei der WM in Russland eine personelle Veränderung in seinem Trainerstab vorgenommen.

Thomas Schneider ist ab sofort nicht mehr Co-Trainer der deutschen Nationalmannschaft.

Stattdessen übernimmt Schneider die Leitung der Scouting-Abteilung. Das verkündete Löw auf der Pressekonferenz zur WM-Analyse am Mittwoch in München.

Siegenthaler bleibt

Der bisherige Leiter der Scouting-Abteilung Urs Siegenthaler bekommt andere "übergeordnete" Aufgaben.

Schneider hatte nach dem WM-Triumph 2014 das Amt als "Co" von Hansi Flick übernommen.

Im Stab von Löw bleiben dagegen Assistent Marcus Sorg und Andreas Köpke als Bundestorwarttrainer.

https://www.sport1.de/fussball/dfb-...eider-nicht-mehr-co-trainer-bei-dfb-team

Re: NEWS 2018/2019 [Re: Commander] #768921
29/08/2018 20:07
29/08/2018 20:07
Joined: Mar 2013
Posts: 58,271
Commander Offline

Wett-Jedi
Commander  Offline

Wett-Jedi
Joined: Mar 2013
Posts: 58,271
Südkorea trifft im Endspiel der Asienspiele auf Japan
Gewinnen oder Wehrdienst: Sons kurioses Finale

Heung-Min Son und die südkoreanische U-23-Nationalmannschaft stehen im Finale der Asienspiele. Dort muss der Mann von Tottenham Hotspur gewinnen - ansonsten droht ihm ein Militärdienst.

Im Halbfinale der Asienspiele gewann die südkoreanische Auswahl um Kapitän Son mit 3:1 gegen Vietnam. Im Finale am Samstag (12.30 Uhr) trifft die Mannschaft nun auf Japan, das sich im zweiten Halbfinale mit 1:0 gegen die Vereinigten Arabischen Emirate durchsetzte.



Das Endspiel muss Son nun gewinnen, ansonsten muss der 26-Jährige einen zweijährigen Militärdienst antreten - wie jeder andere auch in Südkorea. Sportler, die bei Olympischen Spielen eine Medaille gewinnen oder Gold bei den Asienspielen, müssen allerdings nicht an der Waffe dienen. Der ehemalige Bundesligaspieler (135 Spiele/41 Tore für Hamburg und Leverkusen) ist noch bis zu seinem 27. Geburtstag im kommenden Jahr befreit, würde aber danach eingezogen.

Der Gewinn der Asienspiele wäre für Son also nicht nur aus sportlicher Sicht enorm wichtig. Andernfalls müssten Tottenham Hotspur und Trainer Mauricio Pochettino in nächster Zeit erst einmal auf den Offensivmann verzichten.

http://www.kicker.de/news/fussball/...der-wehrdienst_sons-kurioses-finale.html

Re: NEWS 2018/2019 [Re: Commander] #768967
30/08/2018 20:18
30/08/2018 20:18
Joined: Mar 2013
Posts: 58,271
Commander Offline

Wett-Jedi
Commander  Offline

Wett-Jedi
Joined: Mar 2013
Posts: 58,271
Deschamps nominiert fast alle Weltmeister
Rami trotz Rücktritt dabei: Frankreichs Kader fürs DFB-Duell

Frankreich setzt bei den Nations-League-Duellen gegen Deutschland und die Niederlande mit einer Ausnahme auf alle Weltmeister - sogar Adil Rami ist dabei.

Von den 23 Weltmeistern wird am 6. September in München gegen die DFB-Auswahl und drei Tage später im Stade de France gegen die Niederländer einzig Torwart Steve Mandana verletzungsbedingt fehlen, der bei der WM die Nummer zwei hinter Hugo Lloris war. Benoit Costil von Girondins Bordeaux komplettiert das Torwart-Trio um Lloris und Alphonse Areola.

Ansonsten nahm Trainer Didier Deschamps keine Änderungen vor, auch die Bundesliga-Vertreter Benjamin Pavard (VfB Stuttgart) und Corentin Tolisso (FC Bayern) berief er für den Nations-League-Auftakt. Die größte Überraschung: Adil Rami (32), der nach dem WM-Finale gegen Kroatien (4:2) im Fernsehen seinen Rücktritt erklärt hatte, steht weiterhin im Aufgebot.

"Er hat keine Sekunde gezögert", so Deschamps. "Im Gegenteil, er ist sehr glücklich, wieder dabei zu sein." Rami hatte in Russland keine Minute gespielt, galt aber als wichtiger Führungsspieler innerhalb des Weltmeisterkaders.

Das Aufgebot im Überblick:

Tor: Hugo Lloris (Tottenham Hotspur), Benoit Costil (Girondins Bordeaux), Alphonse Areola (Paris St. Germain)

Abwehr: Lucas Hernandez (Atletico Madrid), Presnel Kimpembe (Paris St. Germain), Benjamin Mendy (Manchester City), Benjamin Pavard (VfB Stuttgart), Adil Rami (Olympique Marseille), Djibril Sidibé (AS Monaco), Samuel Umtiti (FC Barcelona), Raphael Varane (Real Madrid)

Mittelfeld: Nabil Fekir (Olympique Lyon), N'golo Kante (FC Chelsea), Thomas Lemar (Atletico Madrid), Blaise Matuidi (Juventus Turin), Steven N'Zonzi (AS Rom), Paul Pogba (Manchester United), Florian Thauvin (Olympique Marseille), Corentin Tolisso (Bayern München)

Angriff: Ousmane Dembelé (FC Barcelona), Olivier Giroud (FC Chelsea), Antoine Griezmann (Atletico Madrid), Kylian Mbappé (Paris St. Germain)

http://www.kicker.de/news/fussball/...i_frankreichs-kader-fuers-dfb-duell.html

Re: NEWS 2018/2019 [Re: Commander] #769110
02/09/2018 12:20
02/09/2018 12:20
Joined: Mar 2013
Posts: 58,271
Commander Offline

Wett-Jedi
Commander  Offline

Wett-Jedi
Joined: Mar 2013
Posts: 58,271
Nach 2:0-Erfolg auf Island Tabellenführer
DFB-Team dank Huth-Doppelpack auf WM-Kurs

Das deutsche Frauen-Nationalteam hat seine Chance genutzt und Island in Reykjavik mit 2:0 besiegt. Damit übernehmen die deutschen Frauen die Tabellenführung in der Gruppe 5 und haben nun alle Trümpfe in der Hand. Am Dienstag auf Faröer ist der siebte Sieg im achten Spiel wohl nur Formsache, der Gruppensieg dem Team somit kaum mehr zu nehmen.

Interimstrainer Horst Hrubesch musste auf mehrere Stammkräfte verzichten, unter anderem fehlten Abwehrspielerin Peter und Kapitänin Marozsan. Im Mittelfeld setzte er auf Sara Däbritz und Melanie Leupolz von Bayern München als Kreativzentrale.

Nach einem verhaltenen Beginn bekam Deutschland die Partie immer besser in den Griff und hatte in der 12. Minute die erste Chance durch Däbritz, die nach Zuspiel von Schweers einfach mal aus 16 Metern draufhielt - und die Latte traf. In der 34. Minute die nächste gute Chance von Maier, Islands Keeperin Gudbjörg Gunnarsdottir brachte das Leder erst im Nachfassen unter Kontrolle.



Kurz vor dem Seitenwechsel dann eine ähnliche Szene, die zur deutschen Führung führte: Einen Aufsetzer von Leupolz konnte die Torfrau der Isländerinnen bei regennassen Bedingungen nur abklatschen, Huth war zur Stelle und traf mühelos ins Tor (42.).

Nach dem Seitenwechsel versuchten die Gäste nachzulegen, blieben aber zunächst erfolglos. Island kam nur noch selten gefährlich vor das von der Wolfsburgerin Schult gehütete Tor. Knapp wurde es in der 57. Minute, als ein Distanzschuss von Fridriksdottir Zentimeter am rechten Pfosten vorbeiging.

Insgesamt blieb aber das deutsche Team am Drücker, machte jedoch zu wenig aus der Überlegenheit. Bis zur 74. Minute, als Huth nach einem Querpass im Strafraum von Simon die Entscheidung erzielte (74.).

2:0 hieß es auch am Ende. Damit machte Deutschland die 2:3-Niederlage im Hinspiel - die bisher einzige Niederlage in der Qualifikation - wett und das Hrubesch-Team übernahm die Tabellenführung. Nur der Gruppensieger ist sicher für die WM-Endrunde in Frankreich 2019 qualifiziert.

Hrubesch sprach nach dem Spiel von einem "hochverdienten Sieg": "Wir haben fast nichts zugelassen." Verbesserungsbedarf sah er dennoch: "Gezittert habe ich nicht, ich habe mich nur aufgeregt, weil wir noch viele Chancen liegen gelassen haben."

http://www.kicker.de/news/fussball/...ht_island-frauen_deutschland-frauen.html

Re: NEWS 2018/2019 [Re: Commander] #769194
04/09/2018 11:32
04/09/2018 11:32
Joined: Mar 2013
Posts: 58,271
Commander Offline

Wett-Jedi
Commander  Offline

Wett-Jedi
Joined: Mar 2013
Posts: 58,271
Hannovers Anton ist sein Stellvertreter
Klostermann neuer Kapitän der U 21

Stefan Kuntz hat entschieden. Der DFB-Trainer ernannte Verteidiger Lukas Klostermann zum neuen Kapitän der deutschen U-21-Nationalmannschaft.

Der amtierende Europameister war vorübergehend führungslos gewesen, weil Bundestrainer Joachim Löw die beiden bisherigen Mannschaftsführer, Leverkusens Jonathan Tah und den von Schalke nach Paris gewechselten Thilo Kehrer, in die A-Mannschaft berufen hatte. Mit Klostermann entschied sich Kuntz für den erfahrensten Spieler in seinem aktuellen Aufgebot, der Leipziger hat bereits ein Dutzend Einsätze für die U 21 vorzuweisen. Zudem war der Außenverteidiger für den DFB auch bei den Olympischen Spielen 2016 in Rio im Einsatz (6 Spiele) und gewann mit dem deutschen Team die Silbermedaille.

Sein Stellvertreter ist Waldemar Anton. Der Innenverteidiger von Hannover 96 ist im Verein längst eine Führungskraft und derzeit der jüngste Kapitän in der Bundesliga. Auch der 22-Jährige hat bereits sieben Einsätze für die U 21 vorzuweisen und zählte bereits vergangenen Sommer zum erfolgreichen Kader, der bei der Europameisterschaft in Polen den Titel holte.

Die U 21 bereitet sich derzeit in Herzogenaurach auf ein Testspiel am Freitag in Fürth (19 Uhr) gegen Mexiko vor. Am kommenden Dienstag tritt die Kuntz-Elf dann in der EM-Qualifikation in Dublin gegen Irland an (19 Uhr). Ein richtungsweisendes Spiel für den aktuellen Tabellenführer der Gruppe 5, die Iren liegen bei einer Partie weniger nur drei Zähler hinter dem DFB-Team, nur der Gruppensieger qualifiziert sich direkt für die EM 2019 in San Marino und Italien.

Michael Pfeifer

http://www.kicker.de/news/fussball/...klostermann-neuer-kapitaen-der-u-21.html


Seite 1 von 2 1 2

Moderiert von  Commander, Mummi 

Partner
Tipico - 100 Euro Wett Bonus
Bet90 Sportwetten
Top Posters(30 Days)
toubi 212
lucas89 13
ozzy 12
Gewinnspiele
17.12.2018 - 10 Euro gewinnen, einfach so!
von toubi. 18/12/2018 09:13
12.12.2018 - 15 Euro gewinnen, einfach so!
von toubi. 14/12/2018 11:10
t4y - Nikolausgeschenk 06.12.2018
von toubi. 07/12/2018 11:03
28.11.2018 - 10 Euro gewinnen, einfach so!
von toubi. 29/11/2018 18:05
Unsere Partner & Links:
Bundesliga Tippspiel - Forum Gluecksspielsucht - gamCare - Wettbonus - Wettbasis
DATENSCHUTZ
IMPRESSUM

Powered by UBB.threads™ PHP Forum Software 7.6.1.1
(Release build 20180111)
Page Time: 0.041s Queries: 16 (0.011s) Memory: 1.3558 MB (Peak: 1.6817 MB) Zlib enabled. Server Time: 2018-12-18 12:40:28 UTC