Shout Box
Newest Members
ElDoctor, Layla28, Zack, Stout_Boy, Bremenfrosch
3652 Registered Users
Bookie-News
Buchmacher Auszahlungstests im Jahre 2017
von BjoernT4Y. 13/11/2018 13:55
Forum Statistics
Forums25
Topics13,889
Posts736,941
Members3,652
Most Online8,723
Feb 16th, 2016
Kulbet Casino Bonus
Today's Birthdays
No Birthdays
bet365 Livewetten
Previous Thread
Next Thread
Print Thread
Rate Thread
Seite 2 von 2 1 2
Re: NEWS 2018/2019 [Re: Commander] #769219
05/09/2018 06:57
05/09/2018 06:57
Joined: Dec 2007
Posts: 41,583
Norderstedt
toubi Online content OP
Forums-Oidn
toubi  Online Content OP
Forums-Oidn
Wett-Titan
Joined: Dec 2007
Posts: 41,583
Norderstedt
Offiziell: Dänemark nominiert sechs Futsal-Spieler
Der Fußballverband Dänemarks DBU hat eine Nationalmannschaft gefunden, die zum Testspiel am Mittwoch in der Slowakei abgereist ist. Und die ist geradezu surreal: Auf der Verbandsseite wurde der Kader bekanntgegeben - sechs Futsal-Spieler sind darunter.

Im 24 Mann starken Kader befinden sich mit Christoffer Haagh, Victor Hansen, Adam Fogt, Christian Christensen, Kevin Jorgensen und Louis Veis tatsächlich sechs Futsal-Spieler. Futsal ist eine aus Südamerika stammende Form des Hallen- bzw. Kleinfeldfußballs. Zum Aufgebot gehören aber zum Großteil Spieler aus unterklassigen Klubs in Dänemark. Von Drittligist BK Avarta ist zum Beispiel der 30-jährige Torjäger Christian Offenberg mit von der Partie.

Jensen wird Interimstrainer und sieht "nur Verlierer"
Der frühere Hamburger Bundesligaprofi John Jensen (47 Bundesliga-Spiele für den HSV von 1988 bis 1990) wird derweil als Interimstrainer fungieren. Jensen war EM-Held Dänemarks 1992 in Schweden, als er sein Heimatland mit dem Treffer zum 1:0 im Finale gegen Deutschland zum Titelgewinn von "Danish Dynamite" führte (Endstand 2:0). "Ich sehe nur Verlierer in diesem Konflikt, und am meisten verliert der dänische Fußball", wurde der 53-jährige Jensen auf der Internetseite der DBU zitiert. "Ich habe Ja gesagt, weil ich die Nationalmannschaft als Institution ansehe."

Im Falle eines Nichtantretens würde die UEFA-Disziplinarkommission auf den Plan treten. Zu einem möglichen Strafmaß wollte sich der europäische Verband nicht äußern. DBU-Elitemanager Kim Hallberg tat genau das: "Wir müssen die zwei Länderspiele bestreiten, um eine millionenschwere Geldstrafe und einen möglichen Ausschluss für mehrere Jahre zu verhindern."

Die A-Nationalspieler - inklusive Trainerteam um Chefcoach Age Hareide und den Ex-Stuttgarter Jon Dahl Tomasson - fehlen, weil sie sich mit ihrem Verband über die Ausgestaltung ihrer Verträge streiten. Die Spieler wollen die Möglichkeit haben, individuelle Sponsorenverträge abzuschließen, auch wenn diese in Konkurrenz zum Teamsponsor stehen.

Kapitän Simon Kjaer & Co. sollen dem DBU angeboten haben, den alten Vertrag noch einen Monat weiterlaufen zu lassen und die Verhandlungen zu vertagen, damit das Testspiel am Mittwoch gegen die Slowakei und das Nations-League-Spiel am Sonntag gegen Wales stattfinden kann.

Kjaer: Verband will Spieler "wütend machen"

"Es ist eine bedauerliche Situation für das Team, die Fans und den gesamten dänischen Fußball", teilte DBU-Geschäftsführer Claus Bretton-Meyer mit. Den Schwarzen Peter schiebt er den Spielern zu. "Wir hatten gehofft, die Spieler würden zusagen, wenn wir ihnen dieselbe Gage bezahlen, einen Bonus, die Versicherung und zudem bessere Bedingungen bei den Flügen, im Bereich der Ernährung und der Behandlung bieten." Gegen diese Darstellung wehren sich die Profis aber entschieden. "Die DBU erzählt eine Geschichte, in der wir als gierig erscheinen und so, als hätten wir nichts anderes als unseren Geldbeutel im Sinn", sagte Tottenham-Star Christian Eriksen dem "Ekstrabladet". Kjaer ergänzte: "Wir spüren, dass die DBU uns wütend machen will. Sie wollen es so hinstellen, als wollten wir Spieler nicht international spielen. Aber genau das Gegenteil ist der Fall."

Auch Thomas Delaney hat sich zu Wort gemeldet. Das bisherige Angebot des Verbandes beinhalte viele kleine bevormundende Details und die Drohung, aus der Mannschaft zu fliegen, erklärte der Dortmunder. Er appellierte in einer Pressemitteilung der Spielervereinigung: "Können wir nicht nur einen Monat verlängern? Ehrlich, DBU - lasst uns wie Erwachsene miteinander reden."

Jensen will seine Zusage übrigens nicht als Affront gegen die Interessen der Nationalspieler verstanden wissen. "Ich hoffe, dass es uns hilft, durch die zwei Spiele zu kommen und dass wir bald eine Lösung finden", sagte er.

http://www.kicker.de/news/fussball/...mark-nominiert-sechs-futsal-spieler.html

laughing


Sag den andern uns geht's gut, sag den Spacken uns geht's prima, vielleicht sieht man sich bald wieder, aber nicht in diesem Leben!
Re: NEWS 2018/2019 [Re: toubi] #769224
05/09/2018 10:36
05/09/2018 10:36
Joined: Mar 2013
Posts: 58,271
Commander Offline

Wett-Jedi
Commander  Offline

Wett-Jedi
Joined: Mar 2013
Posts: 58,271
Nationalmannschaft gewinnt letztes Pflichtspiel unter Hrubesch
8:0 auf den Färöern: DFB-Elf für WM qualifiziert

Die deutsche Frauen-Nationalmannschaft hat das Ticket zur Weltmeisterschaft in Frankreich souverän gelöst. Im letzten Spiel der Qualifikation besiegte die DFB-Elf die Färöer-Inseln auswärts souverän mit 8:0 und ist somit direkt für das Turnier im nächsten Jahr qualifiziert. Für Interimstrainer Horst Hrubesch war es das letzte Pflichtspiel in seiner langjährigen Karriere als Coach beim DFB.

DFB-Trainer Horst Hrubesch veränderte seine Startelf in seinem letzten Spiel als Frauen-Cheftrainer gegenüber dem 2:0-Sieg auf Island auf vier Positionen. Für Demann, Huth, Däbritz und Schweers spielten Goeßling, Knaak, Magull und Dallmann von Beginn an.

Erwartungsgemäß dominierte die DFB-Elf gegen den 81. der Weltrangliste die Partie nach Belieben. Nach einer Eckenvariante brachte Schüller Deutschland früh in Führung (3.) und stellte die Weichen auf Sieg. Spätestens nach einem Doppelschlag durch Magull (25.) und Maier (27.) bestand kein Zweifel mehr an der WM-Qualifikation der Hrubesch-Elf, auch wenn Deutschland bei extrem defensiv agierenden Gegnerinnen im vorderen Drittel häufig nicht die letzte Konsequenz zeigte und zur Halbzeit trotz drückender Überlegenheit "nur" mit 3:0 führte.

Im zweiten Durchgang ergab sich ein unverändertes Bild. Gegen eine körperlich immer stärker abbauende Heimmannschaft belagerte die DFB-Elf weiterhin den Strafraum und legte durch Doppelpacks von Simon (58., 73.), Popp (71., 90.+2) sowie den zweiten Treffer von Magull (68.) weitere Treffer nach. Somit ist Deutschland als Gruppenerster der Gruppe 5 direkt für die WM in Frankreich qualifiziert.

Letztes Pflichtspiel für Hrubesch - aber noch nicht das Ende

Für Horst Hrubesch war es das letzte Pflichtspiel nach 18 Jahren als Trainer in Diensten des DFB. Seine Tätigkeit ist aber aber nicht vorbei: Da die neue Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg mit der Schweiz noch in die Qualifikations-Play-offs muss, wird der 67-Jährige das deutsche Team vorerst noch weiter betreuen.


Re: NEWS 2018/2019 [Re: Commander] #769243
05/09/2018 19:47
05/09/2018 19:47
Joined: Mar 2013
Posts: 58,271
Commander Offline

Wett-Jedi
Commander  Offline

Wett-Jedi
Joined: Mar 2013
Posts: 58,271
Neuer bleibt die Nummer 1
Löw: "Ter Stegen ist der kommende Mann"

Marc-André ter Stegen muss sich auch in Zukunft mit der Rolle als Nummer 2 im deutschen Tor begnügen. Doch bei der Frage nach dem Nachfolger von Manuel Neuer als deutscher Keeper Nummer eins hat sich Bundestrainer Joachim Löw festgelegt.

Marc-André ter Stegen muss sich auch beim Neustart der DFB-Elf mit der Rolle des Ersatztorwartes begnügen. Kapitän Manuel Neuer habe auch in Russland mit seinen Leistungen bewiesen, "dass er nach wie vor unsere Nummer 1 ist", sagte Löw vor dem Spiel am Donnerstag in München gegen Weltmeister Frankreich. Doch die Zukunft gehört ter Stegen. "Marc ist der kommende Mann", erklärte Löw. Bayern-Keeper Neuer ist 32 Jahre alt, ter Stegen sechs Jahre jünger.

Der Schlussmann des FC Barcelona sei "logischerweise enttäuscht gewesen. Wäre ja auch nicht normal, wenn es nicht so wäre, weil er eine starke Saison gespielt hat", sagte Löw. Gegen den Vorwurf, er habe im Fall von Neuer das Leistungsprinzip ausgesetzt, wehrte sich der Bundestrainer. Löw zog Neuer vor, obwohl der Kapitän des FC Bayern München zuvor nach einem Mittelfußbruch monatelang ohne Wettkampfpraxis gewesen war.

"Es war sehr schwierig, das ist die Wahrheit"

"Es war hart, denn nach so einer Saison, wie wir sie gerade gespielt hatten, habe ich mich auf das Turnier gefreut", gab ter Stegen nach dem Turnier seine Enttäuschung zu. "Aber man muss die Entscheidung des Trainers akzeptieren. Es war sehr schwierig, nicht spielen zu dürfen, das ist die Wahrheit."

Löw bescheinigte ter Stegen insbesondere in den letzten beiden Jahren einen Leistungssprung. "Er passt perfekt zum Spiel des FC Barcelona." Aktuell sei aber Neuer unverändert erste Wahl im DFB-Team. Gut vorstellbar, dass ter Stegen am kommenden Sonntag im Testspiel gegen Peru in Sinsheim zum Einsatz kommt. Gegen Frankreich soll Neuer das deutsche Team als Kapitän anführen.

http://www.kicker.de/news/fussball/...ew_ter-stegen-ist-der-kommende-mann.html

Re: NEWS 2018/2019 [Re: Commander] #769246
05/09/2018 20:15
05/09/2018 20:15
Joined: Mar 2013
Posts: 58,271
Commander Offline

Wett-Jedi
Commander  Offline

Wett-Jedi
Joined: Mar 2013
Posts: 58,271
Warten auf Voss-Tecklenburg
Hrubesch erfüllt seine Mission - und bleibt vorerst im Amt

Während sich die deutsche Frauen-Nationalmannschaft nach dem 8:0-Auswärtserfolg gegen die Färöer das WM-Ticket sichern konnte, muss die künftige Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg mit der Schweiz in den Play-offs nachsitzen. Horst Hrubesch bleibt deshalb vorerst im Amt.

"Wir haben gewusst, dass dieses Szenario kommen könnte", wird Hrubesch auf der DFB-Homepage zitiert. Er habe sich auf diese Verlängerung seines Engagements eingestellt, "obwohl wir natürlich alle gehofft hatten, dass es Martina mit der Schweiz auch direkt zur WM schafft". Voss-Tecklenburgs Belegschaft verspielte allerdings die direkte WM-Qualifikation, kam in Polen nicht über ein 0:0 hinaus - und muss nun in den Playoffs um die Zulassung für diesen globalen, auf Nationalmannschaftsebene bedeutendsten Wettstreit kämpfen. Erst danach wird sich die 50-jährige Trainerin wie abgemacht ihrer Aufgabe beim DFB widmen.

Hrubeschs perfekte Bilanz

Der wird im kommenden Jahr ganz sicher bei der Weltmeisterschaft in Frankreich vertreten sein. Das völlig zitterfreie 8:0 (3:0) auf den Färöern beseitigte die letzten Zweifel. Unter der Anleitung von Steffi Jones holprig gestartet, gelang der deutschen Auswahl mit Interimstrainer Hrubesch die letztlich souveräne Qualifikation. "Der Spaß ist wieder zurückgekommen", befindet der 67-jährige Fußballlehrer, schon in den Spielen zuvor sei eine Positiv-Entwicklung deutlich sichtbar gewesen. Fünf Pflichtspiele begleitete Hrubesch als Chef der deutschen Frauen, sein Team gewann sie allesamt.



"Klar, es ging in erster Linie darum, dass wir uns direkt qualifizieren", so Hrubesch. Darüber hinaus indes wollte er die vom Erfolgsweg abgekommene Mannschaft wieder an ihre fußballerische Ideallinie heranführen, sodass sie "einfacher und klarer" spielt. Zuletzt habe sein Team einen "guten Schritt nach vorne" geschafft. Dass dies "nur ein Anfang" auf dem Weg zurück in die Weltspitze sei, merkt Hrubesch jedoch ebenso an.

Trainingsarbeit im Fokus

Gewiss: Die Lehrgänge bis zur WM sollten das Leistungsvermögen des deutschen Kaders tunlichst erhöhen. "Unser Vorteil ist", so Hrubesch, "wir sind frühzeitig qualifiziert und haben Zeit, mit der Mannschaft zu arbeiten." All die Maßnahmen, die bis zum finalen Mandatswechsel ergriffen werden, seien mit der bald amtierenden Bundestrainerin abgestimmt, betont er. Deutschland wird auf Geheiß von Voss-Tecklenburg beispielsweise weder beim She-Believes-Cup mitwirken noch im Teilnehmerfeld des Algarve-Cups stehen. In den Vordergrund soll stattdessen die detaillierte Trainingsarbeit gerückt werden.

Hrubesch, dem die Zusammenarbeit mit der deutschen Frauen-Nationalmannschaft "Riesenspaß" bereitet, wird im Oktober und November nochmals mit dieser Elite-Truppe zusammentreffen, zum Training und zu ersten, noch nicht endgültig terminierten WM-Tests. Schon jetzt, nach der geglückten Qualifikationsmission, ist ihm klar: Als Trainer diesem deutschen Frauen-Team vorzustehen, "ist eine Erfahrung, für die ich dankbar bin".

http://www.kicker.de/news/fussball/...mission---und-bleibt-vorerst-im-amt.html

Re: NEWS 2018/2019 [Re: Commander] #769299
06/09/2018 22:50
06/09/2018 22:50
Joined: Mar 2013
Posts: 58,271
Commander Offline

Wett-Jedi
Commander  Offline

Wett-Jedi
Joined: Mar 2013
Posts: 58,271
Vertragsverhandlungen bis Montag ausgesetzt
Vorläufige Einigung: Dänen-Profis spielen gegen Wales

Aufatmen in Dänemark: Nachdem eine Not-Mannschaft aus unterklassigen Akteuren und Futsal-Spielern den Test gegen die Slowakei bestreiten mussten, werden im ersten Spiel Dänemarks in der Nations League am Sonntag gegen Wales wieder die Profis für ihr Heimatland antreten.

Diese hatten zuletzt gestreikt, da sich die Nationalspieler und der dänische Fußball-Verband (DBU) nicht über die Ausgestaltung der Werbeverträge einigen konnten. Durch ihren Streik wollten die Profis die Verbandsspitze unter Druck setzen. Die blieb aber hart, so dass die Not-Elf gegen die Slowakei ran musste und sich trotz der 0:3-Niederlage mehr als achtbar schlug. Bei Nichtantreten hätte ein Ausschluss durch die UEFA gedroht.

Nun aber lenkten die Spieler ein - zumindest vorerst. Denn wie der dänische Verband am Donnerstagabend bekannt gab, willigten die Spieler ein, vorerst unter den Bedingungen des alten Vertrags am Sonntag in der Gruppe B4 in Aarhus gegen Wales anzutreten.



"Das Abkommen ist ein Schritt in die richtige Richtung, und die Nationalspieler sind froh, dass sie sich jetzt auf das Spiel gegen Wales am Sonntag konzentrieren können", sagte Mads Olands, Direktor der Spielervereinigung, laut einer Pressemitteilung des DBU. Auch DBU-Präsident Jesper Möller hatte zuvor angedeutet, dass der A-Kader gegen Wales in Aarhus auflaufen kann. "Ich bin positiv, und die Spieler sind es auch", sagte Möller nach dem Spiel im dänischen Rundfunk. "Wir reden miteinander, aber das sind keine Verhandlungen. Sie wollen spielen, und wir wollen auch, dass sie es tun."

Nach dem Spiel gegen Wales geht es dann aber wieder an den Verhandlungstisch. Denn ab Montag werden beide Seiten erneut versuchen, über einen neuen, und dann permanent gültigen Vertrag eine Einigung zu finden.

Ob eine Einigung gelingt, ist noch offen. "Die DBU erzählt eine Story, in der wir so dargestellt werden, als hätten wir nichts anderes als unseren Geldbeutel im Sinn", verteidigte der 80-malige Auswahlspieler Christian Eriksen von Tottenham Hotspur in der dänischen Zeitung "Ekstrabladet" die Haltung der Spieler.

http://www.kicker.de/news/fussball/...g_daenen-profis-spielen-gegen-wales.html

Re: NEWS 2018/2019 [Re: Commander] #769322
07/09/2018 11:33
07/09/2018 11:33
Joined: Mar 2013
Posts: 58,271
Commander Offline

Wett-Jedi
Commander  Offline

Wett-Jedi
Joined: Mar 2013
Posts: 58,271
Brasiliens Coach überrascht vor dem Spiel gegen die USA
"Alle Voraussetzungen": Tite macht Neymar zum Kapitän

Bei der WM in Russland sorgte Brasiliens Superstar Neymar vor allem mit seinen Schauspieleinlagen für großes Aufsehen, jetzt will sich der Stürmer von Paris St. Germain künftig eines Besseren besinnen. Nationaltrainer Tite hat den 26-Jährigen nun sogar überraschend zum Spielführer der Selecao benannt. Der 57-Jährige erklärt diesen Schritt.

Seit Juni 2016 ist Tite der sportlich Verantwortliche für Brasiliens Nationalteam, sein Vertrag wurde trotz Viertelfinal-Aus bei der WM gegen Belgien (1:2) bis 2022 verlängert. In der bisherigen Ära von Tite führten gleich 16 Spieler das Team als Kapitän auf das Feld, bei der WM durften Miranda (2), Thiago Silva (2) und Marcelo das Amt im Wechsel ausüben.

Die Führungs-Verantwortung soll in Zukunft nicht mehr verteilt werden, Neymar, einmal im März 2017 Spielführer, erhält fest die Kapitänsbinde bei den Brasilianern. Neymar? Der hatte eine enttäuschende WM gespielt und musste nach seinen Schauspielereien weltweit Hohn und Spott einstecken. Tite verzichtete in Russland auf einen öffentlichen Rüffel gegen seinen Superstar - und hat ihn nun zur Galionsfigur der Selecao auf dem Weg zur Copa America 2019 und zur WM 2022 gemacht. Die Gründe? "Besinnung und Einsicht" habe er bei seinem Topstürmer festgestellt. "Er hat alle Voraussetzungen, um diesen Schritt nach vorne zu machen."

Geläutert?

Ob Neymar geläutert ist, wird sich zeigen. Schon Freitagnacht (MESZ) im Test gegen die USA in New Jersey wird er den fünfmaligen Weltmeister auf das Feld führen. Für ihn schließt sich dann ein Kreis. Denn vor gut acht Jahren hatte Neymar an gleicher Stätte (MetLife Stadium) sein Debüt für die Selecao gegeben. "Hier hat alles angefangen. Für mich ist es eine große Freude, eine große Ehre, Kapitän zu sein", erklärte der 26-Jährige. Und er gab ein Versprechen: "Ich werde meine Fans mit Fußball zurückgewinnen."

Argentinien wartet

Brasilien hat die Testspiele gegen die USA sowie am kommenden Dienstag in Washington gegen El Salvador vor der Brust, ehe in Saudi-Arabien die Aufgaben gegen die Gastgeber-Elf (12. Oktober) und den Erzrivalen Argentinien (16. Oktober) warten.

http://www.kicker.de/news/fussball/...ngen_tite-macht-neymar-zum-kapitaen.html


Re: NEWS 2018/2019 [Re: Commander] #769338
07/09/2018 20:26
07/09/2018 20:26
Joined: Mar 2013
Posts: 58,271
Commander Offline

Wett-Jedi
Commander  Offline

Wett-Jedi
Joined: Mar 2013
Posts: 58,271
Testländerspiel gegen den EM-Halbfinalisten
DFB-Frauen: Nächste Station Österreich

Die deutsche Frauen-Nationalmannschaft hat mit dem Sieg auf Färöer das WM-Ticket gelöst, nun treibt der DFB die Planungen voran. Zunächst wurde ein Testspiel gegen EM-Halbfinalist Österreich festgelegt. Vor allem für Bundestrainer Horst Hrubesch ein besonderer Auftritt.

Die Qualifikation für die WM wurde auf der Zielgeraden mit den Erfolgen in Island (2:0) und auf Färöer (8:0) eingetütet, der Blick richtet sich nun auf die Titelkämpfe in Frankreich (7. Juni bis 7. Juli 2019). Auf dem Weg dorthin wird die DFB-Auswahl ein Testspiel am 6. Oktober (14 Uhr) gegen Österreich absolvieren, wie der DFB am Freitag mitteilte. Der EM-Halbfinalist wird dabei in Essen vorstellig.

"Für mich ist es immer etwas Besonderes, nach Essen zurückzukehren. Ich freue mich sehr, dass wir hier mit den Frauen zu Gast sind und unsere Vorbereitung auf die WM 2019 dort beginnt", meinte Hrubesch, dessen außergewöhnliche Karriere bei Rot-Weiss Essen begann.

Hrubesch wird die DFB-Frauen in den anstehenden Länderspielen coachen, weil die künftige Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg mit der Schweiz noch in den Play-offs (zunächst gegen Belgien) um das letzte europäische WM-Ticket kämpft.

http://www.kicker.de/news/fussball/...frauen_naechste-station-oesterreich.html

Re: NEWS 2018/2019 [Re: Commander] #769340
07/09/2018 20:42
07/09/2018 20:42
Joined: Mar 2013
Posts: 58,271
Commander Offline

Wett-Jedi
Commander  Offline

Wett-Jedi
Joined: Mar 2013
Posts: 58,271
Uduokhai, Maier und Richter debütieren - Klostermann Kapitän
3:0 gegen Mexiko: Serra ebnet der U 21 den Weg

Die deutsche U 21 hat Mexiko am Freitagabend bei einem Testspiel in Fürth mit 3:0 geschlagen. Die Gäste hielten anfangs zwar gut mit; als Serra der Führungstreffer glückte, erarbeitete sich Deutschland aber ein Übergewicht. Nach der Pause gewann die DFB-Elf an Schwung - und legte noch zwei Tore nach.

Deutschlands Coach Stefan Kuntz richtete seine Mannschaft in einem 4-4-2 mit Mittelfeldraute aus und berief mit Wolfsburgs Innenverteidiger Uduokhai und Augsburgs Angreifer Richter zwei Debütanten in seine Anfangsformation. In der Viererkette verteidigte unter anderem Leipzigs Klostermann - und führte das Team als Kapitän aufs Feld.

Auch Mexikos Trainer Marco Antonio Ruiz formierte seine Elf in einem 4-2-2 - und sah, dass seine Schützlinge gerade in der Anfangsphase gut mithielten und sich den ersten Abschluss der Partie erarbeiteten: Cisneros zog aus rund zwölf Metern ab, traf den Ball aber nicht richtig

Ochs tritt die Ecke - Serra ist zur Stelle

Deutschland brauchte eine Weile, um in die Partie zu finden, dominierte dann aber das Spiel - und ging Mitte des ersten Abschnitts in Front: Ochs trat eine Ecke an den ersten Pfosten, Serra rauschte heran und bugsierte die Kugel über die Linie (23.). Wenig später bot sich ihm bei einer Flanke gar eine Großchance zum 2:0, er zielte jedoch am Kasten vorbei (27.). Die Phase nach Serras Tor war die beste der deutschen Mannschaft im ersten Abschnitt, dennoch ging es nur mit einem 1:0 in die Kabine.
zum Thema

U-21-Länderspiele im Überblick

Zur Pause nahm Kuntz zwar neun Wechsel vor, dennoch gewann das Spiel seiner Mannschaft nun an Schwung. Seydel traf zum 2:0, nachdem Uduokhai eine Flanke des dritten Debütanten Maier aus der Luft geholt hatte (50.), wenig später legte Teuchert nach einer flachen Stenzel-Hereingabe das dritte Tor nach (55.).

El Tri wankte in dieser Phase bedenklich. Deutschland trat aufs Gaspedal und bot nun ansehnlichen Offensivfußball, ging aber fahrlässig mit seinen Möglichkeiten um. Die aussichtsreichsten Gelegenheiten boten sich Teuchert (80.) und Hartel (84.), beide scheiterten aber am Pfosten. Dann war Schluss - und es ließ es sich festhalten: Die deutsche U 21 ist gewappnet für das Topspiel in der EM-Qualifikation am Dienstag in Irland.

http://www.kicker.de/news/fussball/...ericht_deutschland-3096_mexiko-u-21.html

Re: NEWS 2018/2019 [Re: Commander] #769377
09/09/2018 10:54
09/09/2018 10:54
Joined: Mar 2013
Posts: 58,271
Commander Offline

Wett-Jedi
Commander  Offline

Wett-Jedi
Joined: Mar 2013
Posts: 58,271
Ter Stegen, Schulz und Brandt starten - Hummels fällt aus
Löw legt fest: Kimmich der Sechser der Zukunft

Gegen Frankreich standen Stabilität und Organisation im Vordergrund, am Sonntag gegen Peru richtet sich der Blick von Joachim Löw mehr auf den fußballerischen Bereich. Festgelegt hat sich der Bundestrainer, dass Hoffenheims Nico Schulz sein Heimspiel bekommen wird. Bayerns Joshua Kimmich wird erneut im defensiven Mittelfeld zum Einsatz kommen - und gilt für Löw auf dieser Position als Zukunftslösung.

Der Ausblick beinhaltete einen kurzen Rückblick. Ganz bewusst ging Joachim Löw am Samstagnachmittag während der Pressekonferenz in Sinsheim nochmal auf den Donnerstag gegen Frankreich ein, ehe er sich dem kommenden Gegner Peru widmete. "Die ersten Tage in München standen im Zeichen der Stabilität und Organisation. Das will ich auch am Sonntag sehen. Aber es geht auch um die richtige Balance."

Im Klartext heißt das: Der Bundestrainer will mit seinem Ensemble in der Rhein Neckar Arena auch wieder mehr Fußball bieten. "Wer mich kennt, der weiß, dass deutsche Tugenden für mich nicht nur kämpfen und grätschen bedeutet, sondern auch fußballerische Elemente." Gegen Peru will er diese mit einer veränderten Formation erzeugen: Festgelegt hat er sich, dass Nico Schulz links hinten sein Heimspiel bekommt und Mats Hummels eine Pause erhält. Der Innenverteidiger hatte schon rund um das Frankreich-Spiel leichte Achillessehnenprobleme. "Er trainiert deshalb individuell, wir werden kein Risiko eingehen." Damit spielt neben TSG-Profi Schulz in der Viererkette noch ein Ex-Hoffenheimer: Niklas Süle.

Schulz bekommt das Spiel "in seinem Wohnzimmer"

Schulz freilich hätte seinen Einsatz ganz offensichtlich auch an anderer Spielstätte bekommen, denn der Bundestrainer ist nach den ersten Tagen des Linksverteidigers im Kreise der Nationalmannschaft durchaus angetan. "Wir hatten hier auch schon Neulinge, die in den ersten Tagen zurückhaltender waren, er aber ist vom ersten Moment an im Training sehr präsent, hat eine gute Schnelligkeit und Dynamik. Jetzt bekommt er das Spiel in seinem Wohnzimmer." Klar ist auch, wer dahinter steht: Marc-Andre ter Stegen darf für Manuel Neuer das Tor hüten, auch für einen Startelf-Einsatz von Julian Brandt hat er sich bereits entschieden.

Löw hatte sich in München öffentlich darauf festgelegt, dass Neuer unverändert seine Nummer eins sei, sprach ter Stegen jedoch ein großes Kompliment für dessen Entwicklung aus - jetzt wird diese auch mit einem Einsatz belohnt. Und der Coach hat ganz offensichtlich eine weitere Entscheidung getroffen: Joshua Kimmich war gegen den Weltmeister als Sechser weit mehr als nur ein Versuch. "Er wird die Lösung sein für die nahe Zukunft", verrät Löw, "ich war sehr zufrieden damit, wie er diese Rolle interpretiert hat."

Der 58-Jährige wird gegen Peru personelle Veränderungen vornehmen, erwartet aber eine unveränderte Herangehensweise der Seinen. "Ich will die gleiche Einsatzfreude und Disziplin sehen, erwarte aber, dass wir in einigen Situationen noch mutiger und konsequenter umschalten."

Die voraussichtliche Aufstellung:

Ter Stegen - Ginter, Boateng, Süle, Schulz - Gündogan, Kimmich, Kroos - Brandt, Petersen, Draxler

Sebastian Wolff

http://www.kicker.de/news/fussball/...est_kimmich-der-sechser-der-zukunft.html

Re: NEWS 2018/2019 [Re: Commander] #769413
10/09/2018 14:55
10/09/2018 14:55
Joined: Mar 2013
Posts: 58,271
Commander Offline

Wett-Jedi
Commander  Offline

Wett-Jedi
Joined: Mar 2013
Posts: 58,271
Nur Spieler nehmen an der Wahl teil
Vier DFB-Spieler sind Kandidaten für die Weltauswahl

Die vier Nationalspieler Toni Kroos, Mats Hummels, Joshua Kimmich und Marc-Andre ter Stegen gehören zu den 55 Kandidaten für die Weltauswahl 2018. Diese wird nur von Spielern gewählt und am 24. September im Rahmen der Show "The Best FIFA Football Awards" in London bekanntgegeben.

Die Weltauswahl wird vom Weltverband FIFA und der Spielergewerkschaft FIFPro organisiert. Insgesamt stehen 55 Akteure auf der Liste, darunter auch die vier Deutschen. Es nehmen insgesamt fast 25.000 Profis aus 65 Ländern an der Abstimmung teil. Jeder Teilnehmer muss einen Keeper, vier Abwehrspieler, drei Mittelfeldspieler sowie drei Stürmer nennen. Insgesamt stehen fünf Keeper, 20 Defensivspieler, 15 Mittelfeldmänner und 15 Angreifer zur Wahl.

Zehn Spieler aus der letztjährigen Weltauswahl sind wieder mit dabei, unter anderem Cristiano Ronaldo, Lionel Messi und Neymar. Der Brasilianer gehörte nicht zu den Weltfußballer-Kandidaten, die von der FIFA nominiert wurden.

Im Rahmen der Veranstaltung "The Best FIFA Football Awards" wird von der FIFA auch der Weltfußballer gekürt. In der finalen Auswahl stehen Cristiano Ronaldo, Luka Modric und Mohamed Salah.

Die Auswahl im Überblick:

Torhüter (5): Gianluigi Buffon (Italien/Paris Saint-Germain/Juventus), Thibaut Courtois (Belgien/Real Madrid/Chelsea), David De Gea (Spanien/Manchester United), Keylor Navas (Costa Rica/Real Madrid), Marc-André ter Stegen (Deutschland/FC Barcelona).
Abwehrspieler (20): Jordi Alba (Spanien/FC Barcelona), Daniel Carvajal (Spanien/Real Madrid), Giorgio Chiellini (Italien/Juventus), Dani Alves (Brasilien/Paris Saint-Germain), Diego Godin (Uruguay/Atletico Madrid), Mats Hummels (Deutschland/FC Bayern München), Joshua Kimmich (Deutschland/FC Bayern München) Dejan Lovren (Kroatien/Liverpool), Marcelo (Brasilien/Real Madrid), Yerry Mina (Kolumbien/Everton/FC Barcelona), Benjamin Pavard (Frankreich/VfB Stuttgart), Gerard Pique (Spanien/FC Barcelona), Sergio Ramos (Spanien/Real Madrid CF), Thiago Silva (Brasilien/Paris Saint-Germain), Kieran Trippier (England/Tottenham Hotspur), Samuel Umtiti (Frankreich/FC Barcelona), Virgil van Dijk (Niederlande/Liverpool), Raphael Varane (Frankreich/Real Madrid), Sime Vrsaljko (Kroatien/Internazionale/Atletico Madrid), Kyle Walker (England/Manchester City).



Mittelfeldspieler (15): Sergio Busquets (Spanien/FC Barcelona), Casemiro (Brasilien/Real Madrid), Philippe Coutinho (Brasilien/FC Barcelona), Kevin De Bruyne (Belgien/Manchester City), Eden Hazard (Belgien, Chelsea), Andres Iniesta (Spanien/Vissel Kobe/FC Barcelona), Isco (Spanien/Real Madrid), N'Golo Kante (Frankreich/Chelsea), Toni Kroos (Deutschland/Real Madrid), Nemanja Matic (Serbien/Manchester United), Luka Modric (Kroatien/Real Madrid), Paul Pogba (Frankreich/Manchester United), Ivan Rakitic (Kroatien/FC Barcelona), David Silva (Spanien/Manchester City), Arturo Vidal (Chile/FC Barcelona/FC Bayern München).
Stürmer (15): Karim Benzema (Frankreich/Real Madrid), Edinson Cavani (Uruguay/Paris Saint-Germain), Cristiano Ronaldo (Portugal/Juventus/Real Madrid), Paulo Dybala (Argentinien/Juventus), Antoine Griezmann (Frankreich/Atletico Madrid), Harry Kane (England/Tottenham Hotspur), Robert Lewandowski (Polen/FC Bayern München), Romelu Lukaku (Belgien/Manchester United), Mario Mandzukic (Kroatien/Juventus FC), Sadio Mane (Senegal/Liverpool), Kylian Mbappe (Frankreich/Paris Saint-Germain), Lionel Messi (Argentinien/FC Barcelona), Neymar (Brasilien/Paris Saint-Germain), Mohamed Salah (Ägypten/Liverpool), Luis Suarez (Uruguay/FC Barcelona).

http://www.kicker.de/news/fussball/...ind-kandidaten-fuer-die-weltauswahl.html

Re: NEWS 2018/2019 [Re: Commander] #769456
11/09/2018 11:18
11/09/2018 11:18
Joined: Mar 2013
Posts: 58,271
Commander Offline

Wett-Jedi
Commander  Offline

Wett-Jedi
Joined: Mar 2013
Posts: 58,271
Tschechien: Karel Jarolim hört als Nationaltrainer auf
Tschechien-Trainer schmeißt hin

von Sportinformationsdienst

[Linked Image]
Karel Jarolim ist der Vater des früheren Bundesliga-Profis David Jarolim © Getty Images

Das 1:5 im Freundschaftsspiel gegen Russland war wohl zu viel: Tschechiens Nationaltrainer Karel Jarolim schmeißt hin. Er war erst zwei Jahre im Amt.

Tschechiens Nationaltrainer Karel Jarolim (62) räumt offenbar nach den jüngsten Misserfolgen seinen Posten.

Dies berichten mehrere Medien im deutschen Nachbarland übereinstimmend in Berufung auf Verbandskreise.

Jarolim, Vater des früheren Bundesliga-Profis David Jarolim, hatte mit seinem Team am Montag eine schmerzhafte 1:5-Niederlage in Russland kassiert. Zuvor hatte Tschechien bereits nach der verpassten WM 2018 auch den Start in die Nations League mit einer 1:2-Niederlage vor eigenem Publikum gegen die Ukraine verpatzt.

Der 62-Jährige hatte das Amt nach dem sang- und klanglosen Vorrunden-Aus der tschechischen Auswahl bei der EM 2016 übernommen.

https://www.sport1.de/international...el-jarolim-hoert-als-nationaltrainer-auf

Re: NEWS 2018/2019 [Re: Commander] #769535
13/09/2018 10:25
13/09/2018 10:25
Joined: Mar 2013
Posts: 58,271
Commander Offline

Wett-Jedi
Commander  Offline

Wett-Jedi
Joined: Mar 2013
Posts: 58,271
Deutschland im Wettstreit mit der Türkei
So läuft die Vergabe der EURO 2024

Der Countdown für die Vergabe der EURO 2024 läuft. In knapp zwei Wochen steht fest, ob die Europameisterschaft in Deutschland oder der Türkei stattfinden wird. Doch wie läuft der 27. September in Nyon genau ab? Was passiert bei Stimmengleichheit?

Am Donnerstag, den 27. September blickt die Fußballwelt nach Nyon, denn dort wird im Haus des europäischen Fußballs die EURO 2024 vergeben. Während die EURO 2020 in ganz Europa stattfindet, Deutschland wird mit München vertreten sein, soll der Kontinentalwettbewerb vier Jahre später wieder in einem Land über die Bühne gehen. Lediglich die Türkei und Deutschland haben sich beworben.

Zunächst wird das UEFA-Exekutivkomitee ab 9 Uhr zu einer ersten Sitzung mit verschiedenen Tagesordnungspunkten zusammentreffen. Richtig spannend wird es am frühen Nachmittag, denn ab 13 Uhr findet die Präsentation der beiden Bewerber statt. Die türkische und deutsche Delegation werden unter Ausschluss der Medien zunächst ein Video zeigen und anschließend 15 Minuten Rede und Antwort stehen. Wer beginnt, legt übrigens das Los fest. Bundestrainer Joachim Löw und Weltmeister Philipp Lahm werden für den DFB auf dem Podium sitzen, um die wahlberechtigten 17 UEFA-Funktionäre zu überzeugen. Anschließend werden durch die UEFA-Administration noch die Bewerbungsdossiers evaluiert.

Danach wählt das UEFA-Exekutivkomitee. Das Gremium ist das oberste Exekutivorgan des Verbandes. Es setzt sich aus dem Präsidenten und 16 Mitgliedern zusammen. Die abschließende Abstimmung findet geheim statt. Ist ein Mitglied verhindert, verfällt sein Votum, denn in Vertretung können keine Stimmen abgegeben werden.

Ceferin könnte das Zünglein an der Waage werden

And the winner is? Der Bewerber, der auf den abgegebenen, gültigen Wahlzetteln die meisten Punkte erhält, wird zum Ausrichter bestimmt. "Bei Stimmengleichheit legt der Vorsitzende per Stichentscheid fest, welcher Bewerber zum Ausrichter bestimmt wird", heißt es im Bewerbungsreglement der UEFA. Damit wäre der Slowene Aleksander Ceferin das Zünglein an der Waage. Da dürfte es sicherlich hilfreich sein, dass der DFB die Wiederwahl von Ceferin am 7. Februar 2019 unterstützt.

Sicherheit, Stabilität und Integrität sind die deutschen Wahlkampf-Themen. "Der DFB hat alles getan, dass die Bewerbung erfolgreich sein wird. Wie die Chancen stehen, kann ich nicht beurteilen, aber wir würden uns freuen. Wir haben bei der WM 2006 erlebt, was das auslöst. Es wäre für den deutschen Fußball wichtig", sagte Löw.

Zum bisher einzigen Mal hatte der DFB die EURO 1988 ausgerichtet. Die Niederlande gewann das Finale in München durch Tore von Marco van Basten und Ruud Gullit mit 2:0 gegen die Sowjetunion.

http://www.kicker.de/news/fussball/...so-laeuft-die-vergabe-der-euro-2024.html


Re: NEWS 2018/2019 [Re: Commander] #769842
20/09/2018 10:55
20/09/2018 10:55
Joined: Mar 2013
Posts: 58,271
Commander Offline

Wett-Jedi
Commander  Offline

Wett-Jedi
Joined: Mar 2013
Posts: 58,271
FIFA-Weltrangliste: DFB-Team nicht in Top 10 - Belgien und Frankreich führen
Weltrangliste: DFB-Team holt auf

[Linked Image]
Joachim Löw und das DFB-Team befinden sich wieder auf dem Vormarsch © Getty Images

Die deutsche Nationalmannschaft ist in der September-Rangliste des Weltverbandes FIFA um drei Positionen geklettert und liegt als Zwölfter wieder auf Tuchfühlung zu den Top 10.

Nach dem Absturz im Vormonat von Platz eins auf 15, den das DFB-Team aufgrund des frühen Scheiterns bei der WM in Russland hinnehmen musste, führten die Ergebnisse zum Nations-League-Auftakt gegen Frankreich (0:0) und im Länderspiel gegen Peru (2:1) zur Verbesserung.

Erstmals seit der Einführung des Rankings vor 25 Jahren gibt es zwei punktgleiche Mannschaften auf Platz eins. Der WM-Dritte Belgien, bislang Zweiter, schloss zu Weltmeister Frankreich auf. Dritter ist Rekordweltmeister Brasilien.

Seit dem Vormonat kommt eine neue Berechnungsformel bei der Erstellung der Weltrangliste zum Tragen.

Neue Formel macht Pflichtsiege wichtiger

Die angewandte Formel beruht auf der Addition/Subtraktion der in einem Spiel gewonnenen/verlorenen Punkte zum/vom bestehenden Punktetotal und nicht mehr wie beim früheren Modell auf Punkteschnitten für einzelne Spiele über einen bestimmten Zeitraum.

Eine Folge der zahlreichen Änderungen ist, dass inaktive Teams ihr Punktetotal behalten, ohne dass ältere Spiele abgewertet werden.

Ein Team verliert hingegen Punkte, wenn es gegen einen schlechter rangierten Gegner verliert oder unentschieden spielt, es sei denn, es handelt sich um ein Spiel der K.-o.-Phase bei einem großen Wettbewerb wie der WM.

Die FIFA-Weltrangliste im Überblick:

1. Belgien und Frankreich 1729
3. Brasilien 1663
4. Kroatien 1634
5. Uruguay 1632
6. England 1612
7. Portugal 1606
8. Schweiz 1598
9. Spanien 1597
10. Dänemark 1581
11. Argentinien 1575
12. Deutschland und Chile 1568
...
17. Niederlande 1540
...
20. Italien 1526

von Sportinformationsdienst

https://www.sport1.de/fussball/dfb-...in-top-10-belgien-und-frankreich-fuehren

Re: NEWS 2018/2019 [Re: Commander] #769843
20/09/2018 10:57
20/09/2018 10:57
Joined: Mar 2013
Posts: 58,271
Commander Offline

Wett-Jedi
Commander  Offline

Wett-Jedi
Joined: Mar 2013
Posts: 58,271
DFB vermeldet erneut Rekord bei Mitgliederzahlen
DFB vermeldet wieder Rekordzahlen

von Sportinformationsdienst

[Linked Image]
Der DFB freut sich über stetiges Wachstum © Getty Images

Der Deutsche Fußball-Bund wächst unaufhaltsam. Auch im siebten Jahr in Folge verzeichnet der Verband Rekordzahlen.

Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) hat im siebten Jahr in Folge einen Rekord bei seinen Mitgliederzahlen verzeichnet.

Die aktuell 7.090.107 in den 21 Landesverbänden gemeldeten Menschen bedeuten eine Steigerung um 46.143 im Vergleich zum Vorjahr.

Der Anstieg ist auf Zuwächse im Seniorenbereich sowie einer Steigerung bei den Frauen zurückzuführen. Ein Teil des absoluten Anstiegs geht auf Klubmitgliedschaften von Fans zurück.

https://www.sport1.de/fussball/dfb-team/2018/09/dfb-vermeldet-erneut-rekord-bei-mitgliederzahlen

Re: NEWS 2018/2019 [Re: Commander] #770152
26/09/2018 10:03
26/09/2018 10:03
Joined: Mar 2013
Posts: 58,271
Commander Offline

Wett-Jedi
Commander  Offline

Wett-Jedi
Joined: Mar 2013
Posts: 58,271
Bundestrainer weilte bei Weltfußballer-Gala in London
Löw sucht vergeblich persönliche Aussprache mit Özil

Bundestrainer Joachim Löw hat offenbar ein weiteres Mal das Gespräch mit Mesut Özil gesucht, diesmal sogar persönlich in London. Dass es dazu nicht kam, dafür sollen auch Arsenal und dessen Coach Unai Emery verantwortlich sein.

Nach Informationen der "Bild"-Zeitung hat Arsenal einen Trainingsbesuch von Löw und damit einen direkten Kontakt mit dem zurückgetretenen Özil verhindert. Löw und Nationalmannschaftsmanager Oliver Bierhoff wollten demnach ihren Besuch in London am Sonntag und Montag anlässlich der Weltfußballer-Gala nutzen, um mit dem Arsenal-Profi zu sprechen. Emery soll verboten haben, dass Löw und Bierhoff beim Regenerationstraining am Montag auf dem Vereinsgelände zusehen durften.

"Wir hätten uns gerne mit Mesut unterhalten. Aber wir müssen akzeptieren, dass er momentan das Gespräch mit uns nicht haben will", sagte Bierhoff der "Bild". Stattdessen unterhielt sich Löw im Besucherzentrum der Gunners mit den Nationalspielern Bernd Leno und Shkodran Mustafi. Mit Weltmeister Per Mertesacker, dem Jugendleiter von Arsenal, aßen Löw und Bierhoff auf dem Gelände zusammen Mittag.

Löw hatte in der Vergangenheit mehrfach betont, den Kontakt mit Özil telefonisch gesucht zu haben. Bislang soll es aber zu keinem Kontakt zwischen den beiden gekommen sein.

http://www.kicker.de/news/fussball/...h-persoenliche-aussprache-mit-oezil.html

Re: NEWS 2018/2019 [Re: Commander] #770211
27/09/2018 21:06
27/09/2018 21:06
Joined: Mar 2013
Posts: 58,271
Commander Offline

Wett-Jedi
Commander  Offline

Wett-Jedi
Joined: Mar 2013
Posts: 58,271
Türkei geht erneut leer aus
Klares Votum: DFB erhält Zuschlag für die EURO 2024

Große Erleichterung und Freude beim DFB: Erstmals seit 1988 richtet Deutschland 2024 wieder eine Fußball-Europameisterschaft aus. Bei der geheimen Wahl im schweizerischen Nyon entschied sich die große Mehrzahl der stimmberechtigten Mitglieder des UEFA-Exekutivkomitees für die deutsche Bewerbung. Damit geht die Türkei einmal mehr leer aus.

Bereits vor der Abstimmung war die deutsche Bewerbung favorisiert worden. Vergangene Woche hatte die UEFA die Evaluationsberichte zur Bewerbung um die EURO 2024 veröffentlicht und der deutschen Kandidatur in mehreren Kategorien ein besseres Zeugnis ausgestellt als der Konkurrenz aus der Türkei. Die Mitglieder des Exekutivkomitees sahen es ähnlich und gaben dem DFB mit Präsident Reinhard Grindel an der Spitze nun am Donnerstag den Zuschlag. Das Exekutivkomitee stimmte bei einer Enthaltung mit 12:4 für die deutsche Bewerbung.

"Ich bedanke mich beim UEFA-Exko für das unglaubliche Vertrauen", sagte ein erleichterter Grindel. "Ich spüre Verantwortung. Wir werden alles dafür tun, den Erwartungen gerecht zu werden. Wir werden alles tun, das Vertrauen zu rechtfertigen."

DFB rechnet mit 2,78 Millionen Zuschauern

Die Partien werden 2024 in insgesamt zehn deutschen Stadien ausgetragen: Berlin, München, Düsseldorf, Stuttgart, Köln, Hamburg, Leipzig, Dortmund, Gelsenkirchen und Frankfurt hatten sich im Bewerbungsverfahren durchgesetzt. Nürnberg, Hannover, Mönchengladbach und Bremen waren dagegen leer ausgegangen. Wo Eröffnungsspiel und Finale steigen, wird noch festgelegt. Der DFB rechnet damit, dass insgesamt 2,78 Millionen Zuschauer zu den 51 Spielen in den Stadien kommen können.

Philipp Lahm, WM-Kapitän von 2014, wird die Funktion des EM-Cheforganisators übernehmen. "Wir freuen uns sehr, die Europameisterschaft ausrichten zu dürfen. Wir haben tolle Stadien und Fans, die den Fußball lieben. Wir wollen gemeinsam in Deutschland ein riesengroßes Fest feiern", freute sich Lahm nach der Bekanntgabe.

Bittere Enttäuschung: Türkei scheitert im vierten Anlauf

Frust dagegen herrscht einmal mehr in der Türkei. Die Bewerbung mit dem Zentrum Istanbul und acht weiteren Städten unter dem Motto "Share together" (Miteinander teilen) unterlag - nicht zum ersten Mal. Dreimal war die Türkei bereits mit einer EM-Bewerbung für die Turniere 2008, 2012 und 2016 gescheitert. Präsident Recep Tayyip Erdogan gilt als großer Fußball-Fan und schaltete sich persönlich in den Wahlkampf ein - allerdings vergeblich. Und so verließen die Delegierten des türkischen Verbands TFF die Schweiz bitter enttäuscht. "Dass die UEFA trotz all unserer Stärken die Europameisterschaft nicht an unser Land vergeben hat, ist eine traurige Situation", sagte Sportminister Mehmet Kasapoglu: "In dieser geographischen Lage wäre die Organisation dieses Turniers eine Win-Win-Situation gewesen."

http://www.kicker.de/news/fussball/...erhaelt-zuschlag-fuer-die-euro-2024.html

Re: NEWS 2018/2019 [Re: Commander] #770235
27/09/2018 22:10
27/09/2018 22:10
Joined: Dec 2007
Posts: 7,992
Bremen
Tuerkei Experte Online happy
Doenertier
Tuerkei Experte  Online Happy
Doenertier
Wettkönig
Joined: Dec 2007
Posts: 7,992
Bremen
Ursprünglich gepostet von Commander
Türkei geht erneut leer aus
Klares Votum: DFB erhält Zuschlag für die EURO 2024
http://www.kicker.de/news/fussball/...erhaelt-zuschlag-fuer-die-euro-2024.html


Ich muss das in der Deutlichkeit sagen, das ich es eine Schweinerei finde, selbst wenn die Deutsche Bewerbung besser war. Das ist jetzt die vierte Fussball-Grossveranstaltung die in Deutschland stattfindet, andere Länder dagegen gehen wieder mal leer aus. Irgendwann ist ja die Doppelbewerbung in Mode gekommen, damit man wenigstens die hälfte vom Kuchen abbekommt. Was ich noch am Rande mitbekommen hatte, das der UEFA Präsi gesagt hat, ich gebe es Sinngemäß weiter: Es ist wichtig das die UEFA finanziell Gewinn macht, damit man dann das Geld unter den Verbänden aufteilen kann. Bei der letzten WM in Russland und der letzten EM in Frankreich konnte man finanziell nicht soviel Gewinn machen.

Das war wohl der Hauptgrund warum die EM nach Deutschland vergeben wurde. Natürlich ist der Euro viel stärker als die Lira. Muss die Türkei jetzt für die WM in Russland und EM in Frankreich büßen?
Damals als die WM nach Katar ging, hab ich Null den finanziellen Aspekt in Betracht gezogen. Heute weiss man ja, das es ein Geldsegen für die Fifa war, und deren Angehörigen. FIFA und UEFA, ihr könnt mich mal! bart


Zitat Atatürk: "Friede im Lande, Friede auf der Welt"
Re: NEWS 2018/2019 [Re: Tuerkei Experte] #770261
28/09/2018 18:53
28/09/2018 18:53
Joined: Mar 2013
Posts: 58,271
Commander Offline

Wett-Jedi
Commander  Offline

Wett-Jedi
Joined: Mar 2013
Posts: 58,271
England zieht an Frankreich vorbei
Weltrangliste: DFB-Frauen weiter auf Platz zwei

Die deutsche Frauen-Nationalmannschaft hat in der FIFA-Weltrangliste den Rückstand auf Weltmeister USA leicht verkürzt. Auf dem dritten Platz gibt es eine Wachablösung.

Die DFB-Frauen haben seit der Juni-Rangliste ihre beiden Begegnungen in der WM-Qualifikation in Island (2:0) und auf Färöer (8:0) klar gewonnen und das WM-Ticket gelöst. In der FIFA-Weltrangliste kamen so elf Punkte hinzu, 2060 sind es nun. Damit liegt Deutschland weiter auf Platz zwei, konnte aber etwas näher an die USA heranrücken. Der amtierende Weltmeister steht weiter bei 2114 Punkten, weil die Vertreter der CONCACAF ihr "Qualifikationsturnier", den Gold Cup, erst zwischen dem 4. und 17. Oktober austragen werden.

Frankreich (2033) verliert seinen dritten Platz ganz knapp an England (2034). Fünfter ist weiter Kanada (2014) vor dem neuen Sechsten Australien (2012). Die Top 10 vervollständigen Japan (1981), Brasilien (1973) sowie Schweden (1964). Die nächste Frauen-Welt­rangliste erscheint am 7. Dezember.

Die FIFA-Weltrangliste:

1. (1.) USA 2114 Punkte
2. (2.) Deutschland 2060
3. (4.) England 2034
4. (3.) Frankreich 2033
5. (5.) Kanada 2014
6. (8.) Australien 2012
7. (6.) Japan 1981
8. (7.) Brasilien 1973
9. (11.) Schweden 1964
10. (9.) Niederlande 1963

http://www.kicker.de/news/fussball/...te_dfb-frauen-weiter-auf-platz-zwei.html

Re: NEWS 2018/2019 [Re: Commander] #770306
29/09/2018 11:17
29/09/2018 11:17
Joined: Mar 2013
Posts: 58,271
Commander Offline

Wett-Jedi
Commander  Offline

Wett-Jedi
Joined: Mar 2013
Posts: 58,271
EM 2024: Schauplatz fürs Endspiel steht noch nicht fest
Finale in Berlin? Grindel hat offenbar eine Tendenz

Berlin oder München - wo steigt das EM-Finale 2024? DFB-Präsident Reinhard Grindel (57) hat offenbar eine eindeutige Tendenz.
Berliner Olympiastadion

Erstmals seit 1988 richtet Deutschland 2024 wieder eine Fußball-Europameisterschaft aus. Doch in welcher Stadt findet das Finale statt? Wie 1988 in München - oder doch in der Bundeshauptstadt Berlin?

Wie die "Bild" am Samstag berichtete, tendiert DFB-Präsident Reinhard Grindel eindeutig zum Berliner Olympiastadion, das bei der Weltmeisterschaft 2006 Schauplatz des Endspiels war.

Demnach gebe es bereits einen "stillschweigenden München-Berlin-Deal". 2013 habe sich das DFB-Präsidium in einer geheimen Abstimmung für Berlin ausgesprochen, sollte Deutschland den Zuschlag für die EM 2024 erhalten.

Der DFB plante seinerzeit, sich dafür mit München um die Halbfinals und das Endspiel der 12-Länder-EM 2020 zu bewerben. Dieser Plan wurde letztlich aber verworfen, um die Chancen auf die Ausrichtung des Turniers vier Jahre später zu erhöhen.

In der Münchner Allianz-Arena finden 2020 nun drei Vorrundenspiele und ein Viertelfinale statt. Dennoch soll Grindel am Deal seines Vorgängers Wolfgang Niersbach festhalten wollen. Vorausgesetzt, Berlin erfüllt Kriterien wie Hotelkapazität, Hospitality-Plätze und Stadiongröße.

http://www.kicker.de/news/fussball/...n-grindel-hat-offenbar-eine-tendenz.html

Re: NEWS 2018/2019 [Re: Commander] #770337
30/09/2018 10:30
30/09/2018 10:30
Joined: Mar 2013
Posts: 58,271
Commander Offline

Wett-Jedi
Commander  Offline

Wett-Jedi
Joined: Mar 2013
Posts: 58,271
DFB-Präsident äußert sich über seine Zukunft
Grindel will sich Wiederwahl stellen

DFB-Präsident Reinhard Grindel war in den letzten Monaten sehr in die Kritik geraten. Dennoch strebt er seine Wiederwahl 2019 an. Er wolle an dem Zukunftsprojekt EM 2024 mitarbeiten. Im Umgang mit der Causa Mesut Özil räumte er erneut Fehler ein und wünscht sich Integrationsbotschafter ohne Migrationshintergrund.

"Ich mache meine Arbeit und bemühe mich, sie so gut zu machen, wie es geht", sagte Grindel als Gast am frühen Sonntagmorgen im "Aktuellen Sportstudio" des ZDF. "Man muss sich ja immer wieder um eine Wiederwahl bemühen, das werde ich tun. Und dann muss man mal gucken, ob die Unterstützung dann auch da ist."

Der Verbandschef fände es nach eigenen Worten "merkwürdig", wenn er nach dem Zuschlag für die EM 2024 nicht "Lust hätte, an dem Zukunftsprojekt mitzuarbeiten". Grindel ist seit April 2016 Verbandschef als Nachfolger des über die Sommermärchen-Affäre gestürzten Wolfgang Niersbach. Im Herbst 2016 wurde er für eine erste komplette Amtszeit von drei Jahren gewählt. Die nächste Abstimmung steht beim DFB-Bundestag am 27. September 2019 an.

Was wird aus Lahm?

An Spekulationen, ob der ehemalige Nationalspieler und neue EM-Organisationschef Philipp Lahm perspektivisch sein Nachfolger im höchsten Amt beim DFB werden könnte, wollte sich Grindel derweil nicht beteiligen. "Vorgezeichnet ist, dass er die Rolle, das Gesicht der Europameisterschaft zu sein, weiterführt", sagte Grindel angesprochen auf Lahms Ambitionen: "Ich habe auch ihn so verstanden, dass er sich auf diese Aufgabe zunächst einmal konzentrieren will."

Konsequenzen aus der Causa Özil?

Im Umgang mit der Causa Mesut Özil, die im Rücktritt des Nationalspielers mündete, räumte Grindel erneut Fehler ein. "Dass wir Mesut mehr hätten verteidigen müssen, habe ich immer gesagt", sagte er und kündigte an, im Falle von rassistischen Anfeindungen gegen Spieler künftig "klare Kante zeigen" und sich "in Einzelfällen vor Einzelspieler stellen" zu wollen. Die Integrationsbotschaft des DFB müsse wieder deutlicher kommuniziert werden. "Es ist wichtig, dass wir an der Basis noch sensibler werden", so Grindel.

Außerdem äußerte er den Wunsch, dass künftig ein Nationalspieler ohne Migrationshintergrund Integrationsbotschafter des DFB werden solle. Derzeit üben dieses Amt der gebürtige Brasilianer Cacau und Celia Sasic aus, letztere hat familiäre Wurzeln in Kamerun. "Wenn da einer ohne Migrationshintergrund deutlich in die Gesellschaft und den Fußball hineinwirkt und sagt, das Thema ist wichtig, da müssen wir uns kümmern", das wäre auch eine Initiative, um für eine bessere Grundlage zu sorgen für unsere Vereine vor Ort, wo Integration funktionieren muss."

http://www.kicker.de/news/fussball/...rindel-will-sich-wiederwahl-stellen.html

Re: NEWS 2018/2019 [Re: toubi] #770569
11/10/2018 08:26
11/10/2018 08:26
Joined: Dec 2007
Posts: 41,583
Norderstedt
toubi Online content OP
Forums-Oidn
toubi  Online Content OP
Forums-Oidn
Wett-Titan
Joined: Dec 2007
Posts: 41,583
Norderstedt
UEFA hebt Preisgelder in der Nations League an
Der europäische Fußballverband (UEFA) hat die Antritts- und Preisgelder in der National League angehoben, wie er am Mittwoch mitteilte. Der DFB darf sich damit über eine gesteigerte Antrittsprämie von 750.000 Euro freuen.

Um jeweils 50 Prozent hat die UEFA die Preis- und Antrittsprämien erhöht. Die sogenannten Solidaritäts- und Bonuszahlungen erhalten alle Teilnehmer an dem neuen Wettbewerb, allerdings unterschiedlich gestaffelt. In der höchsten Liga A, an der Deutschland teilnimmt, steigt das garantierte Antrittsgeld von 1,5 auf 2,25 Millionen Euro. In der Liga B (1,5 Millionen Euro), Liga C (1,125 Millionen Euro) und Liga D (750.000 Euro) werden auch nach der Erhöhung geringere Antrittsprämien ausgeschüttet.

Die Gruppenersten der obersten Liga A erhalten noch einmal 2,25 Millionen Euro (zuvor 1,5 Millionen Euro). Auch in den unteren Ligen bekommen die Gewinner der einzelnen Staffeln als Preisgeld ihre Antrittsprämie ein zweites Mal ausgezahlt. Der Gesamtsieger der Nations League bekommt statt wie zunächst geplant 4,5 Millionen Euro nun 6 Millionen Euro. Ein Team kann damit im Laufe des Wettbewerbs maximal 10,5 Millionen Euro erhalten. Zuvor waren es maximal 7,5 Millionen Euro.

Der Verlierer des Finals, das im Juni 2019 stattfindet, bekommt 5,5 Millionen Euro und damit insgesamt neun Millionen Euro. Platz drei und vier erhalten gestaffelt nochmals jeweils eine Million weniger.

http://www.kicker.de/news/fussball/...reisgelder-in-der-nations-league-an.html


Sag den andern uns geht's gut, sag den Spacken uns geht's prima, vielleicht sieht man sich bald wieder, aber nicht in diesem Leben!
Re: NEWS 2018/2019 [Re: toubi] #770571
11/10/2018 09:08
11/10/2018 09:08
Joined: Aug 2013
Posts: 6,230
B
BjoernT4Y Online crying

Das Mädchen für alles!
BjoernT4Y  Online Crying

Das Mädchen für alles!
Wettkönig
B
Joined: Aug 2013
Posts: 6,230
Das macht den ganzen "Wettbewerb" auch nicht attraktiverer. Das ist halt einfach nur eine weitere Cashcow, die man melken möchte. Ich finde es eher erstaunlich wie wenige sich dafür noch interessieren, zumindest in meinem Bekannten und Freundeskreis.


Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt (1769 - 1859)
Re: NEWS 2018/2019 [Re: toubi] #770848
31/10/2018 13:05
31/10/2018 13:05
Joined: Dec 2007
Posts: 41,583
Norderstedt
toubi Online content OP
Forums-Oidn
toubi  Online Content OP
Forums-Oidn
Wett-Titan
Joined: Dec 2007
Posts: 41,583
Norderstedt
WM 2022 mit 48 Teams? Infantino will Aufstockung
Eine Weltmeisterschaft mit 48 Teams? Für das Turnier 2026 in Kanada, Mexiko und den USA ist die Aufstockung bereits in trockenen Tüchern. Dieses Szenario könnte nun aber bereits deutlich früher eintreten - geht es nach den Plänen von FIFA-Präsident Gianni Infantino.

"Es wird auf jeden Fall 2026 so sein", verkündete Infantino anlässlich des Kongresses des asiatischen Kontinentalverbandes AFC in Kuala Lumpur und bot damit reichlich Raum für Spekulationen: "Aber 2022? Ihr kennt mich, es ist möglich. Warum nicht?"

Während die Erweiterung des Teilnehmerfeldes für die WM 2026 bereits 2017 durch das FIFA Council beschlossen wurde, stand die Entscheidung für 32 Teilnehmer bei der WM 2022 in Katar bereits. Eigentlich.

Hatte sich das Emirat zunächst entschieden gegen ein Turnier mit 48 Teams gewehrt, lenkte Organisationschef Hassan al-Thawadi nun aber doch ein und bestätigte, dass mittlerweile wieder über eine Aufstockung beraten werde. Eine Entscheidung diesbezüglich könnte Anfang 2019 fallen.

Inwieweit die Pläne Infantinos mit dessen Wahlkampf für die Präsidentschaftswahl des Fußball-Weltverbandes im kommenden Jahr zusammenhängen, bleibt offen. Allerdings, und das ist nicht zu übersehen, würde diese Entscheidung für Wohlwollen bei den kleineren Verbänden sorgen. Den AFC-Delegierten machte er seine Vision insofern schmackhaft, als dass sie dadurch "eine größere Chance" hätten, sich für das Turnier zu qualifizieren.

Der gut vernetzte Schweizer kündigte an, "mit unseren Freunden aus Katar und vielen anderen Freunden in der Region" zu sprechen und gab sich zuversichtlich, "dass es passiert. Wir müssen es immer versuchen".

http://www.kicker.de/news/fussball/...48-teams-infantino-will-aufstockung.html


Sag den andern uns geht's gut, sag den Spacken uns geht's prima, vielleicht sieht man sich bald wieder, aber nicht in diesem Leben!
Re: NEWS 2018/2019 [Re: toubi] #770932
05/11/2018 15:58
05/11/2018 15:58
Joined: Dec 2007
Posts: 7,992
Bremen
Tuerkei Experte Online happy
Doenertier
Tuerkei Experte  Online Happy
Doenertier
Wettkönig
Joined: Dec 2007
Posts: 7,992
Bremen
Neuer Ausrüster-Vertrag. Adidas will Real über eine Milliarde zahlen

Das wäre ein königlicher Ausrüstervertrag!
Real Madrid steht laut der spanischen Zeitung „Marca“ vor der Verlängerung des noch bis 2020 laufenden Deals mit „Adidas“ – und soll dafür 1,1 Milliarden Euro kassieren.
Der neue Vertrag soll über weitere 10 Jahre laufen und dann jährlich 110 Mio Euro in die Real-Kasse spülen. Das wäre Weltrekord!
Bisher galt Barcelonas Ausrüstervertrag mit „Nike“, für 100 Mio pro Saison, als höchstdotierter Deal.
Real winkt durch den mutmaßlichen Rekorddeal mehr als eine Verdopplung seiner momentanen Ausrüster-Gelder pro Saison. Durch den seit 2012 laufenden Vertrag mit den Franken fließen bisher jährlich „nur” 52 Mio Euro.
Damit liegt Madrid derzeit noch hinter den Bayern, die von ihrem Anteilseigner „Adidas“ für die Ausrüster-Rechte im Rahmen einer 15-jährigen Vereinbarung pro Saison 60 Mio Euro pro Saison erhalten sollen.
----------------------------------
Quelle: https://www.bild.de/sport/fussball/...-neuen-vertrag-zahlen-58238088.bild.html


Zitat Atatürk: "Friede im Lande, Friede auf der Welt"
Re: NEWS 2018/2019 [Re: Tuerkei Experte] #770933
05/11/2018 17:13
05/11/2018 17:13
Joined: Aug 2013
Posts: 6,230
B
BjoernT4Y Online crying

Das Mädchen für alles!
BjoernT4Y  Online Crying

Das Mädchen für alles!
Wettkönig
B
Joined: Aug 2013
Posts: 6,230
Naja, immerhin kommt das Geld nicht von einem gelangweilten Milliardär aus dem Nahen Osten.
Wenn man dem ganzen Wahnsinn noch etwas Positives abgewinnen möchte.


Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt (1769 - 1859)
Seite 2 von 2 1 2

Moderiert von  Commander, Mummi 

Partner
Tipico - 100 Euro Wett Bonus
Bet90 Sportwetten
Top Posters(30 Days)
toubi 231
lucas89 28
klinsi 12
November
M T W T F S S
1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30
Gewinnspiele
Kostenloses Bundesliga Tippspiel
von BjoernT4Y. 13/11/2018 14:33
07.11.2018 - 10 Euro gewinnen, einfach so!
von toubi. 08/11/2018 09:11
03.11.2018 - 10 Euro gewinnen, einfach so!
von toubi. 04/11/2018 12:18
21.10.2018 - 10 Euro gewinnen, einfach so!
von toubi. 22/10/2018 07:53
Unsere Partner & Links:
Bundesliga Tippspiel - Forum Gluecksspielsucht - gamCare - Wettbonus - Wettbasis
DATENSCHUTZ
IMPRESSUM

Powered by UBB.threads™ PHP Forum Software 7.6.1.1
(Release build 20180111)
Page Time: 0.043s Queries: 17 (0.009s) Memory: 1.3493 MB (Peak: 1.6748 MB) Zlib enabled. Server Time: 2018-11-16 21:54:30 UTC